ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.04.2019 11:00

7. April 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ulm wird bunt! Ausstellung im Stadthaus zeigt die ersten Farbfotos von Ulm


 schließen


Beschreibung: Die Ausstellung Es wird bunt läuft bis zum 20. mai im Stadthaus Ulm

Fotograf: Ralf Grimminger

Foto in Originalgröße



Die Ausstellung "Es wird bunt" im Stadthaus Ulm zeigt unter anderem Arbeiten eines Farb-Fotografen von internationalem Ruf, dem Stuttgarter Hoffotografen Hans Hildenbrand (1870 - 1957). Zu sehen ist auch das wahrscheinlich erste Farbfoto des Ulmer Münsters. Die Ausstellung mit den ersten Farbfotos von Ulm läuft bis zum 20. Mai. 

Die Frage, wie nach der Jahrhundertwende die ersten farbgetreuen - nicht kolorierten! - Postkarten Ulms entstanden sind, öffnet ein vergessenes Kapitel der Fotogeschichte in unserem Land. Sie führte zur Wiederentdeckung eines Farb-Fotografen von internationalem Ruf, dem Stuttgarter Hoffotografen Hans Hildenbrand (1870 - 1957). Er hat sich als einer der ersten mit dem 1907 eingeführten „Autochrom“-Verfahren der Gebrüder Lumière beschäftigt. In deren Fabrik bei Lyon wurden neben den ersten Filmapparaten auch die so genannten „Lumière-Platten“ gefertigt.
Mit ihnen konnten Profis und engagierte Amateure - lange vor den modernen Kodak- und Agfa- Farbfilmen - Farb-Dias selbst herstellen. Im anschließenden Mehrfarben-Druck konnten diese echten Farbbilder in großer Auflage reproduziert werden. „Farbenphoto nach Lumière“ wurde dem Publikum auf der Rückseite der Postkarten mitgeteilt. Aber Hildenbrand hatte weitere erfolgreiche Geschäftsideen, von denen die Ausstellung berichtet. Hildenbrand starb 1957 und hinterließ ein riesiges Bildarchiv.
Seine Foto-Reisen hatten ihn bis auf den Balkan und nach Palästina geführt. Motive aus dem alpenländischen Raum sowie farbenfrohe Trachten hatten es ihm besonders angetan. Hans Hildenbrand durfte als Berichterstatter im Ersten Weltkrieg sogar an die Westfront reisen, um farbige Bilder anzufertigen - aufgrund der langen Belichtungszeit eher beschauliche Motive.
Einer Gruppe Foto-Begeisterter um den Stuttgarter Fotohistoriker Dr. Rolf Krauss ist es zu verdanken, dass in den vergangenen zehn Jahren das Werk Hildenbrands wiederentdeckt wurde und im Sommer 2018 zu einem großartigen Bildband geführt hat, herausgegeben vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Im Stadthaus wird das Werk eines Pioniers der Farbfotografie wieder lebendig, der aus seinem Atelier in die Welt hinauszog, eine Welt, die erstmals in den richtigen Farben abgebildet werden konnte. Ab 1907 hieß das Motto in der Fotografie: „Es wird bunt…!“



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Okt 03

Junger Mann randaliert nach Rauswurf von Party
 Nach seinem Rauswurf von einer Party im Blautal-Center in Ulm hat ein 23-Jähriger in der Nacht von...weiterlesen


Okt 04

Stauchaos nach Auffahrunfall - 210 000 Euro Schaden
 Ein Auffahrunfall am Freitagmittag bei Ulm-West hat stundenlang für eine Sperrung und lange Staus...weiterlesen


Sep 29

Angler aus See gerettet
Am Samstagnachmittag wurde um 16:50 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass aus dem Haugsee in Neu-Ulm...weiterlesen


Okt 06

Unbekannter greift Joggerin am Donauufer an
Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend eine 28 Jahre alte Joggerin am Donauufer in Ulm abgegriffen und...weiterlesen


Sep 29

Motorradfahrer schwer verletzt
Einen schwerverletzten Motorradfahrer forderte am Sonntagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der...weiterlesen


Sep 29

Mann zwischen Pkw und Parkhauswand eingeklemmt
Ein Mann ist am Samstag in Ulm zwischen Pkw und Parkhauswand eingeklemmt worden. Er wurde schwer...weiterlesen


Okt 11

Haus nach Brand in der Ulmer Innenstadt unbewohnbar
Wie die Polizei berichtet, entdeckten Zeugen den Brand kurz vor 5.30 Uhr. Rauch drang aus einem Haus in...weiterlesen


Okt 02

Cabrio überschlägt sich - Vier junge Leute mit schweren Verletzungen
Vier Schwerverletzte forderte ein Unfall am Dienstag in Erbach.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben