ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 12.02.2024 16:13

12. Februar 2024 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Zukunftssicheres Online-Shopping mit Prepaid-Karten: Tipps und Strategien


Einkaufen im Internet kann durchaus riskant sein. Cyberkriminelle haben es auf persönliche Daten, Kreditkarteninformationen und Log-in-Daten für das Banking abgesehen.

 Daher ist es besonders wichtig, dass Händler für sichere Verbindungen und verschlüsselte Transaktionen sorgen. Die Sicherheit beim Online-Shopping kann aber auch durch Prepaid-Karten erhöht werden. 

Prepaid-Karten für Online-Transaktionen: Scheinbar ein Erfolgsmodell

Prepaid-Karten gelten als sichere und vielseitige Zahlungsoption für das Shopping im Internet. Kunden müssen sensible Kreditkarteninformationen oder Bankdaten nicht mehr an den Händler übermitteln. Über die Karten kann Guthaben dann ganz einfach dem Account hinzugefügt werden, ohne dass Bezahldaten hinterlegt werden müssen. Für Kunden bedeutet das aber nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch eine bessere Übersicht über die Ausgaben. Mit der PSN Karte oder einem digitalen Geschenkgutschein für Netflix müssen Abonnements aktiv bezahlt werden. Die laufenden Gebühren fallen dabei natürlich dennoch an. Sie können aber nicht mehr automatisch vom Konto oder der Kreditkarte abgebucht werden. Sobald das aufgeladene Guthaben aufgebraucht wurde, müssen Nutzer eine neue Prepaid-Karte kaufen. Dadurch ergibt sich der wesentliche Vorteil, dass Abos nur bei aktiver Nutzung auch bezahlt werden. 

Vielfältige Vorteile von Prepaid-Karten 

Prepaid-Karten zum Bezahlen im Internet bieten viele Vorteile. Vor allem die Sicherheit beim Bezahlen kann dadurch wesentlich erhöht werden. Die Guthaben-Karten sorgen nämlich für eine gewisse Anonymität. Für einige Downloads ist es nicht mehr notwendig, Namen und Adresse anzugeben. Das Guthaben kann anonym eingelöst werden, wodurch der Bezahlprozess im Endeffekt wesentlich sicherer wird. Erwähnenswert ist auch, dass bei Abonnements stets die volle Kontrolle über die eigenen Ausgaben behalten wird. Denn automatische Abbuchungen vom Konto oder der Kreditkarte sind nicht möglich.
Die schnellen Änderungen im Bereich der Digitalisierung sind online besonders stark zu spüren. Auch die Bezahlmethoden verändern sich entsprechend schnell. Digitale Wallets, Kryptowährungen und Co. werden immer häufiger für Transaktionen genutzt. Doch auch klassische Bezahlmethoden wie eben die Prepaid-Karten erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und dürften auch in der nahen Zukunft nicht aus dem Bereich des Online-Shoppings wegzudenken sein.

Tipps für effizientes Online-Shopping mit Prepaid-Karten

Mit einer Prepaid-Karte online zu shoppen, ist grundsätzlich relativ einfach. Nutzer müssen in erster Linie darauf achten, dass der richtige Betrag gewählt wird. Viele Karten können mit Beträgen zwischen 5 und 100 Euro erworben werden. Hier gilt: lieber zu viel Guthaben als zu wenig. Denn die Karten haben kein Verfallsdatum und das Guthaben kann dann auch zu einem späteren Zeitpunkt aufgebraucht werden. Wird einem Account zu wenig Geld hinzugefügt, kann die Bestellung nicht aufgegeben oder das Abonnement nicht gestartet werden.
Zudem sollten die aufgeladenen Karten nur bei offiziellen Händlern erworben werden. Angebote auf Verkaufsplattformen oder über Social Media könnten von Betrügern inseriert worden sein. Denn vor der Bezahlung gibt es keine Möglichkeit, die Echtheit einer Prepaid-Karte zu prüfen. Beim Kauf der Karten können Nutzer zudem auch noch von exklusiven Angeboten und Rabatten profitieren. Immer wieder gibt es Angebote, bei denen die Guthaben-Karten vergünstigt verkauft werden. 

PlayStation-Geschenkkarten: Eine vielseitige und sichere Option

Die Gaming-Branche und Geschenkkarten – das scheint einfach zu passen. Während früher vor allem mit der Paysafecard bezahlt wurde, gibt es mittlerweile für verschiedenste Händler die passenden Prepaid-Karten. Seit der kostenpflichtigen Einführung von PlayStation Plus sind vor allem die PSN-Geschenkkarten besonders beliebt geworden. So können Gamer sich den Zugang zu den Servern sichern und online mit Freunden spielen oder gegen andere Zocker antreten. Doch auch neue Spiele können über die PSN-Geschenkkarten gekauft werden und In-Game-Käufe lassen sich problemlos abwickeln. Die sichere Methode für verschiedene Online-Transaktionen ist vor allem auch bei Eltern sehr beliebt. Kinder tun sich oft schwer damit, ihre Ausgaben im Blick zu behalten. Das gilt vor allem dann, wenn es um die neuesten Skins oder weitere FIFA-Packs geht. Über die Prepaid-Karten kann ein bestimmtes Guthaben zum Account hinzugefügt werden. Sobald dieses verbraucht ist, sind keine weiteren Transaktionen mehr möglich.

Transparente Ausgaben: Alle Zahlungen im Blick

Mikrotransaktionen während des Spiels, diverse Streaming-Dienste und zahlreiche Online-Bestellungen. Da kann die Übersicht über die aktuellen Kosten schnell einmal verloren gehen. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um laufende Abonnements handelt oder die Zahlungsinformationen gespeichert wurden. Dann reicht ein Klick, um neue Bestellungen aufzugeben. Mit Prepaid-Karten wird hingegen wieder ein Bewusstsein über die laufenden Zahlungen im Internet geschaffen. Das Guthaben muss nämlich aktiv aufgeladen werden.

Dass die Bezahlung mit Prepaid-Guthaben viele Vorteile bringt, beweist bereits die positive Entwicklung von PlayStation-Geschenkkarten. Die Bezahlung im Internet zu automatisieren, kann zwar praktisch sein. Oft geht dadurch aber auch die Kontrolle über die laufenden Ausgaben verloren.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Feb 13

Katze aufgespießt
In der Nacht auf Samstag hatte es ein Tierquäler in Ringschnait auf eine Katze abgesehen. weiterlesen


Feb 13

Tödlicher Arbeitsunfall: 30-Jähriger von umgestürzter Gitterbox am Kopf getroffen
Am Montag kam für einen 30-Jährigen in Neenstetten nach einem schweren Arbeitsunfall jede Hilfe zu spät. weiterlesen


Feb 16

Autohändler in Neu-Ulm niedergeschlagen
Am Donnerstagvormittag wurde gegen 09.30 Uhr vor dem Firmengrundstück ein Automobilhändler in der...weiterlesen


Feb 23

Tragischer Vermisstenfall: Säugling stirbt, Mutter in lebensbedrohlichem Zustand
Ein Säugling starb am Freitag im Krankenhaus. Die Mutter kam mit einem lebensbedrohlichen Zustand in...weiterlesen


Feb 19

Überfallen und ausgeraubt
 Am Sonntagmorgen ist ein 24-jähriger Mann vor dem Hauptbahnhof in Ulm überfallen und ausgeraubt...weiterlesen


Feb 20

Tödlicher Unfall auf Autobahn - Polizei sucht weiteres Unfallfahrzeug
 Bereits am 4. Februar in den frühen Morgenstunden starb einem Unfall bei Neu-Ulm auf der A 7,...weiterlesen


Feb 22

Rotorblatt abgebrochen
Am Donnerstagnachmittag ist aus noch ungeklärter Ursache ein Rotorblatt eines Windrades bei Temmenhausen...weiterlesen


Feb 23

Pure Zerstörungswut: Scheiben von 45 Autos in Ulm eingeschlagen
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in Ulm an etwa 45 Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen....weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben