ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 03.12.2019 15:50

3. Dezember 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

15 Bewohner verletzt: Shisha-Betrieb für Kohlenmonoxid-Vergiftung verantwortlich?


15 Bewohner im Alter von fünf Monaten bis 39 Jahren haben in der Nacht zum Samstag  in einem Haus in der Karlstraße in Ulm eine Kohlenmonxid-Vergiftung erlitten. Die Behörden prüfen, ob in dem Haus eine nicht genehmigte Shisha-Bar betrieben wurde und diese die Ursache für die Vergiftungen war.  

Am Samstagmorgen rückten Einsatzkräfte zu einem Mehrfamilienhaus am Rand der Ulmer Oststadt aus. In dem Gebäude wohnen etwa 30 Menschen in den Obergeschossen. Im Erdgeschoss befinden sich Gastronomiebetriebe. Ein Bewohner hatte am Samstagmorgen wegen gesundheitlicher Beschwerden den Rettungsdienst gerufen. Der untersuchte die anwesenden Bewohner und stellte bei 15 von ihnen Kohlenmonoxid-Vergiftungen fest. Weitere Untersuchungen in umliegenden Krankenhäusern sollen erhöhte CO-Werte im Blut ergeben haben.
Die Verletzten sind zwischen fünf Monaten und 39 Jahren alt. 14 sind nach derzeitigen Erkenntnissen leichtverletzt, ein Baby eher schwer. Beim Rettungseinsatz schlugen die CO-Melder der Helfer an, weshalb die Feuerwehr nachalarmiert wurde. Die stellte in einer der Wohnungen starken "Shisha-Geruch" fest. 
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fand in der Nacht in der Gaststätte möglicherweise ein Shisha-Betrieb statt. Der sei aber von der Behörde noch gar nicht genehmigt gewesen. Durch die Stadt Ulm erfolgte die sofortige Schließung des Betriebes. Spezialisten der Polizei ermitteln nun zusammen mit der Staatsanwaltschaft gegen den Gaststättenbetreiber. Um den genauen Ablauf, wie es zu den 15 Verletzten gekommen ist zu klären, soll auch ein Sachverständiger beauftragt werden. 
Nach Erkenntnissen der Gewerbe- und Umweltermittler der Polizei hat der Inhaber lediglich eine Gaststättenerlaubnis, aber keine Genehmigung für einen Shisha-Betrieb. Möglicherweise fand ein solcher Betrieb in dem Lokal in der Karlstraße bereits seit längerer Zeit statt. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Shisha-Betrieb in der Gaststätte an der Karlstraße in den letzten Wochen und Tagen machen können und sie sucht Leute, die in der Nacht zum Samstag in der Gaststätte waren. 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jun 29

Zehn Coronavirus-Infektionen: In Neu-Ulm, Senden und Vöhringen 98 Kinder und Erwachsene in Quarantäne
Im Landkreis Neu-Ulm gibt es aktuell zehn bestätigte Fälle für eine Coronavirus-Infektion. Unter den...weiterlesen


Jul 05

Junggesellenabschied auf der Donau: 30-jähriger Mann ertrinkt bei Bootstour
Ein 30-jähriger Mann ist am Samstag in der Donau bei Obermarchtal ertrunken. Er war möglicherweise...weiterlesen


Jul 05

Handy am Steuer: Vier Verletzte und hoher Sachschaden nach Frontalzusammenstoß
Insgesamt vier Verletzte forderte ein Frontalzusammenstoß am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 10...weiterlesen


Jul 07

27-jährige Frau in Bus erstochen - Tatverdächtiger Ex-Partner leistet erheblichen Widerstand bei Festnahme
Nach der Tötung seiner 27-jährigen Ex-Partnerin am Montagmittag in einem Linienbus in Obergünzburg...weiterlesen


Jun 29

31-Jähriger stirbt nach Messerstichen - 21-Jähriger Mann in Untersuchungshaft
 Nachdem am Freitagnachmittag ein 31-Jähriger im Verlauf eines Streits mit einem Messer getötet worden...weiterlesen


Jul 09

Fahrlehrer rastet aus
 Am Mittwoch gegen 17 Uhr kam es in der Kasernstraße in Neu-Ulm zu einem heftigen Streit zwischen einem...weiterlesen


Jun 30

Polizei und Angehörige suchen Dr. Felipe Caycedo-Soler aus Ulm
Seit vergangenen Dienstag wird ein 39 Jahre alte Felipe Caycedo Soler aus Ulm  vermisst. Der Mann...weiterlesen


Jul 03

Frontal gegen Lkw geschleudert - Junge Frau schwer verletzt
Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben