ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 24.02.2010 17:59

24. Februar 2010 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Filiz Gelowicz festgenommen - Frau soll "Jihad"-Gruppe unterstützt haben


Die Bundesanwaltschaft hat am vergangenen Samstag in Ulm die 28-jährige Filiz Gelowicz aus Ulm festgenommen. Sie ist die Frau des Terrorverdächtigen Fritz Gelowicz. Die Frau soll eine islamische Terrororganisation finanziell unterstützt haben.  Bei der Aktion wurden außerdem zwei   Verdächtige in Berlin festgenommen. 

Am vergangenen Samstag wurden durch Beamte des Bundeskriminalamts und des Landeskriminalamts Berlin mit Unterstützung der Polizei Baden-Württembergs  insgesamt vier Wohnungen durchsucht. Dabei wurden die Ulmerin festgenommen. 
Die Beschuldigten sind, so die Bundesstaatsanwaltschaft, dringend verdächtig, in jeweils zwei Fällen die ausländische terroristische Vereinigung „Islamische Jihad Union (IJU)“ unterstützt zu haben.  
Die „Islamische Jihad Union (IJU)“ verfolgte zunächst regionale Ziele in Usbekistan, hat ihren Wirkungskreis inzwischen jedoch im Sinne des globalen „Jihad“ ausgeweitet – unter anderem nach Europa. Sie unterhält Kontakte zur „Al Qaida“ und ist maßgeblich von deren Ideologie beeinflusst, teilt die Bundesstaatsanwaltschaft mit. 
Zur Verbreitung ihres Gedankengutes nutzt die IJU das Internet als zentrales Propagandamedium. In den dort in der Vergangenheit eingestellten Beiträgen wurden insbesondere im „Jihad“ getötete Kämpfer verherrlicht. Zudem bekannte sich die IJU durch Internetveröf-fentlichungen zu Anschlägen auf ISAF-Truppen in Afghanistan.
Die IJU verfüge ferner über Verantwortliche für die Anwerbung und Schleusung von Freiwilligen, die ihrerseits bereit sind, sich im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet zu Kämpfern ausbilden zu lassen.
Die Organisation ist auf finanzielle Zuwendungen angewiesen, um die für den gewaltsamen „Jihad“ benötigten Waffen und Kommunikationsmittel zu erwerben.
Filiz Gelowicz wird vorgeworfen, die Ziele der terroristischen Vereinigung mit Geldzuwendungen gefördert zu haben. Die Beschuldigten Alican T. und Filiz Gelowicz  sollen ab dem 27. Oktober 2009 Bargeld in Höhe von 1650 Euro und 800 Euro beschafft haben, das die Ulmerin mit Barüberweisungen vom 12. November und 16. Dezember 2009 der Organisation über einen Mittelsmann in der Türkei zukommen ließ.
Filz Gelowicz wurde dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der gegen sie Haftbefehl erließ. Sie sitzt jetzt in Untersuchungshaft. 
Mit den weiteren Ermittlungen ist das Bundeskriminalamt beauftragt.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Aug 06

Aug 11

In der Donau vermisste 31-jährige Frau wohlbehalten aufgefunden
 Die vermisste Frau, die in der Nacht zum Samstag ihr Handy in der Donau in Ulm und Neu-Ulm suchte, ist...weiterlesen


Aug 10

Suche nach 31-jähriger vermisster Frau in der Donau
Nachdem in der Nacht zum Samstag eine 31-jährige Frau in der Donau in Ulm vermisst wurde, suchten über...weiterlesen


Aug 09

Tauben setzen auf Spatzen: Taubenorakel sagt 2:1 Pokalsieg des SSV Ulm 1846 gegen den FC Heidenheim voraus
Die Tauben setzen auf die Spatzen. Geht man nach dem Taubenorakel, das der Ulmer Martin Rivoir entdeckt...weiterlesen


Aug 13

60-Jähriger von drei Männern im Glacis Park in Neu-Ulm bedroht und geschlagen
Erst jetzt hat ein 60-Jähriger eine Raubtat im Glacis Park am 31. Juli angezeigt.  weiterlesen


Aug 04

Mann schießt auf Feiernde - Polizei stellt umfangreiches Waffenarsenal sicher
 Ein 50-jähriger Mann störte sich an dem Lärm durch eine Feier im Bürgerhaus in Ulm in  der...weiterlesen


Aug 10

30 Einsatzkräfte suchen nach vermisster Person in der Donau
 Über 30 Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Samstag nach einer Person in der Donau zwischen Ulm und...weiterlesen


Aug 10

Polizei sorgt für Ordnung bei Pokalspiel
Eine verhaltene Bilanz zieht die Polizei nach dem Pokalspiel des SSV Ulm 1846 Fußball gegen den 1. FC...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben