ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 16.10.2018 11:48

16. Oktober 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

2:1 gegen FSV Frankfurt - SSV Ulm 1846 dreht Spiel mit Kampf und Moral


Dir Fußballer des SSV Ulm 1846 Ulm erkämpften sich am Samstagnachmittag im Donaustadion gegen den FSV Frankfurt den nächsten Sieg. Vor 1800 begeisterten Zuschauern drehten die Spatzen das Spiel in den letzten zehn Minuten und gewannen mit zwei späten Toren mit 2:1. Die Ulmer sind das derzeit heimstärkste Team in der Regionalliga Südwest. Der SSV belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz.    

Die erste Chance nach einer längeren Phase des Abtasten beider Teams hatten die Frankfurter mit einem Kopfball. Die Chance wirkte aber wie ein Weckruf auf die Spatzen, die mehr und mehr das Spiel in Griff bekamen und bestimmten. Der SSV Ulm 1846 erspielte sich auch einige gute Torchancen. Doch wie in den den Spielen zuvor, wurden diese nicht verwertet. 
In der 16. Minute hatte Adrian Beck nach einem Pass von Luigi Campagna eine dicke Doppelchance. Doch der Keeper des FSV Frankfurt sicherte den Ball. Beim darauffolgenden Eckball traf Jo Reichert an den Pfosten. Auch Vitalij Lux hatte in den ersten 45 Minuten zwei Tormöglichkeiten zur Führung. Auf der anderen Seite hielt Christian Ortag zwei mal mit herausragenden Paraden. Doch dies waren die einzigen gefährlichen AKtionen der Gäste aus Frankfurt in der ersten Hälfte.
Das FSV-Team kam nach der Pause etwas besser ins Spiel. Überraschend erzielte Vito Plut in 51. Minute das 0:1 für den FSV Frankfurt.  Der Ulmer Torhüter Ortag war chancenlos.
Den Spatzen fehlte zu diesem Zeitpunkt die Dominanz und Durchschlagskraft aus der ersten Halbzeit. Doch sie kämpften sich wieder ins Spiel zurück. Der SSV drückte nun auf den Ausgleich. Die eingewechselten Ardian Morina, Vinko Sapina und David Braig brachten neuen Schwung ins Spiel und die Moral, die die Mannschaft von Trainer Holger Bachthalter schon die letzten Wochen ausgezeichnet hatte, sollte sich erneut auszahlen. 
In der 70. Minute hatten die Spatzen Glück, dass der Frankfurter Alexander Aschauer den Ball freistehend nicht im Tor unterbrachte. Sieben Minuten vor Schluss wurde ein Eckball aus dem Frankfurter Strafraum geköpft, dort nahm sich Adrian Beck ein Herz und hämmerte den Ball unter die Latte des Tors der Gäste. Das gab dem Ulmer Team nochmals neuen Antrieb. Wie schon in vielen  Spielen zuvor belohnten sich dei Spatzen für den Aufwand und die Moral, die sie über 90 Minuten boten. In der letzten Minute der Nachspielzeit wurde der Ball nochmals in den Strafraum geflankt, dort stand Steffen Kienle und köpfte die Spatzen zum vierten Heimsieg in Folge.
Frankfurts Trainer Alexander Conrad sagte nach dem Spiel: "Wir wussten, dass Ulm hoch presst, und wollten zu Beginn trotzdem hinten rausspielen. Am Ende hat sich gezeigt, dass Ulm ein gutes Spielermaterial hat, auch in der Breite, sie stehen zu Recht da oben".
Holger Bachthaler, Cheftrainer des SSV Ulm 1846, kommentierte den Sieg seines Teams so: "Es war mal wieder ein aufregender und spannender Nachmittag für uns. Wir haben es versäumt, aus den vielen guten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit ein Tor zu machen. In der 70. Minute haben wir Glück, ich muss der Mannschaft aber ein riesen Kompliment machen, sie hat bis zur letzten Sekunde nicht aufgegeben."



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Dez 06

Drei Frauen vergewaltigt - Polizei nimmt 25 Jahre alten Mann fest
Ein 25 Jahre alter Eritreer ist von der Polizei in Babenhausen festgenommen worden. Dem Mann  werden drei...weiterlesen


Dez 05

Seit Dienstag vermisst: Polizei sucht 40-jährige Irene Röhnert aus Niederstotzingen
Die 40-jährige Irene Röhnert aus Niederstotzingen wird seit Dienstagvormittag vermisst.  weiterlesen


Dez 10

In der Unterführung in den Gegenverkehr - Verletzte, Sachschaden und langer Stau
Die Ursache für einen schweren Unfall am Montagmittag auf der Bundesstraße 10 in Neu-Ulm, in den drei...weiterlesen


Nov 29

60 Rauchmelder in Unterkunft zerstört
Nachdem in einer Wohnunterkunft für Flüchtlinge etwa 30 Rauchmelder durch die dort wohnhaften Personen...weiterlesen


Dez 09

Straßenbahnlinie 2 in Ulm eröffnet - 270 Millionen Euro teures Verkehrsprojekt exakt im Zeitplan und fast im Kostenrahmen
Die rund zehn Kilometer lange  Straßenbahnlinie 2 ist am Samstag um 12 Uhr offiziell für die Bürger...weiterlesen


Dez 04

Joint geraucht - Jugendlicher bricht auf Spielplatz zusammen
 Am Montag gegen 19.30 Uhr wurde die Polizei auf einen Spielplatz in Senden verständigt. Ein...weiterlesen


Dez 09

Ford nimmt Dacia auf die Haube
Leider ereignen sich immer wieder Unfälle an den Zufahrten zum Blaubeurer-Tor-Ring in Ulm.  Am...weiterlesen


Dez 02

Unbekannte greifen jungen Mann grundlos am Neu-Ulmer Bahnhof an
Mehrere bislang unbekannte Täter griffen am Bahnhofsvorplatz am Samstag gegen 21:30 Uhr einen...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben