ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.06.2021 10:39

7. Juni 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Unfall und Verkehrschaos wegen Kanaldeckel


 schließen


Beschreibung: Ein defekter Kanaldeckel hatte ungeahnte Folgen für den Verkehr am ersten Arbeitstag nach den Pfingstferien und führte zu Verletzungen bei einer Autofahrerin.

Lizenz: © copyright

Fotograf: Thomas Heckmann

Foto in Originalgröße

Lizenz: © copyright



Ein defekter Kanaldeckel hatte ungeahnte Folgen für den Verkehr in Neu-Ulm und Ulm am ersten Arbeitstag nach den Pfingstferien und führte zu Verletzungen bei einer Autofahrerin. 
Text/Foto: Thomas Heckmann

Am Montagmorgen meldeten Autofahrer der Polizei einen defekten Kanaldeckel in der Unterführung der Bundesstraße 10 in Neu-Ulm bei der ratiopharm Arena. Die Polizei sperrte die Fahrtrichtung Nersingen bis zur Reparatur durch die Straßenmeisterei. Ein Rückstau im beginnenden Berufsverkehr war die unvermeidliche Folge, vor diesem Stau, der bis in die Bundesstraße 28 zurückreichte, wurde auch im Verkehrsfunk gewarnt. Kurz vor sieben Uhr morgens war ein Kleintransporter-Fahrer im Lärmschutzwall zwischen der Adenauerbrücke und der Ausfahrt Europastraße unaufmerksam und bemerkte das Stauende nicht. Er rammte einen Dacia vor sich und drückte den SUV so unglücklich gegen den VW Golf davor, dass der Dacia umkippte.
Die 57-järhige Fahrerin des Dacia kam nicht mehr aus ihrem Fahrzeug heraus, deswegen wurde neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr alarmiert. Die Anfahrt der Feuerwehr Neu-Ulm gestaltete sich schwierig, da auf der B28 die vorgeschriebene Rettungsgasse nicht gebildet war und im Rückstau vor der Unfallstelle sogar Lastwagen auf die linke Fahrspur gewechselt waren und die Durchfahrtsmöglichkeit für die Helfer noch weiter verengte. Der Notarzt versorgte bereits die Frau, als die Feuerwehr eingetroffen war, wurde das Unfallauto gegen Umkippen gesichert und dann der Wagen des Unfallverursachers weggefahren. Der nun entstandene Platz reichte, um den Kofferraumdeckel aufzubrechen und die Verletzte durch den Kofferraum aus ihrem Auto zu befreien. Sie kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Schnell bildete sich im Berufsverkehr ein Rückstau, der auf der B10 aus Richtung Dornstadt bis auf zehn Kilometer Länge anschwoll. Durch die blockierte B28 stauten sich die Fahrzeuge im Westringtunnel, die Warnanlage dort erkannte eine hohe Abgaskonzentration durch die Fahrzeuge und sperrte den Tunnel automatisch für weitere Fahrzeuge in beiden Richtungen. Dadurch kam auch der Verkehr in Richtung Norden vollständig zum Erliegen, der Rückstau reichte bis nach Senden zurück. Gleichzeitig ist die Ausweichstrecke über Ludwigsfeld wegen Straßenbauarbeiten blockiert, der Verkehr wich daher bis über Reutti aus. In der Folge staute sich der Verkehr von der Gänstorbrücke zurück bis in die Ortsmitte von Reutti, die Navigationssysteme zeigten Verzögerungen von gut einer Stunde an. Die Abschleppwagen für den Unfall auf der B28 mussten über die Ausfahrt Europastraße entgegen der Fahrtrichtung fahren, um sich nicht in der schlecht gebildeten Rettungsgasse festzufahren. Die Neu-Ulmer Feuerwehr reinigte noch die Fahrbahn der B28, um die linke Fahrspurzügig freizubekommen. Als der Verkehr in Richtung Süden wieder fließen konnte, sank auch die Abgaskonzentration im Westringtunnel so weit ab, dass die Ulmer Feuerwehr den Tunnel wieder freigeben konnte. Es dauerte bis nach zehn Uhr, bis sich die Staus rings um die Unfallstelle und zwischen Reutti und Neu-Ulm aufgelöst hatten. Der defekte Kanaldeckel war bereits vor acht Uhr gegen einen intakten Deckel ausgetauscht worden und die Unterführung konnte wieder gefahrlos befahren werden.
Text/Foto: Thomas Heckmann



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Feb 13

Katze aufgespießt
In der Nacht auf Samstag hatte es ein Tierquäler in Ringschnait auf eine Katze abgesehen. weiterlesen


Feb 13

Tödlicher Arbeitsunfall: 30-Jähriger von umgestürzter Gitterbox am Kopf getroffen
Am Montag kam für einen 30-Jährigen in Neenstetten nach einem schweren Arbeitsunfall jede Hilfe zu spät. weiterlesen


Feb 16

Autohändler in Neu-Ulm niedergeschlagen
Am Donnerstagvormittag wurde gegen 09.30 Uhr vor dem Firmengrundstück ein Automobilhändler in der...weiterlesen


Feb 23

Tragischer Vermisstenfall: Säugling stirbt, Mutter in lebensbedrohlichem Zustand
Ein Säugling starb am Freitag im Krankenhaus. Die Mutter kam mit einem lebensbedrohlichen Zustand in...weiterlesen


Feb 19

Überfallen und ausgeraubt
 Am Sonntagmorgen ist ein 24-jähriger Mann vor dem Hauptbahnhof in Ulm überfallen und ausgeraubt...weiterlesen


Feb 20

Tödlicher Unfall auf Autobahn - Polizei sucht weiteres Unfallfahrzeug
 Bereits am 4. Februar in den frühen Morgenstunden starb einem Unfall bei Neu-Ulm auf der A 7,...weiterlesen


Feb 22

Rotorblatt abgebrochen
Am Donnerstagnachmittag ist aus noch ungeklärter Ursache ein Rotorblatt eines Windrades bei Temmenhausen...weiterlesen


Feb 23

Pure Zerstörungswut: Scheiben von 45 Autos in Ulm eingeschlagen
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in Ulm an etwa 45 Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen....weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben