ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 23.02.2019 13:21

23. Februar 2019 von roberto benjamini
0 Kommentare

Honig im Kopf - Das Stück zum Film


"Honig im Kopf" - die Geschichte über das aktuelle Thema Demenz, die auf der Leinwand schon Millionen bewegte, ist nun auch bis Mitte April im Theater Neu-Ulm zu erleben. René Heinersdorff hat "Honig im Kopf" nach einer Vorlage von Florian Battermann geschickt für die Bühne adaptiert - und hier ist sie nicht minder wirkungsvoll, nachdem Regisseurin Claudia Riese sie mit viel Wärme und Sinn für Komik erzählt. Heinz Koch begeistert In der Hauptrolle. 

Publikumsstimmen: 

Ein sehr tolles Stück im Theater Neu-Ulm !! Eine klasse Leistung von Heinz Koch, Laura Becker, Helga Reichert, Markus Streubel unter der Regie von Claudia Riese. ich kannte weder das Buch noch den Film und ich war zu Tränen gerührt! Ihr könnt euch das nicht entgehen lassen! Jermaine Wolff"

"SUPER Leistung. Toll gespielt. Packendes. fesselndes Thema genial inszeniert! Danke! Gabi und Stefan"

"Ganz großes Theater. Unglaublich berührend und beeindruckend. Mit sehr viel Humor. Danke, Claudia und Heinz. Sabine und Werner"

"Es fehlen einem die Worte. Alzheimer? Nein, Erstaunen und Glücksgefühl, einen tollen Theaterabend erlebt zu haben. Evy und Achim"


Blog Publikumsstimmen:

https://theater-neu-ulm-publikumsstimmen.blogspot...."

Die Südwest Presse schreibt unter der Titelzeile (print) "Wenn die Erinnerung verklebt"

"Claudia Riese hat die Bühnenfassung von René Heinersdorff nach einer Vorlage von Florian Battermann sehr gefühlvoll und mit viel Wortwitz inszeniert. Die Tragikomödie kommt auf der Bühne leiser und sanfter daher als der Film, aber mindestens genau so lustig.

Das liegt auch an der Schauspielkunst von Heinz Koch, der mit 73 Jahren und nach einem Herzinfarkt im Oktober nun wieder auf der Bühne steht."

Die komplette Rezension

Die Neu-Ulmer Zeitung schreibt unter der Titelzeile "Großes Kino auf der Bühne des Theaters Neu-Ulm: 
"Das Stück lebt aber – zumindest auf den Neu-Ulmer Brettern – auch von der hervorragenden Bearbeitung durch Regisseurin Claudia Riese und durch die überzeugenden Schauspieler. Vor allem verdient die grandiose Leistung von Heinz Kochs Darstellung des erkrankten Amandus uneingeschränkte Bewunderung. Das ist Theater, das unter die Haut geht."


Die komplette Rezension



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Aug 11

In der Donau vermisste 31-jährige Frau wohlbehalten aufgefunden
 Die vermisste Frau, die in der Nacht zum Samstag ihr Handy in der Donau in Ulm und Neu-Ulm suchte, ist...weiterlesen


Aug 10

Suche nach 31-jähriger vermisster Frau in der Donau
Nachdem in der Nacht zum Samstag eine 31-jährige Frau in der Donau in Ulm vermisst wurde, suchten über...weiterlesen


Aug 13

60-Jähriger von drei Männern im Glacis Park in Neu-Ulm bedroht und geschlagen
Erst jetzt hat ein 60-Jähriger eine Raubtat im Glacis Park am 31. Juli angezeigt.  weiterlesen


Aug 10

30 Einsatzkräfte suchen nach vermisster Person in der Donau
 Über 30 Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Samstag nach einer Person in der Donau zwischen Ulm und...weiterlesen


Aug 22

Streit zwischen Joggerin und Spaziergängerin
Am Mittwochabend gegen 18 Uhr gerieten eine 29-jährige Joggerin und eine 60-jährige Spaziergängerin mit...weiterlesen


Aug 10

Polizei sorgt für Ordnung bei Pokalspiel
Eine verhaltene Bilanz zieht die Polizei nach dem Pokalspiel des SSV Ulm 1846 Fußball gegen den 1. FC...weiterlesen


Aug 24

Frau fällt beim Pinkeln in die Blau
Gegen 20.45 Uhr wurde am Freitag die Polizei in Ulm gerufen, als Zeugen beobachteten, wie ein Mann eine...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben