ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.11.2020 19:17

21. November 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ministerpräsident Kretschmann besichtigt Testaufbau eines Impfzentrum


 Am Samstagvormittag trafen sich baden-württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Gesundheitsminister Manne Lucha (beide Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) in Ulm, um einen Musteraufbau für ein mögliches Impfzentrum zu besichtigen. 
Text/Foto: Thomas Heckmann

Im Auftrag des baden-württembergischen Gesundheitsministeriums haben der Kreisverband Ulm des DRK (Deutschen Roten Kreuz) und der DRK Rettungsdienst Heidenheim-Ulm des Probelauf durchgeführt. In einer Halle des Ulmer Messegelände wurde ein komplettes Impfzentrum aufgebaut und mit knapp einhundert Statisten der mögliche Ablauf geübt.
Ziel ist es im „Ulmer Modell“ pro Stunde bis zu 120 Impfungen durchzuführen, neben Ulm hat das baden-württembergische Sozialministerium bereits Messehallen in Freiburg und Offenburg festgelegt, daneben soll in der Nähe jeder Universitätsklinik ein Impfzentrum entstehen. Die Universitätskliniken sollen einen Großteil der benötigten Ärzte stellen, laut dem Ulmer DRK-Kreisverbandsarzt Prof. Dr. Bernd Kühlmuß werden täglich 26 Mediziner benötigt. Aufgabe der Ärzte sind neben der Impfung auch Aufklärungsgespräche vor der Impfung.
Bis zum 15. Dezember sollen in jedem der vier baden-württembergischen Regierungsbezirke zwei Impfzentren betriebsbereit sein und bis zum 15. Januar in jedem Stadt- und Landkreis ein bis zwei weitere Impfzentren aufgebaut werden. Sobald von Biontech/Pfizer die ersten der bereits bestellten 600.000 baden-württembergischen Impfdosen geliefert werden, sollen die Impfungen starten. Winfried Kretschmann betonte in diesem Zusammenhang nochmals ganz deutlich die Freiwilligkeit der Impfungen „und wenn jemand herkommt und sich aufgrund der Beratung doch nicht impfen lassen will, dann kann er auch wieder nach Hause gehen. Auch in einer Pandemie hält der Rechtsstaat an seinen Prinzipien fest“.
Nach der Einlasskontrolle und Registrierung bekommt jeder Impfwillige eine allgemeine Aufklärung über die Impfung und anschließend die von Kretschmann angesprochene individuelle Beratung durch einen Arzt. Nach der eigentlichen Impfung ist noch eine 30-minütige Ruhepause vorgesehen, die als Vorsichtsmaßnahme eingefügt wurde.
„Wir sehen jetzt Licht am Ende des Tunnels“ und verband das mit der „Hoffnung, unser Verwandten und Freunde wieder ohne Vorsichtsmaßnahmen in den Arm nehmen können“. Die Errichtung einer Corona-Dikatatur, wie sie einige „Verquerleuten“ herbeireden, nannte Kretschmann „Vollquatsch“.
Der Testaufbau in Ulm wurde mit Bauzäunen und Flatterbändern vorgenommen, im Echtbetrieb sollen Wände und Unterteilungen aus dem Messebau verwendet werden. Nach der Einschätzung von Jürgen Eilts, Geschäftsführer der ulmesse, kann seine Messe binnen einer Woche zum Impfzentrum werden.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 12

Demonstration statt Martinsumzug: 110 Kinder und Erwachsene ziehen mit Laternen durch Weißenhorn
Die Martinsumzüge im Landkreis Neu-Ulm wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. In Weißenhorn zogen...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben