ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 28.10.2020 17:51

28. Oktober 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Razzia im Drogenmilieu: 180 Einsatzkräfte durchsuchen 18 Wohnungen


180 Einsatzkräfte haben am Mittwoch insgesamt 18 Wohnobjekte nach Betäubungsmitteln durchsucht. Die Durchsuchungsobjekte erstreckten sich auf die Landkreise Neu-Ulm, Günzburg, Dillingen, Donau-Ries, Eichstätt, Heidenheim und die Stadt Ulm. 

Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Neu-Ulm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen in den vergangenen Monaten wurde am Mittwoch in Schwaben, Oberbayern sowie im angrenzenden Baden-Württemberg an 18 Örtlichkeiten eine groß angelegte Durchsuchungsaktion im Betäubungsmittel-Milieu durchgeführt.
Am frühen Mittwochmorgen wurden federführend durch die Kriminalpolizei Neu-Ulm in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Memmingen sowie mit Unterstützung durch rund 180 Einsatzkräfte insgesamt 18 Wohnobjekte nach Betäubungsmitteln durchsucht. Die Durchsuchungsobjekte erstreckten sich auf die Landkreise Neu-Ulm, Günzburg, Dillingen, Donau-Ries, Eichstätt, Heidenheim und die Stadt Ulm.
Hintergrund für die Maßnahmen war, dass bei 18 beschuldigten Männer im Alter zwischen 20 und 49 Jahren der Verdacht bestand, dass sie in der Vergangenheit zum Teil mehrfach Betäubungsmittel von vier weiteren Hauptbeschuldigten aus dem Raum Günzburg erworben hatten. Die vier Hauptbeschuldigten waren bereits im Juli 2020 nach einer unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmittel aus den Niederlanden vorläufig festgenommen worden. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen waren neben der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm auch Einsatzkräfte von den umliegenden Kriminalpolizeiinspektionen Memmingen, Dillingen und Ingolstadt, der Operativen Ergänzungsdienste Kempten und Neu-Ulm, der Polizeiinspektion Augsburg Ergänzungsdienste, eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei Königsbrunn, das Unterstützungskommando Dachau sowie Einsatzkräfte aus dem angrenzenden Baden-Württemberg beteiligt.
Im Rahmen der Durchsuchungen leistete ein 36–jähriger Angehöriger eines Beschuldigten Widerstand, indem er versuchte, die polizeilichen Maßnahmen zu stören und beleidigte dabei mehrfach die eingesetzten Beamten. Der 36-Jährige wurde daher während der Durchsuchungsmaßnahme festgenommen und gefesselt. Im Ergebnis konnten verschiedenste Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Dabei handelte es sich insgesamt um ca. 70 Ecstasy-Tabletten, etwa 170 Gramm Marihuana, ca. 65 Gramm  psilocybinhaltige Pilze, ca. 30 Gramm Kokain, ca. 20 Gramm  Haschisch sowie geringe Mengen Amphetamin und Heroin und etwa 1 Kilofgramm Streckmittel, das vermutlich für Kokain verwendet werden sollte. Zudem wurden rund 50.000 Euro mutmaßliches Drogengeld, eine PTB-Waffe sowie diverse Datenträger sichergestellt. Alle Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 23

McDonalds-Klotz ist weg
Viel Platz und freie Sicht: Der McDonalds-Klotz in der Ulmer Fußgängerzone ist abgebaut.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben