ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 19.11.2023 15:26

19. November 2023 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Hilfe bei überschwemmten Kellern


Überschwemmte Keller stellen Hausbesitzer vor eine Herausforderung, die sowohl unerwartet als auch überwältigend sein kann. Wasser, das sich unbemerkt seinen Weg in den Keller bahnt, kann nicht nur zu materiellen Schäden führen, sondern birgt auch Risiken für die Gesundheit und Sicherheit. 

Die Ursachen sind vielfältig: von plötzlichen Naturereignissen bis hin zu defekten Rohrleitungen. Die Bewältigung dieser Situation erfordert ein umsichtiges Vorgehen, das über das bloße Abpumpen des Wassers hinausgeht. Es geht darum, die Feuchtigkeit effektiv zu beseitigen, Schäden zu beurteilen und vor allem zukünftige Vorfälle zu verhindern. Dieser Prozess erfordert ein tiefes Verständnis der verschiedenen Aspekte von Kellerüberschwemmungen, einschließlich der Identifizierung von Risikofaktoren, der Auswahl geeigneter Entwässerungsmethoden und der Kenntnis präventiver Maßnahmen. Ein solches Wissen ermöglicht es, effizient und effektiv auf diese unangenehme Situation zu reagieren und langfristige Lösungen zu implementieren.

Ursachen und Prävention von Kellerüberschwemmungen

Kellerüberschwemmungen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, wobei jeder einzelne eine spezifische Herangehensweise zur Vermeidung erfordert. Einer der häufigsten Gründe ist starker Regenfall, der die Kapazität der Bodenabsorption und der städtischen Entwässerungssysteme übersteigt. In solchen Fällen kann die Installation von Rückstauklappen und die regelmäßige Reinigung von Regenrinnen und Abflüssen präventiv wirken. Ein weiterer Faktor sind defekte Rohrleitungen und Sanitärinstallationen, die oft unbemerkt bleiben, bis der Schaden bereits entstanden ist. Regelmäßige Inspektionen durch Fachleute können hier Abhilfe schaffen. Auch die Landschaftsgestaltung spielt eine Rolle; eine Neigung des Geländes weg vom Haus verhindert, dass Wasser in den Keller fließt.

Darüber hinaus können undichte Kellerwände und -böden Wasser eindringen lassen. Die Abdichtung des Kellers, sowohl von innen als auch von außen, kann dieses Problem effektiv angehen. Eine sumpfpumpenbasierte Entwässerungssystem kann ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, insbesondere in Gebieten, die anfällig für Hochwasser sind. Es ist auch wichtig, die Wettervorhersagen im Auge zu behalten und bei drohenden starken Regenfällen vorbereitet zu sein. Dazu gehört das Anheben wertvoller Gegenstände vom Kellerboden und das Installieren von Notfall-Entwässerungssystemen. Durch die Kombination dieser Maßnahmen können Hausbesitzer das Risiko von Kellerüberschwemmungen erheblich reduzieren.

Effektive Entwässerungstechniken für überschwemmte Keller

Sobald ein Keller überschwemmt ist, ist schnelles Handeln gefragt, um Schäden zu minimieren. Eine der ersten Maßnahmen ist der Einsatz von Entwässerungspumpen, die das Wasser effizient aus dem Keller pumpen. Diese Pumpen sind in verschiedenen Leistungsstärken erhältlich, abhängig von der Schwere der Überschwemmung. Nach dem Abpumpen des Wassers ist es entscheidend, den Keller gründlich zu trocknen. Industrielle Entfeuchter und Hochleistungslüfter können dabei helfen, die Feuchtigkeit aus der Luft und den Wänden zu entfernen. Dies verhindert Schimmelbildung und weitere Wasserschäden.

Eine weitere wichtige Technik ist die Kanalisierung des Wassers. Durch das Schaffen von Abflusswegen kann verhindert werden, dass Wasser sich an einer Stelle sammelt und Schäden verursacht. In einigen Fällen kann es notwendig sein, den Boden des Kellers zu durchbohren, um das Wasser in unterirdische Abflusssysteme zu leiten. Dies sollte jedoch nur von Fachleuten durchgeführt werden.

Langfristig kann die Installation eines Sumpfpumpensystems eine effektive Lösung sein. Diese Pumpen werden aktiviert, wenn das Wasser einen bestimmten Pegel erreicht und pumpen das Wasser automatisch aus dem Keller. Zusätzlich kann die Installation von Rückschlagventilen in der Kanalisation verhindern, dass bei starken Regenfällen Wasser zurück in den Keller gedrückt wird.

Diese Entwässerungstechniken, kombiniert mit regelmäßiger Wartung und Inspektion, können dazu beitragen, dass Keller auch in Zukunft trocken bleiben.

Langfristige Schadensbegrenzung und Wiederherstellung

Nach einer Kellerüberschwemmung ist es entscheidend, schnell zu handeln, um langfristige Schäden zu vermeiden. Der erste Schritt ist die gründliche Reinigung des betroffenen Bereichs. Dies beinhaltet das Entfernen von Schlamm und Schmutz sowie das Ausspülen von Wänden und Böden mit sauberem Wasser. Anschließend ist es wichtig, den Keller vollständig zu trocknen, um die Bildung von Schimmel und Pilzen zu verhindern. Hochleistungslüfter und Entfeuchter sind hierbei unverzichtbar, da sie die Luftzirkulation verbessern und die Feuchtigkeit effektiv reduzieren.

Die Bewertung von Schäden an der Bausubstanz ist ein weiterer wichtiger Schritt. Risse in Wänden und Böden sollten repariert werden, um zukünftige Wassereintritte zu verhindern. Ebenso ist es wichtig, alle beschädigten elektrischen Systeme und Geräte von einem Fachmann überprüfen und gegebenenfalls ersetzen zu lassen.

Präventive Maßnahmen spielen eine wesentliche Rolle, um zukünftige Überschwemmungen zu verhindern. Dazu gehört die regelmäßige Überprüfung und Wartung von Sumpfpumpen und anderen Entwässerungssystemen. Auch die Abdichtung von Wänden und Böden kann dazu beitragen, das Eindringen von Wasser zu verhindern.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Nov 22

„Mathilde“ hängt am Haken
Für manche Menschen ist es nur ein alter Hubschrauber, der am Mittwochvormittag mit einem Tieflader am...weiterlesen


Nov 29

Weg zur finanziellen Freiheit: Leitfaden über Investitionsmöglichkeiten und Plattformen
Investitionsmöglichkeiten gibt es viele, und die richtige Wahl hängt von den finanziellen Zielen, der...weiterlesen


Nov 18

Erste Eindrücke von Wallstraßenbrücke und Blaubeurer Tor-Tunnel
Die neuen Visualisierungen von Wallstraßenbrücke und Blaubeurer Tor-Tunnel in Ulm  sind Auszüge aus...weiterlesen


Nov 22

Mehrfach überschlagen: Junger Autofahrer schwer verletzt
Schwer verletzt wurde am Mittwochmorgen ein 19-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße...weiterlesen


Nov 20

40-Jähriger Autofahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Gegen 5.45 Uhr fuhr der 40-Jährige mit seinem Mercedes auf der L1230 von Türkheim in Richtung Nellingen. weiterlesen


Nov 26

Dicke Rauchwolken aus dem Ulmer Westringtunnel
Nur wenige Minuten nachdem am Samstagabend Rauch aus dem Ulmer Westringtunnel quoll, gab es schon die...weiterlesen


Nov 22

Unfall auf B 28: Auto schiebt Lastwagen vor sich her
Geradezu kurios war ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 28 auf Höhe des...weiterlesen


Nov 27

Schlittschuhlaufen auf echtem Eis auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt
Mitten im Herzen des Weihnachtsmarkts bietet Ulm in diesem Jahr den Gästen ein ganz besonderes...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben