ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 09.12.2018 17:10

9. Dezember 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Straßenbahnlinie 2 in Ulm eröffnet - 270 Millionen Euro teures Verkehrsprojekt exakt im Zeitplan und fast im Kostenrahmen


 schließen


Beschreibung: Die rund zehn Kilometer lange Straßenbahnlinie 2 ist am Samstag um 12 Uhr offiziell für die Bürger freigegeben worden.

Fotograf: Thomas Heckmann

Foto in Originalgröße



Die rund zehn Kilometer lange  Straßenbahnlinie 2 ist am Samstag um 12 Uhr offiziell für die Bürger freigegeben worden. Die Ulmer durften die Straßenbahn am Samstag umsonst nutzen. 
Fotos: Thomas Heckmann

„Mit Inbetriebnahme des Verkehrsprojekts nach dreijähriger Bauzeit gehen wir heute einen großen Schritt zu einer nachhaltigen mobilen Stadt“, erklärte Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, in seiner Festansprache. Die rund neun Kilometer lange Neubaustrecke der Linie 2 zwischen dem Schulzentrum auf dem Kuhberg und der Wissenschaftsstadt auf dem Oberen Eselsberg lasse erwarten, dass rund 5500 Fahrten des motorisierten Individualverkehrs auf den ÖPNV verlagert werden. „Rund 8.300 Fahrgäste mehr pro Tag werden künftig auf sichere, bequeme und saubere Mobilität setzen“, sagte Hermann ebenfalls unter Bezug auf die dem Großprojekt zugrunde gelegten Untersuchungsdaten. Wer in den verkehrsbelasteten Städten die Menschen zum Umstieg in Bahn oder Bus bewegen wolle, müsse dafür attraktive Alternativen bereitstellen, wie sie die neue Straßenbahnlinie darstelle: „Für die Kommunen ist dies immer ein finanzieller Kraftakt“, so der Minister weiter, der den Ulmer Gemeinderat gleichwohl ermutigte, den eingeschlagenen Weg beim Ausbau des ÖPNV fortzusetzen. Das Land als zuverlässiger Partner und Zuschussgeber „wird sie dabei weiterhin unterstützen und begleiten“. 
Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch hob in seiner Ansprache die Mobilitätsverbesserungen für mehr als 20.000 Anwohner, Beschäftigte und Schüler in Folge der neuen Linie hervor: „Vollendet ist ein Jahrhundertprojekt, von dem ebenso alle nachfolgenden Generationen profitieren werden.“ Er hoffe, dass die zurückliegenden baustellenbedingten Beeinträchtigungen längst der frohen Erwartung gewichen seien und fortan nur noch die Vorteile der Linie 2 im Vordergrund stehen. 
Von einem „glücklichen Tag sowohl für Ulm als auch für die SWU“, sprach Klaus Eder, Geschäftsführer der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, deren Tochtergesellschaft SWU Verkehr GmbH im Auftrag der Stadt Ulm die Bauherrn-Funktion übernommen hatte. Eder richtete seinen Blick bereits in die Zukunft: „Dem möglicherweise weiter zunehmenden Verkehr müssen wir als Mobilitätsdienstleister mit intelligenten Konzepten entgegenwirken“, eine Rolle, „für die wir selbstverständlich mit großen Einsatz bereit stehen“.
Nach dem Festakt begab sich die Festgesellschaft auf „Premierenfahrt“, bevor auf und längs der Strecke der „Feier-Betrieb“ einsetzte, mit Freifahrten und zahlreichen „Aktionspunkten“ mit informativen, kulturellen oder spielerischen Angeboten und Aktionen rund um das Thema „Mobilität von morgen“. Darüber hinaus präsentieren sich zahlreiche Betriebe, Praxen und Dienstleister entlang der Strecke.
Interesse und Andrang waren den gesamten Samstag nachmittag über riesig groß – Ulm hat das neue Mobilitätsangebot vom Start weg mit Begeisterung angenommen.



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

08.12.2018 : 12: Uhr

Eröffnung der Straßenbahnlinie 2



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Sep 24

Linienbus kracht frontal in entgegenkommenden Lastwagen
Zehn Verletzte forderte eine schwerer Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Bundesstraße 28 nördlich...weiterlesen


Sep 21

Straßenbahn die Vorfahrt genommen
Der bergauf fahrenden Straßenbahn wurde am Montagmorgen an der Kreuzung mit der Saarlandstrasse die...weiterlesen


Sep 19

Quarantäneauflage missachtet
Corona infizierte Familienmitglieder halten sich nicht an behördliche Anordnung weiterlesen


Sep 16

"Stillos und unappetitlich" - Martin Rivoir zum Auftritt von Julian Aicher bei Querdenker-Demo in Ulm
„Erschütternd, dass wieder jemand der Nachfahren den Namen der Weißen Rose missbraucht“, sagt der...weiterlesen


Sep 16

Coronavirus: Landkreis Neu-Ulm überschreitet Frühwarnwert - Schulklassen und Kita-Gruppe in Quarantäne
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Dienstag knapp den bayerischen Coronavirus-Frühwarnwert überschritten. So...weiterlesen


Sep 18

Erklärung zu Querdenker-Demo: Bezug zur NS-Widerstandsgruppe Weiße Rose "historisch-politische Erbschleicherei"
Die in Ulm geplante Demonstration der Initiative „Querdenken-731“ mit ausdrücklichen Bezügen zur...weiterlesen


Sep 28

132 Lokale im Test: Restaurantführer kürt die Top-Restaurants der Region
Zum 19. Mal hat der Restaurantführer für Ulm, Neu-Ulm und Umgebung die kulinarische Landkarte der Region...weiterlesen


Sep 18

Betrunkener rammt Auto - Renault überschlägt sich mehrfach
 Drei Verletzte und rund 20.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Unfalles am Donnerstag bei Ulm. weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben

replica watch fake rolex watch human hair wigs diamond painting kits