ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 13.01.2022 13:37

13. Januar 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Gebündelte Daten zur Erforschung von COVID-19


Um radiologische Daten von COVID-19 Fällen strukturiert erfassen und verarbeiten zu können, haben die 36 deutschen Universitätskliniken gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medien MEVIS Bremen, der TU Darmstadt und der Firma mint Medical GmbH, Heidelberg das radiologische Netzwerk RACOON gegründet. Ziel des bundesweiten Netzwerkes ist es, die Datengrundlage zur Erforschung von COVID-19 sowie anderen vergleichbaren Lungenerkrankungen aufzubauen und voranzutreiben.

Seit Beginn der Corona-Pandemie werden Bildgebungsverfahren – wie Röntgen- oder CT-Aufnahmen – für die Diagnose von SARS-CoV-2 genutzt. Mithilfe radiologischer Bildgebung kann eine Corona-Infektion sicher erkannt und bewertet werden. Zudem sind bildgebende Verfahren schnell und es können präzise Aussagen über die schwere und den Verlauf der Infektion getroffen werden. Um radiologische Daten von COVID-19 Fällen strukturiert erfassen und verarbeiten zu können, haben die 36 deutschen Universitätskliniken gemeinsam mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum, dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medien MEVIS Bremen, der TU Darmstadt und der Firma mint Medical GmbH, Heidelberg das radiologische Netzwerk RACOON gegründet. Ziel des bundesweiten Netzwerkes ist es, die Datengrundlage zur Erforschung von COVID-19 sowie anderen vergleichbaren Lungenerkrankungen aufzubauen und voranzutreiben. Die gewonnenen Daten sollen zur Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) verwendet werden. Durch KI-basierte Auswertung der Bildbefunde können schnell umfassende Erkenntnisse gewonnen werden, die zur Bekämpfung der Pandemie und zur bestmöglichen Versorgung von COVID-19- Erkrankten beitragen. Sie stellen zudem eine Basis für Lageeinschätzungen, zur Erstellung von Frühwarnmechanismen und für epidemiologische Studien dar. Im Fokus eigener Forschungsprojekte im RACOON Netzwerk steht am Universitätsklinikum Ulm die Entwicklung und klinische Überprüfung KI-basierter Prädiktionsmodelle für den klinischen Verlauf einer COVID-19 Erkrankung. „Auf dem Röntgenbild wie dem CT-Bild wird die Infektion sichtbar. „Im CT-Bild zeigen sich typischerweise sogenannte milchglasartige Veränderung beider Lungenflügel“, erklärt Professor Meinrad Beer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Ulm (siehe CT-Bild-UKU.jpg). „Die KI wird nun so trainiert, dass sie erkennt wie schwer die Infektion ist und welcher Teil der Lunge befallen ist. Die hierdurch gewonnenen Erkenntnisse stellen einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Therapie von Covid-19-Patient*innen dar“, ergänzt der Radiologe. Auch im Röntgenbild kann man Veränderungen der Lunge bei einer COVID-19-Pneumonie erkennen (siehe Röntgenbilder-UKU.jpg). Mehrere Kliniken und Institute arbeiten am Standort Ulm im Rahmen dieses Forschungsprojektes eng zusammen, so neben der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie die Sektion Klinische Infektiologie der Klinik für Innere Medizin III, das Institut für Virologie, das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, die Klinik für Innere Medizin II , die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, das Institut für Medieninformatik sowie das Institut für Systembiologie.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jan 14

Verkehrschaos in Ulm wegen Spurwechsel
Stundenlanger Stau in Ulm war am Freitagnachmittag die Folge eines missglückten Spurwechsels auf der...weiterlesen


Jan 11

Brutaler Angriff am Ulmer Hauptbahnhof: Drei Männer verletzten junge Frau durch Tritte
Mehrere Tatverdächtige haben am Montagabend eine 20-Jährige am Ulmer Hauptbahnhof angegriffen und durch...weiterlesen


Jan 14

"Spaziergänger" legen Verkehr in Ulm und Neu-Ulm lahm - 800 Impfbefürworter auf dem Münsterplatz
Erneut haben am Freitagabend mehrere hundert Impfgegner und Kritiker der Corona-Maßnahmen in Ulm und...weiterlesen


Jan 11

Tod eines Kindes im Schwimmbad: Ermittlungen gegen Notärztin und Aufsichtsperson
Mitte Dezember 2021 verstarb ein 5-jähriger Junge, der an einem Wasserorientierungskurs im Hallenbad von...weiterlesen


Jan 07

Flammen schlagen plötzlich aus der Fahrbahn
 Ein dumpfes Grollen und ein bisschen Rauch steigt am Freitagvormittag aus der Fahrbahn der Tomerdinger...weiterlesen


Jan 06

"Das Niveau wird immer abgründiger" - Dekan Gohl erhält nach Impfaktion im Ulmer Münster anonyme Schreiben
Der Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl erhält nach einer erfolgreichen Impfaktion kürzlich im Ulmer...weiterlesen


Jan 08

SPD kritisiert Stadt Ulm: Nicht nachvollziehbar, dass Verhalten bei "Spaziergängen" toleriert wird
Erneut haben rund 2500 Menschen gegen Impfen, Impfpflicht und Corona-Maßnahmen sowie "für Freiheit" und...weiterlesen


Jan 09

An der Zapfsäule eingeschlafen
 Einem Tankstellenmitarbeiter fiel am Samstag, gegen 5 Uhr, ein Auto auf, der längere Zeit an einer...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben