ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 13.09.2018 21:09

13. September 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

SWU TeleNet und Ulmer Partner gründen IT-Dienstleistungsgesellschaft "citysens"


 schließen


Beschreibung: (von links): Andreas Buchenscheit (Cortex Media GmbH), Björn Semjan (systemzwo GmbH), Antonija Scheible (SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH), Michael Beuschlein (SWU TeleNet GmbH), Gerhard Gruber (eXXcellent solutions GmbH).

Lizenz: © copyright

Fotograf: swu

Foto in Originalgröße

Lizenz: © copyright



In der digitalen Welt wird das „Internet der Dinge“ eine Rolle spielen. Um Anwendungen für das „IoT“ (Internet of Things) zu entwickeln und zum Laufen zu bringen, haben sich im September 2017 die Stadtwerke mit Ulmer IT-Firmen zu der Kooperation „citysens“ zusammengeschlossen. Gesellschafter sind die SWU TeleNet GmbH, eXXcellent solutions GmbH, systemzwo GmbH und Cortex Media GmbH. 

Daraus wird nun eine Gesellschaft. Am 11. September wurde der Gründungsvertrag für die citysens GmbH unterzeichnet. Gesellschafter sind die SWU TeleNet GmbH, eXXcellent solutions GmbH, systemzwo GmbH und Cortex Media GmbH. Die Stadtwerketochter SWU TeleNet ist Mehrheitsgesellschafterin mit 50,1 Prozent Anteilen. citysens GmbH wird Dienstleistungen und Produkte zur Verfügung stellen, die Institutionen und Kommunen zum IoT befähigen. Das umfasst die komplette Bandbreite, von der Unterstützung im Rahmen einer Konzeption über die Umsetzung bis hin zum Betrieb der Geräte und der Software. Marktstudien gehen davon aus, dass IoT-Anwendungen bis zum Jahr 2022 einen Umsatz von über 40 Milliarden Euro erreichen werden, doppelt so viel wie heute. „Dieses Potenzial wollen und können wir nutzen“, sagt Antonija Scheible, Geschäftsführerin der neuen Gesellschaft. „Um operativ am Markt teilzunehmen, benötigen wir den Wechsel in eine juristische Person. Nur so können wir Lösungen aus einer Hand anbieten“. Undichtes Wasserrohr? Mülltonne voll? Im Rahmen ihrer Kooperation haben die citysens-Partner testweise Ablesewerte von Strom- und Wasserzählern übertragen. Sensoren übernehmen das Ablesen der Messwerte, übertragen werden die Daten mittels LoRaWan (Long Range Wide Area Network). Diese Technologie überträgt Daten über lizenzfreie Funkfrequenzen. Das bringt einen doppelten Vorteil: Die Übermittlung benötigt weder einen Stromanschluss noch feste Datenleitungen. Erforderlich sind möglichst hoch gelegene Antennen-Standorte. Die Region Ulm/Neu-Ulm zählt heute schon zu den Gebieten mit der besten Abdeckung im LoRaWan-Netz in Deutschland, citysens wird den Ausbau weiter forcieren. „Die technischen Voraussetzungen für die digitale Stadt sind bei uns besonders gut“, betont Antonija Scheible. Denkbar sind nun weitere Alltagsanwendungen: Ein Wasserrohrbruch kann aufgrund der schnellen Datenübermittlung sehr früh erkannt werden; die Reparatur lässt sich einleiten, bevor der Schaden zu groß wird und zum Beispiel Wände durchnässt sind. citysens macht schon Tests mit Sensoren, die den Füllstand von Mülltonnen erfassen. Zudem experimentieren die Fachleute mit sensorbasierten Möglichkeiten zur Parkplatz- und Verkehrsoptimierung. Datensicherheit wird bei all dem großgeschrieben. citysens verarbeitet die Daten über modernste Infrastruktur im eigenen Rechenzentrum in Ulm.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Apr 11

Tote Frau auf der Autobahn
Wegen einer unbekannten toten Frau ist am Donnerstag die A 7 zwischen Heidenheim und Herbrechtingen für...weiterlesen


Apr 20

Mindestens 40 000 Euro Schaden nach Karambolage bei Hochzeitskorso mit 30 Fahrzeugen
Zu einem Auffahrunfall mit mehreren Autos einer Hochzeitsgesellschaft kam es am Freitagabend in Geislingen. weiterlesen


Apr 21

Sechs Verletzte bei Schlägereien in Ulmer Innenstadt
 Sechs Leichtverletzte sind das Ergebnis von zwei Schlägereien in der Nacht von Samstag auf Sonntag in...weiterlesen


Apr 13

Illegales Autorennen in Neu-Ulm gestoppt
In der Nacht auf Samstag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm das laute Aufheulen...weiterlesen


Apr 15

Elinaki, Bootshaus und viele mehr: Bewegung in der Ulmer Gastronomie
In der Gastronomie in Ulm und Neu-Ulm ist derzeit viel in Bewegung. Ausgehen, trinken und essen sind nach...weiterlesen


Apr 20

Eindrucksvoll und berührend: Über 5000 Zuschauer verfolgen den 16. Via Crucis
Wohl deutlich mehr als 5000 Zuschauer - so viele wie noch nie bisher - begleiteten oder verfolgten an...weiterlesen


Apr 25

Rottweiler beißt zu
In der Kleingartenanlage Jakobsruhe in Neu-Ulm kam es am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, zu einem...weiterlesen


Apr 23

Großbrand bei Entsorgungsbetrieb in Ulm - Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro
Einen Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro hat ein Großbrand am Dienstagmorgen in einem...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben