ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 25.06.2019 14:28

25. Juni 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Radar-Symposium in Ulm: Passivradar und Kollisionswarnung für Drohnen im Mittelpunkt


Der Sensor-Lösungsanbieter Hensoldt präsentiert neueste Entwicklungen in der Sensortechnologie auf dem Internationalen Radar-Symposium, das am Mittwoch in Ulm beginnt. Neben einer Reihe von Experten-Vorträgen ist Hensoldt dort mit seinem neu entwickelten Passivradar ‚Twinvis‘ und einem erst kürzlich im Flug getesteten Kollisionswarnradar für Drohnen vertreten. 

„Die Radar-Technologie verzeichnet im Zusammenhang mit der Digitaltechnik und Methoden der Künstlichen Intelligenz enorme Fortschritte, die wir als Sensorspezialist massiv vorantreiben“, erklärt Hensoldt-CTO Ryszard Bil. „Dadurch sind wir heute in der Lage, Lösungen für autonome Verkehrsmittel oder die militärische Informationsgewinnung anzubieten, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären“. Während der Tagung im Ulmer Kongress-Zentrum zeigt Hensoldt sein Passivradar ‚Twinvis‘ im Live-Betrieb. Das in einen Van eingebaute Gerät wertet, ohne selbst zu strahlen, die Signalechos von Rundfunk- und Fernseh-Sendern aus, um in Echtzeit ein Luftlagebild im Umkreis von über 200 km zu erstellen. Ebenfalls zu sehen ist das luftgestützte Überwachungs-radar PrecISR (sprich: ‚prisaiser‘), das die neuesten Erkenntnisse im Bereich aktiver Gruppenantennen und digitaler Empfänger in einen skalierbaren Hochleistungssensor übersetzt und an Bord von Hubschraubern, Drohnen und Missionsflugzeugen installiert werden kann. Ein hochmodernes Radar für die Flugsicherung und ein Kollisionswarn-Radar für Drohnen runden die Präsentation des Ulmer Sensor-Spezialisten ab.
Auf dem diesjährigen Radar-Symposium, das von der Deutschen Gesellschaft für Ortung und Navigation (DGON) organisiert wird, werden cirka 300 internationale Experten erwartet. Dabei wird über diverse Radarthemen der Automobil-, Luft- /Raumfahrt-, Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie sowie Medizintechnik diskutiert. Die Veranstaltung fördert den Austausch über neueste Radartechnologien, auch im Zusammenhang mit Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz (KI), Robotik, Industrie 4.0 und Cyber Security zwischen Studenten, jungen Akademikern, Wissenschaftlern, Industrie und Nutzern



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mär 25

Ulmer Bundeswehrkrankenhaus eröffnet Coronavirus-Station
Die Vorbereitungen am Bundeswehrkrankenhaus (BwK) in Ulm für die erwartete Welle an Coronavirus-Patienten...weiterlesen


Mär 28

Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot im Landkreis
Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot mussten Polizisten im Landkreis Neu-Ulm ahnden und anzeigen.  weiterlesen


Mär 26

Wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot
Die Polizei ahndete wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot im Rahmen des...weiterlesen


Mär 27

Dreijähriges Kind stürzt in Illerkanal
Eine 32-jährige Frau ging mit ihrem fünfjährigen Sohn und ihrer dreijährigen Tochter am...weiterlesen


Apr 04

Erneut zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Landkreis Neu-Ulm
In den Städten und Gemeinden im Landkreis Neu-Ulm musste die Polizei wieder mehrere Verstöße gegen die...weiterlesen


Apr 08

Zwei Coronavirus-Tote in Seniorenheim in Neu-Ulm
 Das BRK-Seniorenwohnheim im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld wurde nach zwei Todesfällen, die auf den...weiterlesen


Mär 31

549 positiv auf Coronavirus getestete Menschen in der Region gemeldet
In Ulm sowie den Landkreisen Neu-Ulm und Alb-Donaiu sind bis Dienstagabend 549 bestätige Fälle für eine...weiterlesen


Apr 03

Coronavirus-Pandemie: Kliniken in Ulm, im Alb- Donau-Kreis und im Landkreis Neu-Ulm schließen sich zu regionalem Netzwerk zusammen
Die Kliniken in Ulm, im Alb-Donau-Kreis und im Landkreis Neu-Ulm haben ein regionales Netzwerk aufgebaut,...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben