ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 30.10.2018 11:48

30. Oktober 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Spannung vor DFB-Pokalspiel der Spatzen gegen Fortuna Düsseldorf - SSV-Trainer Bachthaler: Wir werden wieder einen Fight abliefern


Der SSV Ulm 1846 trifft heute Abend in der zweiten Runde des DFB-Pokalwettbewerbs auf Fortuna Düsseldorf. „Die Rollen sind klar verteilt. Wir spielen als Regionalligist gegen einen Bundesligisten. Aber wir wollen und werden wieder einen Fight abliefern“, kündigte SSV-Trainer Holger Bachthaler vor dem stimmungsvollen Flutlichtspiel an. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs liegt bereits 19 Jahre zurück. Am 08. August siegte der SSV bei Fortuna Düsseldorf mit 2:0. Es war die zweite Runde des DFB-Pokals. Anpfiff im mit 18 000 Zuschauer ausverkauften Donaustadion ist pünktlich um 18.30 Uhr. Die SSV-Verantwortlichen raten den Fans, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. 

Mit einer Energieleistung, toller Moral, 18.400 Fans im Rücken und einer Portion Glück hat der SSV Ulm 1846 Fußball in der ersten Runde des DFB-Pokals das Unmögliche möglich gemacht und Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb geworfen. Seit dem 18. August dürfen sich die Spatzen stolz „Pokalsiegerbesieger“ nennen.
Auch in der zweiten Runde darf mit Fortuna Düsseldorf wieder ein Bundesligist im Donaustadion begrüßt werden und auch dieses Mal ist das Donaustadion, was den Heimbereich betrifft, wieder ausverkauft. Die Spatzen können also erneut mit der Unterstützung einer tollen Kulisse rechnen. Für SSV-Stürmer David Braig ist das Spiel etwas Besonderes: „Es war schon immer mein Traum, im vollen Donaustadion zu spielen“, sagt der SSV-Stürmer. Er und seine Kollegen haben sich „bis gestern nur auf die Regionalliga konzentriert. Jetzt beginnt es aber zu kribbeln.“ Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen sind nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga nicht besonders gut in die Saison gestartet und standen vor dem vergangenen Wochenende mit lediglich fünf Punkten auf dem letzten Platz. Klar also, dass das Team von Friedhelm Funkel am heutigen Abend alles versuchen wird, um wieder in die Spur zu finden. Den einzigen Sieg der Saison feierte die Fortuna am 3. Spieltag, als die TSG Hoffenheim zuhause mit 2:1 geschlagen wurde.
Anders und deutlich besser ist die Lage für die Spatzen in der Regionalliga Südwest. Das Team von Holger Bachthaler ist das Heimstärkste der Liga und konnte sich inzwischen bei der Spitzengruppe festsetzen, die in der Südwest-Staffel der vierten Spielklasse gespickt ist mit Traditionsmannschaften und ehemaligen Bundes- und Zweitligisten. Neben dem 1. FC Saarbrücken, Waldhof Mannheim, den Kickers Offenbach oder dem FSV Frankfurt tummeln sich auch viele junge und finanzstarke Clubs wie der TSV Steinbach, die SV Elversberg oder Hessen Dreieich in der Liga. Um nochmals eine Sensation schaffen zu können, braucht die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler natürlich wieder einen „Sahne-Tag“ und die nötige Portion Glück. „Die Rollen sind klar verteilt. Wir spielen als Regionalligist gegen einen Bundesligisten aber wir wollen und werden wieder einen Fight abliefern“, gibt sich SSV-Trainer Bachthaler kämpferisch.
Dabei kann der Torschütze zum 1:0 aus der ersten Runde leider nicht helfen. Steffen Kienle hat sich im Spiel gegen den SC Freiburg II das Kreuzband gerissen und wird dem SSV damit mehrere Monate fehlen - seine Kollegen werden sicherlich für ihn kämpfen.
Der Düsseldorfer Trainier Friedhelm Funkel hat 30 Spieler im Kader und kann damit auf ein breites Spektrum an Spielern zurückgreifen. Darunter sind mit Takashi Usami, Kaan Ayhan, Marcin Kaminski und Keran Karaman vier Nationalspieler. Nach dem Bundesliga-Aufstieg im Sommer hat sich die Fortuna mit 13 Neuzugängen verstärkt, darunter drei Spieler des VfB Stuttgart und Ex-Bayern-Spieler Diego Contento, der aber ebenfalls mit einem Kreuzbandriss ausfällt.
Der wohl bekannteste Name im Kader dürfte Torwart Michael Rensing sein, der nach dem Karriereende von Oliver Kahn den „Titan“ im Tor der Bayern beerben sollte.
Nicht auf dem Feld, dafür im Funktionsteam ist bei der Fortuna ein Ex-Ulmer, genauer gesagt eine SSV-Legende zu finden. Sascha Rösler, der 1999 mit den Spatzen in die Bundesliga aufstieg ist seit 2015 Teammanag er bei Fortuna Düsseldorf. Beim SSV Ulm spielte Rösler von 1995 bis 2001 und entwickelte sich zum Bundesliga-Profi. In der A ufstiegs- un d Bundesligamannschaft des SSV war er einer der Shootingstars.
Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs liegt bereits 19 Jahre zurück. Am 8. August siegte der SSV bei Fortuna Düsseldorf mit 2:0 – es war die zweite Runde des DFB-Pokals.  Ob der SSV Ulm 1846 Fußball erneut eine Sensation schaffen und einen Erstligisten aus dem DFB-Pokal werfen kann, wird erst nach dem Spiel klar sein. Als Pokalsiegerbesieger in der ersten Runde sind die Spatzen aber auf jeden Fall bereits in die Geschichtsbücher eingegangen.





Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Spartkasse Ulm
Apr 11

Tote Frau auf der Autobahn
Wegen einer unbekannten toten Frau ist am Donnerstag die A 7 zwischen Heidenheim und Herbrechtingen für...weiterlesen


Apr 08

Spezialeinsatzkommando verhaftet Mann
Nach einem Familienstreit musste die Polizei am Sonntagnachmittag einen 52-jährigen Mann in einem...weiterlesen


Apr 13

Illegales Autorennen in Neu-Ulm gestoppt
In der Nacht auf Samstag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm das laute Aufheulen...weiterlesen


Apr 15

Elinaki, Bootshaus und viele mehr: Bewegung in der Ulmer Gastronomie
In der Gastronomie in Ulm und Neu-Ulm ist derzeit viel in Bewegung. Ausgehen, trinken und essen sind nach...weiterlesen


Apr 14

Betrunkener Fahrer versteckt sich unter Auto
Ein betrunkener Autofahrer hat sich am Samstagabend in Ulm unter einem Auto versteckt.  weiterlesen


Apr 16

Lukas aus Nersingen ist tot - Stammzellen-Spende rettet 18-Jährigen nicht
Lukas aus Nersingen ist tot. Der 18-Jährige starb am Montagabend. Er war an akuter myeloischer Leukämie...weiterlesen


Apr 06

21-Jähriger rast mit 110 km/h durch den Ort
 Völlig enthemmt war ein Raser in der Nacht von Freitag auf Samstag in Laichingen innerorts mit über...weiterlesen


Apr 05

Zwei Männer attackieren und verletzen Zugbegleiterin
Zwei bislang unbekannte Täter haben am Donnerstagabend zwischen 20:10 Uhr und 20:30 Uhr eine...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben