ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 25.07.2011 17:36

25. Juli 2011 von Thomas Kießling
0 Kommentare

Möbel Inhofer spendet zum 80-jährigen Bestehen 80 000 Euro für regionale Projekte


 Möbel Inhofer feiert im Sommer sein 80-jähriges Bestehen mit einem großen Programm. Aus diesem Anlass spendet das Sendener Möbelhaus 80 000 Euro an das Kloster Roggenburg, die Kartei der Not und die Aktion 100 000. „Es ist uns wichtig, dass unsere Spende in der Region bleibt und an die richtige Stellen kommt“, erklärte August Inhofer im Rahmen einer Pressekonferenz. Wirtschaftlich geht es dem Unternehmen mit 1.150 Mitarbeitern gut. „Wir rechnen mit einem ordentlichen Umsatzzuwachs gegenüber dem Jahr 2010“, sagte Edgar Inhofer.

 Möbel Inhofer feiert in diesem Jahr sein 80-jähriges Bestehen. Es wurde im Jahr 1931 im heutigen Sendener Teilort Wullenstetten gegründet. August Inhofer übernahm 1957 die Schreinerei der Familie. Durch den Ideenreichtum in der Möbelfertigung und den späteren Möbelhandel wuchs binnen weniger Jahre der Zwei-Mann-Betrieb auf mehr als 20 Mitarbeiter. 1967 gründete August Inhofer den Inhofer Wohnbau mit eigener Hausverwaltung, die bis heute ein bedeutendes Standbein des Unternehmens darstellt. 1976 wurde das heutige Möbelhaus mit einer Verkaufsfläche von 15.000 Quadratmeter in Senden eröffnet. „Möbel Inhofer entwickelte sich über mehrere Bauabschnitte zum größten Einrichtungshaus Europas“, erklärte August Inhofer bei einer Pressekonferenz. Das Unternehmen wird stetig weiterentwickelt, selbst in Krisenjahren. Edgar Inhofer: „In der Krise gab es in der Wohn-und Einrichtungsbranche keine Krise – und bei Möbel Inhofer schon gar nicht.“
Deshalb wurde, seit dem 75 Jahre Jubiläum in die Erweiterung und Modernisierung vieler Abteilungen kräftig investiert. Allein über vier Millionen Euro kostete die Erneuerung des Haupteingangs mit der neuen Inhoferbrücke vom Haupthaus zum neuen Parkplatz. Hierbei wurde auch der Haupteingang mit einer großzügigen, hellen und modernen Glas-Eingangshalle deutlich aufgewertet und vergrößert. Erneuert wurden auch verschiedene Abteilungen, wie zum Beispiel die Teppich und Textilabteilung, die Boutique sowie die Bereiche Schlafen, Wohnen und Speisen. Komplett umgebaut wird auch der Leuchtenbereich, weshalb im Sommer dort zunächst ein großer Räumungsverkauf stattfindet.
Zu Jahresbeginn wechselte Möbel Inhofer zum größten Einkaufsverband für Wohnen und Einrichten. „Der Sortimentswechsel ist nun endgültig abgeschlossen“, so Edgar Inhofer. Das neue und noch größere Sortiment steht nun den Kunden pünktlich im August und in der Ferienzeit zur Verfügung.
Die Umsatzzahlen im ersten Halbjahr seien gut, berichtete Edgar Inhofer zufrieden. Vorausgesetzt das Geschäftsjahr entwickelt sich weiterhin so positiv, rechne er mit noch deutlich besseren Umsätzen als im Vorjahr, so der Geschäftsführer. Möbel Inhofer bietet deutschlandweit das größte Sortiment an einem Standort an. „Deswegen fahren die Leute auch gerne sehr weit für ein einmalig großes Angebot an Möbel, Küchen und Einrichtungsgegenstände“, weiß Edgar Inhofer.
Möbel Mahler, der nun nach Neu-Ulm kommt, sei ein weiterer Mitbewerber. „Konkurrenz belebt das Geschäft“, kommentierte der Unternehmer die Entwicklung in Neu-Ulm.
Absolut positiv gestalten sich die Zahlen auch im Designhaus „Interni“. „Wir haben uns deutschlandweit einen hervorragenden Ruf erarbeitet“, berichtet Melanie Inhofer-Schorr. „Interni hat alle renommierten Designermarken im Haus. Das ist einzigartig in Deutschland“, so Frau Inhofer, die stolz auf Kundschaft aus dem gesamten deutschsprachigen Raum verweist.
Auch Möbel Inhofer geht mit der Zeit und setzt große Energien in den Online-Shop-Bereich. Derzeit können schon 5500 Artikel online gekauft werden. „Der Online Shop wird zügig ausgebaut und wird uns neue Käufer außerhalb Süddeutschlands erschließen. Der online-Bereich wird ein weiteres starkes Geschäftsfe ld“, kündigte Edgar Inhofer an.
Trotz dieser positiven Bilanz gibt es auch Probleme. „Auch wir haben mit dem Facharbeitermangel zu kämpfen“, bedauerte Dr. Peter Schorr. Das Unternehmen biete bereits regelmäßige Quereinsteigerschulungen an. Es fehlten vor allem qualifizierte Schreiner. Insgesamt hat Möbel Inhofer die Mitarbeiterzahl im ersten Halbjahr um 30 auf 1.150 Mitarbeiter gesteigert. Dr. Peter Schorr: „Wir sind ein sehr bedeutender Arbeitgeber in der Region“. 
Eben weil viele Mitarbeiter und Kunden in der Region leben und auch die Unternehmerfamilie hier sehr verwurzelt ist, spendet Möbel Inhofer anlässlich des 80-jährigen Bestehens exakt 80 000 Euro für regionale Hilfsprojekte. Das Spendengeld teilen sich das Kloster Roggenburg, die Kartei der Not und die Aktion 100.000. „Uns ist wichtig, dass das Geld in der Region bleibt und an die richtigen Stellen kommt“, sagte August Inhofer, der sich nun ein guten Start in den Top Monat August im Jubiläumsjahr mit Beratertagen, verschiedenen Aktionen und einem großen vielfältigen Kinderferienprogramm wünscht.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Weitere Topevents

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jul 11

Frontal gegen Baum: Autofahrer stirbt nach Unfall auf B 30
Tödliche Verletzungen hat am Donnerstagmorgen ein 59-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der...weiterlesen


Jul 12

Bundesstraße wird voll gesperrt
Ein neues Hinweisschild an der Bundesstraße 10 in der Durchfahrt von Ulm weist auf eine kommende...weiterlesen


Jul 18

Ulmer Schwörwoche mit viel Programm, mega Sause und einigen Regeln
Schwörmontag, das ist immer der vorletzte Montag im Juli. In diesem Jahr fällt der Ulmer Verfassungstag...weiterlesen


Jul 11

Versuchte Vergewaltigung im Neu-Ulmer Glacis-Park - Tatverdächtiger in Haft
Am frühen Dienstagmorgen ist es im Glacis-Park in Neu-Ulm zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. weiterlesen


Jul 08

Start Internationales Donaufest – Vorfreude und Insider-Tipps
Heute Freitag beginnt um 17.00 Uhr das 13. Internationale Donaufest in Ulm/Neu-Ulm. Die kommenden zehn...weiterlesen


Jul 19

Zwei Frauen bedroht: Mann mit Samurai-Schwert verletzt sich tödlich
Am Freitag soll ein 27-Jähriger in Berkheim zwei Bekannte bedroht und sich selbst verletzt haben. weiterlesen


Jul 17

Gunter Czisch wird Richter am Verfassungsgerichtshof - Wichtiges Ehrenamt für Ulmer Oberbürgermeister a.D.
Gunter Czisch ist zum ehrenamtlichen Richter am Verfassungsgerichtshof des Landes Baden-Würtemberg...weiterlesen


Jul 11

Mädchen begrapscht
 Am Sonntag soll ein 26-Jähriger in Blaubeuren zwei Mädchen sexuell bedrängt haben.  weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben