ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.05.2022 21:54

21. Mai 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

SSV Ulm 1846 verliert Pokalfinale gegen Stuttgarter Kickers im Elfmeterschießen


 schließen


Beschreibung: nach 120 torlosen Minuten haben die Spatzen das Finale mit 5:4 im Elfmeterschießen verloren. Spatzen

Fotograf: SSV Ulm 1846 Fu0ball

Foto in Originalgröße



Der SSV Ulm 1846 Fußball hat das wfv-Pokalfinale gegen die Stuttgarter Kickers nach 120 torlosen Minuten mit 5:4 im Elfmeterschießen verloren. Die Ulmer sind nun nach einer guten Siason Vize-Meister und Zweiter im Pokalwettbewerb. Es sind zwei undankbare zweite Plätze. 

Die Spatzen traten im Gazi-Stadion auf der Waldau mit der gewohnten 4-2-3-1-Formation an. Thomas Wörle hatte seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Ligaspiel auf vier Positionen verändert: Adrian Beck, Nicolas Jann, Michael Heilig und Phil Harres standen neu in der Startformation.In der Anfangself der Stuttgarter Kickers standen mit David Braig, Luigi Campagna und David Kammerbauer drei ehemalige Ulmer. Von Beginn war der Derbycharakter des Spiels zu spüren, beide Fanszenen machten großen Lärm, feuerten ihre Mannschaften an und auch die Spieler auf der Rasen schenkten sich in den Zweikämpfen nichts.
Es war zunächst ein ausgeglichenes Spiel, die Ballbesitzverhältnisse waren verteilt und keine Mannschaft ging zu viel Risiko. Während das Ulmer Team versuchte, die Angriffe spielerisch nach vorne zu tragen, agierten die Kicker hauptsächlich mit langen Bällen.
Nach 26 Minuten musste der SSV-Trainer Thomas Wörle das erste Mal wechseln. Jo Reichert konnte nach einem harten Einsteigen, für das der gegner nur die Gelbe Karte gezeigt bekam, nicht weitermachen. Für den SSV-Kapitän  kam Cedric Guarino in die Partie, Michael Heilig rückte in die Innenverteidigung.
Der SSV hatte danach etwas Probleme, zurück ins Spiel zu finden und die aggressiv auftretenden Stuttgarter waren häufiger in der Ulmer Hälfte. In der 42. Minute hatte die Wörle-Elf die gefährlichste Situation in der ersten Halbzeit, als nach einem Freistoß von links der Ball für kurze Zeit frei im Strafraum lag, Michael Heilig aber nicht zum Schuss kam.
Nur wenige Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, da holte Schiedsrichter Timo Lämmle beide Mannschaften wieder in die Kabine, da aus dem Stuttgarter Block Rauch aufstieg. Nach einer kurzen Unterbrechung wegen der Bengalos ging das Spiel weiter. Kurz darauf kam Adrian Beck zu einem Kopfball, der aber über das Tor ging.
Nun gab es mehr Torchancen als in der ersten Halbzeit, sowohl die Spatzen als auch die Kickers kamen nun zu mehr Möglichkeiten. Jedoch verteidigten beide Seiten leidenschaftlich, sodass es nicht besonders gefährlich wurde. Thomas Wörle brachte in der 85. Minute Fabian Benko und Nicolas Wähling in die Partie, aufgrund der Unterbrechung nach der Pause gab es eine zehn minütige Nachspielzeit.
In dieser waren die Spatzen mehr am Drücker. Es reichte aber zu keinem Tor in der regulären Spielzeit, sodass das Finale auf der Waldau in die Verlängerung ging. Ab der 11. Minute der Nachspielzeit konnte der SSV in Überzahl agieren. Kickers-Spieler Mohamed Baroudi sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Auch in der Zugabe war das Spiel zwischen dem Oberligisten und dem Regionaligisten ausgeglichen, ohne dass es die ganz großen Möglichkeiten gab. Eine davon hatten die Stuttgarter nach 103 Minuten, eine Hereingabe von der rechten Seite fand aber keinen Abnehmer und konnte von unserem Team geklärt werden. Das Spiel hatte weiterhin heißen Derbycharakter: Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, eine tolle Stimmung und Spannung bis zum Ende. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass die 120 Minuten intensives Spiel nicht spurlos an den Spielern vorübergegangen war.en Adrian Beck hatte in der Verlängerung noch die beste Chance per Kopf. Doch es blieb beim 0:0. Ü ber den Pokalsieg musste nun das Elfmeterschießen entscheiden. 
Wie immer, wenn die Elfmeter ein Spiel entscheiden, ist auch Glück dabei. Sowohl die Stuttgarter Kickers als auch die Spatzen verwandelten jeweils die ersten Elfmeter sicher und souverän. Beim Stand von 4:4 scheiter te Adrian Beck, der von Ulm zum FC Heidenheim in die Zweite Liga wechselt, mit dem letzten Schuss an Keeper Ramon Castellucci. Die Parade ihres Torhüters bescherte den Kickers den Pokalsieg - und den Ulmer den zweiten Platz im Pokalwettbewerb. Dem Pokalsieger Stuttgarter Kickers winkt nun die lukrative Teilnahme am DFB-Pokal. 
“Gratulation an Mustafa und seine Mannschaft zum Sieg und zum Titel. Für uns natürlich ein ganz bitterer Moment heute, wir sind hier angetreten um das Finale zu gewinnen und müssen jetzt leider feststellen, dass es nicht gereicht hat. Das Spiel war von Anfang an davon geprägt, dass es hoch intensiv geführt wurde, angetrieben von der Kulisse und sehr emotional. Es hat nicht gereicht, dass wir so torgefährlich auftreten um ein Tor zu machen, ich denke es war sehr ausgeglichen, phasenweise hatten wir mehr vom Spiel und einen ticken bessere Torchancen, auch wenn es nicht viele gab. Wenn du kein Tor machst in 90 oder 120 Minuten, dann kannst du nicht gewinnen. Was mir sauer aufstößt, ist die Leistung des Schiedsrichterteams, es wurde von Anfang an verpasst, eine klare Linie zu fahren,” sagte der Ulmer Trainer Thomas Wörle nach der Niederlage seiner Spatzen. 
Mustafa Ünal, Trainer der Stuttgarter Kickers, meinte: “Die Mannschaft hat heute alles rausgehauen, von Anfang an bis zum Schluss und auch in Unterzahl haben wir dann gut verteidigt, was auch eine Qualität ist gegen so eine Mannschaft. Beim Elfmeterschießen wurden wir dann belohnt.”



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Dez 05

Messerangriff auf Schulweg: 14-jähriges Mädchen erliegt schweren Verletzungen
Eine 14-Jährige, die am Montagmorgen in Illerkirchberg von einem Mann unvermittelt und brutal angegriffen...weiterlesen


Dez 05

Tödliche Messerattacke in Oberkirchberg: Polizei nimmt 27-jährigen Mann fest
Nach einem Messerangriff auf zwei Schülerinnen am Montag im Illerkirchberger Ortsteil Oberkirchberg ist...weiterlesen


Dez 05

Nach Messerangriff in Oberkirchberg: Stadt Ulm sagt Beratungen in Ortsteilen über Unterbringung Geflüchteter ab
Nach der tödlichen Messerattacke auf zwei Mädchen am Montagmorgen in Oberkirchberg sagt die Stadt die...weiterlesen


Nov 26

Wieder schwerer Alkoholunfall in der Nacht
Nicht einmal vier Wochen nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 28 zwischen Neu-Ulm und Senden...weiterlesen


Dez 05

Brutaler Angriff: Mann verletzt Mädchen auf Schulweg schwer - SEK vor Ort
Zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren sind am Montagmorgen von einem Mann im Illerkirchberger...weiterlesen


Nov 29

Frau pinkelt an Synagoge in Ulm
Am Montag pinkelte eine Frau in den Eingangsbereich der Ulmer Synagoge. Und das am helllichten Tag. weiterlesen


Dez 05

Flüchtender 26-Jähriger verursacht mehrere Unfälle - Polizist schießt auf Auto
Eine folgenschwere Unfallserie in Ulm hat ein flüchtender Autofahrer am Sonntag  in Ulm verursacht. Ein...weiterlesen


Dez 01

Arbeiter kommt bei Sturz von Dach ums Leben
Am Mittwoch erlitt ein 56-Jähriger in Ulm beim Sturz von einem Dach tödliche Verletzungen.  weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben