ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.12.2021 14:56

7. Dezember 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Der Hype auf Software-Unternehmen und deren Aktien


 schließen


Fotograf: Pixabay

Foto in Originalgröße



Gerade in Zeiten von Corona haben immer mehr Menschen Angst, dass die Preise steigen, das Geld an Wert verliert und man letztendlich am Existenzminimum lebt. Hier greifen viele Verbraucher nach dem aus ihrer Sicht letzten Strohhalm.

Es ist die Rede davon, dass Software immer gebraucht wird und dass der Kurs einer Aktie nur steigen kann. Genau aus diesem Grund steigt der Hype auf Software-Unternehmen und deren Aktien. Selbstverständlich setzen Verbraucher auch gerne auf andere Möglichkeiten, um ihr Geld zu maximieren.
Ist man auf der Suche nach Abwechslung, dann gibt es einige Möglichkeiten. Man kann sich diesbezüglich umschauen auf Sportwetten mit spiel-pausen.de. Spiel und Spannung sind garantiert. Die Corona-Pandemie hat sehr viel kaputt gemacht, aber dennoch blieb die Gründerszene bislang verschont. Die meisten Gründer setzten auf digitale Geschäftsmodelle, was sie vermutlich in der Krise vor einer Pleite schützte. Nicht nur der Online-Handel boomte, sondern auch die neuen Software- Entwicklungen wurden von Unternehmen und Verbrauchern dankend angenommen.
Einige Aktien schossen in die Höhe, und zwar genau diese mit denen man niemals gerechnet hätte. Andere Aktien, die immer an der Spitze standen, waren plötzlich gar nicht mehr so interessant.

Wird ein neuer Online-Handel entstehen?

Das Thema E-Commerce war viele Jahre in aller Munde, doch dann gelangen genau diese Unternehmen in Schieflage, es wurden beliebte Aktien verkauft und die eher großen Unternehmen kamen zum Zuge. Software-Unternehmen erstellten eine neue Software, wie beispielsweise ein Bestellsystem, mit dem man sich Lebensmittel nach Hause liefern lassen konnte. Zu Zeiten der Pandemie sicherlich eine sehr gute Entscheidung. Im IT- und Businessbereich kamen nicht nur Start-ups zum Zuge, sondern auch Software- Unternehmen, die schon länger eher auf der Abschusslinie standen. Der Kauf von Aktien nahm immer mehr zu, gerade, weil Unternehmen sich erhoffen, so der Inflation zu entkommen. Gerade in Zeiten der Coronapandemie haben viele Menschen angefangen auf Aktien zu setzen. Einige Apps sind durch die Decke gegangen, aber es gibt auch zahlreiche Experten, die sich nicht sicher sind, ob der Hype langfristig anhalten wird. In der Jungen Branche sorgen zurzeit ETF-Sparpläne für viel Aufwind.
Ein solcher Sparplan kann eine gute Investition sein. Bei einem solchen Sparplan investiert man monatlich in ein ETF seiner Wahl. Hierbei kann es sich um beispielsweise den DAX handeln. Wie rentabel ein solcher Sparplan ist, kommt natürlich auch immer auf die Konditionen der jeweiligen Bank an. Einige Banken erlauben zudem, dass man bereits mit monatlich nur 1,00 Euro sparen kann. Wer Wert auf eine hohe Rendite legt, der sollte sich Gedanken über einen solchen ETF-Sparplan machen.
Mit einem solchen Plan kann man nicht nur sparen, sondern man bleibt zudem auch flexibel, was zu Zeiten der Inflation einfach ein absolutes Muss ist. Die mögliche Sparrate lässt sich an die eigene finanzielle Situation perfekt anpassen. Das Sparen mit Indexfonds kann eine gute Möglichkeit zu sein, wenn man sich absichern möchte.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 08

Platzverweis für Ex-Stadtrat bei erneutem "Spaziergang" von Demonstranten durch Ulmer Innenstadt
Etwas mehr als 200 angeblich spontan spazierende Demonstranten sind auch an diesem Freitag - begleitet von...weiterlesen


Mai 14

"Ich fühle mich bedroht!" - "Spaziergänger" brüllen Parolen vor Haus von Ulmer Ex-Stadtrat Peter Langer
Am Freitagabend hat - wie seit fünf Monaten - eine nicht angemeldete Demonstration von Kritikern der...weiterlesen


Mai 13

Mutter schlägt zweijährigen Sohn
Dank aufmerksamer Zeugen ist eine 40-jährige Frau am Donnerstag in Ulm ermittelt worden. Die 40-Jährige...weiterlesen


Mai 09

Schlägerei mit 40 Beteiligten am Hauptbahnhof Ulm
Am vergangenen Samstag ist es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen circa 40 Personen...weiterlesen


Mai 03

Wie landet ein Neu-Ulmer Wirt als Stuntman beim Film?
Im Kinofilm „Wolke unterm Dach“, der gerade in den Kinos angelaufen ist, spielt der Neu-Ulmer...weiterlesen


Mai 06

Organisierter Drogenring gesprengt: Acht Tatverdächtige in Haft, 44 Durchsuchungen, 37 Kilo Rauschgift beschlagnahmt
Seit November 2021 führt die Staatsanwaltschaft Kempten in enger Zusammenarbeit mit der KPI Kempten ein...weiterlesen


Mai 09

Heimwerker bohrt Gasleitung an
Gasgeruch ließ am Montagvormittag die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Neu-Ulmer Innenstadt...weiterlesen


Mai 13

Ulmer Polizeipräsident hält Platzverweis für Ex-Stadtrat bei Querdenker-Demo für gerechtfertigt
"Es bestand kein Anlass, Platzverweise gegen Versammlungsteilnehmende auszusprechen". Das teilte der Ulmer...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben