ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 10.11.2019 23:26

10. November 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

0:2-Rückstand gedreht: TTC Neu-Ulm sichert sich gegen Jülich fünften Saisonsieg


 schließen


Beschreibung: Das Doppel Tiago Apolonia/Viktor Brodd gewann klar mit 3:0 und damit auch das Spiel für den TTC Neu-Ulm.

Fotograf: Ralf Grimminger

Foto in Originalgröße



Es war ein hartes Stück Arbeit, ehe der dritte Sieg in Folge des TTC Neu-Ulm feststand: In der Begegnung gab es am Sonntag im Neu-Ulmer Edwin Scharff-Haus vor 280 Zuschauern ein 3:2 für die Neu-Ulmer gegen einen mutig aufspielenden TTC indeland Jülich. Schlussendlich drehten die Hausherren souverän einen 0:2-Rückstand. 

Etwas anders vorgestellt hatten sich die Verantwortlichen des TTC Neu-Ulm den Start: Zur Pause nämlich stand es nach den ersten zwei Einzeln nämlich ein 0:2. Dafür hatte zum einen Deni Kozul gesorgt, der offenbar reichlich Selbstvertrauen durch seinen ersten Sieg im Trikot des TTC indeland Jülich in der Vorwoche geschöpft hatte. Gegen An Jaehyun ließ Kozul nun den nächsten Erfolg folgen. Nach 12:10, 7:11 und 5:11 lag der Jülicher zunächst 1:2 zurück, erkämpfte aber mit 11:3 den Entscheidungssatz. In diesem setzte er sich beim Stand von 6:6 ab und siegte sicher mit 11:6 gegen den WM-Dritten, der im gesamten Spiel sein bislang gezeigtes, großes Können vermissen ließ. Während Jülich die überraschende Führung feierte, ärgerte sich der Koreaner über seine zweite Niederlage in der TTBL nach vier Siegen in Folge. In den fünften, entscheidenden Satz ging auch das zweite Einzel des Nachmittags. Auch hier hatte der Jülicher das bessere Ende für sich: Nach 11:6, 8:11, 8:11 und 11:5 hatte Viktor Brodd angesichts einer 10:8-Führung bereits den Neu-Ulmer Ausgleich auf dem Schläger, doch Robin Devos behielt die Nerven und schlug zurück. Der Belgier wehrte beide Matchbälle des Schweden ab, um seinerseits seinen ersten zum 12:10 und damit zum 3:2-Erfolg zu nutzen. Für Robin Devos war es der bereits fünfte Sieg in dieser Saison und der dritte in Folge. Mit einem 0:2 zur Pause hatten weder die Spieler noch die Neu-Ulmer Fans gerechnet. Im dritten Spiel musste Tiago Apolonia ran, auf den sich das Neu-Ulmer Team schon die gesamte Saison verlassen kann. Und er enttäuschte nicht. Er brachte den TTC Neu-Ulm wieder zurück ins Spiel. Denn der routinierte Portugiese fertigte den gebürtigen Ulmer Dennis Klein mit 3:0 (11:7, 12:10, 11:5) ab. Das gleiche Ergebnis gab es im Spiel zwischen An Jaehyun, der nun souverän seine Klasse zeigte, und Robin Devos (11:7, 11:4, 11:2). Beim Stand von 2:2 musste das Doppel die Entscheidung bringen. Und auch das Doppel war eine klare Sache für Neu-Ulm. Nach einem noch umkämpften 11:9 im ersten Satz hatten Viktor Brodd/Tiago Apolonia ihre Widersacher Deni Kozul und Ewout Oostwouder weitgehend im Griff und ließen in den weiteren Sätzen ein 11:5 und ein 11:8 folgen. Sie sorgten somit doch noch für den erwarteten Sieg für Neu-Ulm gegen den Tabellenelften. „Die Partie war auf dem Papier natürlich einfacher als die gegen Ochsenhausen“, blickte Brodd anschließend auf den 3:1-Erfolg gegen den Nachbarn in der Vorwoche. „Aber jedes Spiel in der Bundesliga verlangt einem alles ab, sodass man nie nachlassen darf.“ „Mit einer 2:0-Führung im Rücken geht man natürlich mit einem guten Gefühl in die Box. Wenn ich den ersten Satz gegen Tiago geklaut hätte, wäre vielleicht etwas möglich gewesen. Aber er ist einfach ein Weltklassespieler“, kommentierte Dennis Klein seine Niederlage. Zu seiner Rückkehr in die Heimat ergänzte der in Ulm geborene Jülicher, der lautstark von vielen Fans unterstützt worden war: „Dieses Spiel gibt es nur einmal im Jahr, da will man natürlich in einer Topverfassung sein. Leider habe ich nicht meine beste Leistung gebracht“, bedauerte er. Durch den dritten Sieg in Serie und den fünften der Saison kann Neu-Ulm den Blick weiter nach oben richten in der Tabelle. Mit nun 10:10 Punkten haben die Schwaben vorerst aufgeschlossen zum Post SV Mühlhausen, TSV Bad Königshofen und TTC Schwalbe Bergneustadt, die mit jeweils 10:8 Punkten in Lauerstellung auf die Play-off-Plätze liegen und am kommenden Sonntag ihre Partien des 10. Spieltags bestreiten. Der TTC indeland Jülich bleibt mit 2:16 Punkten auf dem elften Platz. Florian Ebner, Vorsitzender des TTC Neu-Ulm, freute sich über den erkämpften Sieg seines Teams und lobte die Gäste aus Jülich, „die sehr stark gespielt haben“. Über die bisherige Saisonbilanz äußerte er sich zufrieden. „Unsere Mannschaft hat sich super entwickelt“, so Ebner. Der TTC Neu-Ulm belegt den achten Tabellenplatz, die Tendenz zeigt aber noch weiter nach oben.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 08

Orkantief Sabine kommt Sonntag - Verkehrsbehinderungen zum Wochenbeginn
 Ein Orkantief rauscht Sonntag heran. Schäden sind zu befürchten. Der Sturm trifft am Nachmittag auf...weiterlesen


Feb 07

Frau auf Baukran legt Nahverkehr lahm
 Eine Frau auf einem Baukran legte den Ulmer Nahverkehr am Freitagvormittag über Stunden lahm.  weiterlesen


Feb 09

Sturm Sabine: Kein Unterricht im Landkreis Neu-Ulm - In Ulm dürfen Eltern entscheiden
Wegen des Sturms Sabine und der Sorge um die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen fällt am Montag  der...weiterlesen


Feb 03

Morphin-Abgabe an Babys: Beschuldigte Krankenschwester aus U-Haft entlassen - Haftbefehl aufgehoben - Staatsanwalt entschuldigt sich
Die Kinderkrankenschwester, die in der vergangenen Woche festgenommen worden war, ist wieder frei. Der...weiterlesen


Feb 04

Morphin in Lösungsmittel: Laborpanne führt zu Tatvorwurf gegen Krankenschwester - Frau aus Haft entlassen - Staatsanwalt entschuldigt sich
Im Fall der Säuglinge, die kurzzeitig in Lebensgefahr waren und in Urin Morphin nachgewiesen worden...weiterlesen


Feb 03

Schnellrestaurant in Flammen
 Kurz nach 21 Uhr abends wurde der Feuerwehr ein Brand in der Laupheimer McDonald´s Filiale am...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 13

Es wird warm: 20 Grad im Süden
Sturmtiefs auf dem Atlantik haben weiterhin das Sagen. Während sich Teile des Landes schon auf den...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben