ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.07.2021 14:58

21. Juli 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ulmer Straßenbahn nach 111 Jahren aufgefrischt


Der historische Ulmer Straßenbahnwagen 16, der vielen als Bierbähnle bekannt ist, wurde in der umfangreich renoviert. Am Mittwoch wurde der frisch restaurierte Wagen, der nun noch mehr dem Ursprungszustand entspricht, der Öffentlichkeit in Ulm vorgestellt.
Text/Fotos: Thomas Heckmann

 André Dillmann, Geschäftsführer der SWU Verkehr, weiß, wie seine Fahrgäste denken: „Die Ulmer lieben ihrer Straßenbahn, das spürt man auch“. Daher ist es für den Geschäftsführer auch eine Selbstverständlichkeit, die Geschichte zu pflegen. Da während der Corona-Pandemie in dem nur acht Meter langen Fahrzeug keine Fahrten mit ausreichend Abstand möglich waren, haben die Werkstattmitarbeiter unter der Leitung von Jürgen Späth die Zeit für eine Renovierung genutzt. Um das undichte Dach reparieren zu können, mussten der Stromabnehmer und die Bremswiderstände abgebaut werden. Bei dieser Gelegenheit wurden gleich einige Abdeckungen verbessert. Gleichzeitig diente die historische Straßenbahn als Prüfungsobjekt für einen angehenden Industriemechaniker. Er musste defekte Teile nach alten Zeichnungen neu anfertigen. Durch den Tausch von Seitenteilen wurde auch eine Neulackierung notwendig, dabei hat man die Gestaltung noch mehr dem Originalzustand angenähert. Die bisherige Werbung an den Wagenseiten wurde wie in den 1950er Jahren auf Dachwerbeschilder verlegt. Wie es sich für ein Bierbähnle gehört, blieb dabei die Brauereiwerbung erhalten.
Gold-Ochsen-Geschäftsführerin Ulrike Freund hat seit Jahrzehnten diese Werbefläche gemietet und beweist damit ihre lokale Verbundenheit. Neben dem Ulmer Wappen auf der Fahrzeugseite gibt es nun auch neue Blinker. Statt den nüchternen Blinkleuchten aus den 1980er Jahren gibt es nun blinkende Lampen, die fast schon wie Wandleuchten aussehen. Und dazu gab sogar die technische Aufsichtsbehörde ihre Zustimmung. Auch die alten Zielschilder „Söflingen – Friedrichsau und zurück“ sind verschwunden, denn der Partywagen kann auf beiden Linien nach den Wünschen der Fahrgäste unterwegs sein. Gemietet werden kann das Fahrzeug so wie drei weitere historische Triebwagen über die Ulm/Neu-Ulm-Tourismus, was vor Corona rund 180 Mal pro Jahr passierte.
Dabei können auch Gästeführer und natürlich Verpflegung mit gebucht werden. Gefahren werden die Fahrzeuge dann von einem Team aus 15 der knapp 100 Ulmer Straßenbahnfahrer. „Hier fährt man nach Gehör“ beschrieb Dillmann das gänzlich andere Fahren des 111 Jahre alten Fahrzeuges im Vergleich zu den modernen Avenios. Statt einfach nur zu beschleunigen, muss man im alten Fahrzeug von Hand die Schaltstufen wählen und dabei nicht zu schnell beschleunigen, denn dann können sogar Straßenbahnräder durchdrehen. 



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jul 23

16-Jähriger lebensgefährlich verletzt - 15-Jähriger wegen versuchten Mordes in Haft
Wegen des Verdachts des versuchten Mordes am Mittwoch im Erbacher Ortsteil il Dellmensingen befindet sich...weiterlesen


Jul 21

Kater an Zaun aufgehängt
Am Montagmorgen hörte eine Anwohnerin eines Anwesens in der Riedstraße  die Schmerzensschreie ihres...weiterlesen


Jul 18

Viel Wasser in Donau und Iller
Die Flüsse Iller und Donau führen derzeit viel Wasser. Der Radweg in Ulm ist teilweise überflutet.  weiterlesen


Jul 26

Ehefrau und Tochter erstochen: Ulmer Polizei hält Familienvater für Täter
Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau und eines fünfjährigen Mädchens Anfang Juli in Ulm verdichtet sich...weiterlesen


Jul 18

Ungelöste Tat in Ulm: SAT 1 berichtet über brutalen Mord an Rafael Blumenstock
In der Sendung  „Lydia Benecke: Ungelöst und Unvergessen“ wird am Montag, 19. Juli, in auf Sat.1...weiterlesen


Jul 19

Im Glacis-Park niedergeschlagen
Am Sonntag gegen 12.30 Uhr kam es im Glacis-Park in Neu-Ulm, im Bereich hinter der Esso-Tankstelle, zu...weiterlesen


Jul 21

Lagerhalle auf Pferdehof brennt ab - Schaden in Höhe von einer Million Euro
 Unverletzt blieben die gut 30 Pferde eines Pferdehofes bei Ulm-Unterweiler als am Mittwochmorgen die...weiterlesen


Jul 20

Junge Frau in VW-Bus bedrängt und begrapscht
Nach einem Vorfall mit sexuellem Hintergrund am Samstag in Ulm hat die Polizei die Ermittlungen...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben