ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 25.03.2021 12:16

25. März 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

6,1 Millionen Euro für CARE REGIO: Leuchtturmprojekt treibt Digitalisierung der Pflege voran


Neue Technologien für Pflegekräfte, Pflegebedürftige und Angehörige: Mit dem Projekt CARE REGIO wollen die Hochschulen Kempten, Neu-Ulm und Augsburg sowie die Universität Augsburg und das dortige Universitätsklinikum die Digitalisierung der Pflege bayernweit voranbringen.

Der Freistaat fördert die Umsetzungsphase des Verbundprojekts in Höhe von mehr als sechs Millionen Euro. Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek übergab den Förderbescheid vergangenen Donnerstag in Kempten an die drei beteiligten Hochschulen.

Gemeinsam mit der Universität Augsburg und dem Universitätsklinikum Augsburg erarbeiten die drei Hochschulen in Kempten (Projektleitung), Neu-Ulm und Augsburg seit 2019 digitale Lösungen für die Herausforderungen der Pflege. Ziel des Projekts: Die Unterstützung von Pflegekräften, pflegenden Angehörigen und Pflegebedürftigen durch den Einsatz neuer technisch-digitaler Systeme und Prozesse. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hatte die einjährige Konzeptphase des Projekts bereits mit 450.000 Euro gefördert. Nun unterstützt der Freistaat die Umsetzung der erarbeiteten Lösungen bis 2024 mit weiteren Fördermitteln in Höhe von 6,1 Millionen Euro.

CARE REGIO wird seitens der HNU vom Institut DigiHealth unter der Leitung von Prof. Dr. Walter Swoboda durchgeführt. „Das ist ein Vorzeigeprojekt für die HNU und eine herausragende Gelegenheit für die Hochschule sowie die beteiligten Professoren.“, sagt HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser. „Die HNU ist für die zentrale wissenschaftliche Evaluation zuständig und hat zudem die Aufgabe, die Projektpartner bei der Einhaltung medizinischer Rahmenbedingungen, ethischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben und Gesetze zu unterstützen.“ Die wissenschaftliche Evaluation ermöglicht eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse der Teilprojekte untereinander und auch andere Vorhaben. Weiter unterstützt das Institut DigiHealth das Universitätsklinikum Augsburg beim Aufbau einer Wissensplattform für Pflegende (PflegeWiki) und die Universität Augsburg bei der Einführung einer Forschungsdatenbank für die Pflege.

Digitale Lösungen für die Pflege der Zukunft – mit dem Menschen im Mittelpunkt

Mittels einer Transferstudie hatte das Projektkonsortium im schwäbischen Hochschuldreieck vier Handlungsfelder mit hohem Digitalisierungspotential identifiziert, die in sechs Teilprojekten nun praktisch erprobt werden. Die HNU ist dabei zuständig für die zentrale wissenschaftliche Evaluation. Nur so können die Ergebnisse der Teilprojekte untereinander und auch mit anderen Vorhaben verglichen werden. Eines davon ist das Teilprojekt „PflegeWiki“: Gemeinsam mit dem Augsburger Universitätsklinikum entwickelt die HNU eine Wissensplattform zur Weiterbildung, auf der pflegerelevantes Fachwissen zielgruppengerecht aufbereitet wird.    

Die HNU begleitet die Projektpartner zudem bei der Einhaltung medizinischer Rahmenbedingungen und Gesetze im Projekt, erklärt HNU-Projektleiter Prof. Dr. Walter Swoboda. „Wir haben uns ganz bewusst dafür entschieden, für Datenschutz und Ethik ein eigenes Teilprojekt zu schaffen. Denn im Mittelpunkt steht der Mensch: Ihm dient die Technik und nicht umgekehrt“. Bis 2024 sollen alle Teilprojekte von CARE REGIO umgesetzt und im Anschluss idealerweise bayernweit ausgerollt werden.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sep 08

57 Jahre alte Frau in Bellenberg getötet - 35-jähriger Mann stellt sich der Polizei
Am Dienstag kam es in Bellenberg zu einem Tötungsdelikt. Ein tatverdächtiger 35-jähriger Mann, der eine...weiterlesen


Sep 11

26-Jähriger niedergeschlagen und beraubt
Am Samstagmorgen, gegen 02.30 Uhr, waren zwei Männer auf der Heimreise. Sie standen an der Haltestelle in...weiterlesen


Sep 16

Gefälschte Rechnungen: Ermittlungsverfahren gegen Mitarbeiter der Stadt Neu-Ulm
Im Zeitraum Mai bis Juli 2021 hatte ein 36-jähriger Mitarbeiter der Stadt Neu-Ulm mehrere gefälschte...weiterlesen


Sep 11

Stadt Ulm plant weitere drei Fußgängerzonen in der Innenstadt
Der Fachbereichsausschuss Stadtentwicklung, Bau und Umwelt des Ulmer Gemeinderats hat Ende Juni einen...weiterlesen


Sep 07

Radler stirbt auf Tour
 Während einer Radtour ist am Dienstag bei Berghülen ein Mann verstorben.  weiterlesen


Sep 11

Mann schwer verletzt: Blutspur führt zum Fischerplätzle
Am Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, wurden Polizisten zu einem verletzen Mann beim Metzgerturm in Ulm an der...weiterlesen


Sep 13

Blaubeurer Tor ohne Blaubeurer Ring?
 Für viele Autofahrer*innen wohl eine angenehme Vorstellung. Und genau dazu könnte es in einigen Jahren...weiterlesen


Sep 14

Annalena Baerbock wirbt vor 2000 Zuschauern in Ulm für grüne Politik
Die grüne Spitzenkandidatin Annalena Bearbock sprach am Dientsagmittag in Ulm auf dem Münsterplatz....weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben