Banner Oben (Platzhalter)

Ulm News, 19.05.2017 11:10

19. Mai 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Mit drei Projekten erweitern SWU und Hochschule Ulm ihre enge Zusammenarbeit


 schließen


Beschreibung: Rektor der Hochschule Ulm, Prof. Reuter und Geschäftsführer der SWU, Klaus Eder (vorn sitzend) bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. stehend v.l. Prof. Gerd Heilscher, Prof. Marianne v. Schwerin beide Hochschule Ulm, Florian Mei

Foto in Originalgröße



Mit gleich drei Projekten erweitern Stadtwerke und Hochschule Ulm ihre seit elf Jahren enge Kooperation im Themengebiet Smart-Grids. Klaus Eder, Geschäftsführer der SWU, zeigte sich bei Unterzeichnung erfreut: „Die Hochschule Ulm ist ein wichtiger Partner, der uns mit anwendungsorientierter Forschung dabei unterstützt, eine zunehmend intelligente und nachhaltige Energieversorgung in der Region zu etablieren. Dass wir unseren Kunden dabei maximale Datensicherheit bieten können, halte ich für enorm wichtig.“

 Forschung an der Hochschule Ulm hat den Anspruch anwendungsrelevant zu sein. Sie wird in unterschiedlichen Gebieten betrieben, um Herausforderungen von Morgen praxisnah zu analysieren. Einen Einblick in das breite Spektrum der Forschung an der Hochschule bieten die neuen Forschungsseiten unter www.hs-ulm.de. Mit gleich drei Projekten erweitern Stadtwerke und Hochschule Ulm ihre seit elf Jahren enge Kooperation im Themengebiet Smart-Grids.
In dieser Kooperation erhält die Hochschule über die nächsten vier Jahre eine Förderung von 1,74 Millionen Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel ist es, ein Energiesystem mit hohen Anteilen erneuerbarer Energie für eine klimafreundliche, effiziente und sichere Energieversorgung zu entwickeln. Die SWU sind assoziierter Partner. Inhalt des Kooperations-Projekts ist die Digitalisierung der Energiewende im „Sonnenbogen Süddeutschlands“.
Zentrale Aufgabe der Forschungsgruppe ist beispielsweise die Entwicklung von Diensten für Prosumer (= Energie-Produzent und zugleich Energie-Nutzer). Das Bundeswirtschaftsministerium fördert C/sells im Rahmen der „Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende“

Um die Stadtwerke in ihren Herausforderungen rund um die Digitalisierung der Energie mit anwendungsorientierter Forschung zu unterstützen, analysiert die Hochschule Ulm reale Daten der Ulmer Stromnetze. Die Daten werden entsprechend anonymisiert und gemäß den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Um den hochsensiblen Daten gerecht zu werden, wurde die bestehende Kooperationsvereinbarung um neueste Datenschutzbestimmungen ergänzt.

SWU und Hochschule Ulm arbeiten gemeinsam an der Nutzung von Speichern für Bürger im Rahmen des Quartierspeicherprojekts. Das Projekt wurde vom Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. und der Solarstiftung Ulm genehmigt. Gemeinsam werden hier mit intensiver Bürgerbeteiligung neue Produkte entwickelt und im Netz der Stadtwerke erprobt.
Mit dem Projekt sollen die Chancen und Herausforderungen der Integration von Speichern für die Energiewende in Ulm untersucht werden. Die übergeordnete Fragestellung des Projekts lautet: Wie können Quartierspeicher die Energiewende in Ulm unterstützen? Seit Solarstrom vom Dach günstiger als der Stromeinkauf ist, suchen Prosumer Möglichkeiten, einen hohen Anteil Ihres Energiebedarfs durch die eigene Solarstromanlage zu decken. Batteriespeicher sind eine Lösung. Fast die Hälfte aller neuen Solarstromanlagen wird mit solchen Batterie- oder Heimspeichern installiert. Allerdings: Sie sind relativ teuer und können kaum an veränderte Bedürfnisse angepasst werden. Quartierspeicher hingegen, also Speicher, die von einer Vielzahl von Prosumern der Nachbarschaft genutzt werden, sind im Vergleich deutlich vorteilhafter.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Hapag Looyd Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Feb 11

Auto in zwei Teile zerrissen
 Schwerverletzt überstand ein 22-Jähriger am frühen Sonntagmorgen einen spektakulären Autounfall bei...weiterlesen


Feb 16

Tanklaster blockiert A8 für elf Stunden - 20 Kilometer langer Stau auf der Autobahn
 Eine kurze Bewusstlosigkeit eines 59-jährigen Tanklasterfahrers sorgte für eine knapp elfstündige...weiterlesen


Feb 14

Hauswand der Spazz-Redaktion beschmiert - Polizei ermittelt
Die Kritik an dem Spazz-Kolumnisten Walter Feucht  wird härter. In der Nacht zum Mittwoch wurde die...weiterlesen


Feb 13

Liqui Moly zahlt 11 000 Euro-"Siegesprämie"an 835 Mitarbeiter - Ernst Prost spendet 4 Millionen Euro
Der Ulmer Schmierstoffhersteller zahlt auch in diesem Jahr seinen 835 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...weiterlesen


Feb 06

Nicht vor Gericht erschienen - Polizei verhaftet 18-Jährige im Ulmer Bahnhof
Beamte der Bundespolizei haben am Montagvormittag gegen 11 Uhr eine 18-Jährige im Ulmer Hauptbahnhof...weiterlesen


Feb 14

Busfahrer verprügelt Autofahrer nach Unfall
Am Dienstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, gerieten in der Bahnhofstraße in Vöhringen ein Busfahrer und ein...weiterlesen


Feb 04

Zwei Todesopfer und sieben teilweise Schwerstverletzte nach Frontalzusammenstoß
 bei einem Frontalzusammenstoß bei Berkheim wurden zwei Menschen getötet und sieben Personen teilweise...weiterlesen


Feb 12

Unbekannter schlägt Frau grundlos nieder
 In der Nacht zum Sonntag schlug ein Unbekannter einer 20-Jährigen in Ulm ins Gesicht. weiterlesen







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren