ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 10.06.2021 15:18

10. Juni 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Game Over? Kämpfen die Spielhallen ums Überleben?


Spielhallen sind für viele Spielerinnen und Spieler nicht mehr wirklich zeitgemäß, denn es gibt ein breites Angebot an Online-Spielhallen, die den normalen Spielhallen teilweise schon den Rang abgelaufen haben.

Die Auswahl im Netz ist groß, so gibt es zahlreiche Anbieter, die ihren Kunden alle möglichen Casino Spiele anbieten. Wer auf der Suche nach dem passenden Online Casino ist, der kann im Internet suchen und wird dort sicher das richtige Casino finden. Durch die Pandemie wurde die Lage der normalen Spielhallen noch schlimmer, denn sie mussten schließen und viele Menschen aus dieser Branche verloren ihre Jobs.

Pandemie hat Branche in Bedrängnis gebracht

Ein sehr hartes Beispiel für die schlimmen Folgen der Pandemie ist das Bundesland Baden-Württemberg. Dort soll nach einem neu beschlossenen Gesetz zumindest die Regelung des Mindestabstandes auch noch weit nach der Pandemie eingehalten werden. Das wird dazu führen, dass weniger Kunden als früher die Spielhallen betreten können. Dies hat dann zur Folge, dass auch die Mitarbeiter weniger werden und sich deshalb neue Jobs suchen müssen. Ein weiterer Beschluss legte fest, dass es auch zwischen den einzelnen Spielhallen einen Abstand von 500 Metern geben muss, weil Spielhallen oftmals nicht ins Stadtbild passen uind die grelle Spielhallen-Werbung manchen stört. Diese Beschlüsse werden die Spielhallen vor weitere Probleme stellen. Möglicherweise müssen einige Spielhallen deswegen schließen, was bitter ist für die Angestellten. Allein in Baden-Württemberg könnten davon dann bis zu 8000 Arbeitsplätze betroffen sein.
Online Spielhallen haben solche Probleme nicht, benötigen diese doch kaum Mitarbeiter und können je nach Größe der Server viele Menschen bedienen. Bei Online Spielhallen besteht zudem eine viel bessere Kontrollmöglichkeit, versichern die Betreiber. Darüber hinaus müssen die Spieler dort eine Kreditkarte oder ähnliches nutzen, um Geld einzubezahlen. Eine Kreditkarte bekommen sie aber nicht, wenn sie bei der Schufa Einträge haben. Allgemein ist die Suchtgefahr beim Spielen hoch. Spielhallen suchen oftmals auch junge Menschen oder Menschen mit schlechteren sozialen Situationen auf. Sie verlieren dort ihr letztes Geld. Deswegen ist davon auszugehen, dass die aktuellen Beschlüsse der Politik mehr Menschen vor der Spielsucht schützen werden.

Argumente der Spielhallen

Andere Bundesländer handhaben dies deutlich anders als Baden-Württemberg, so zum Beispiel Rheinland-Pfalz und Bayer. Diese Länder geben den Spielhallen ganze sieben Jahre Zeit, um die Beschlüsse umzusetzen und ermöglichen diesen so, sich neue Standorte in passenden Lagen zu finden. Was bnringt ein Gesetz, das erst sieben Jahre später umgesetzt wird? Die Spielhallen-Betreiber argumentieren, dass es die Nachfrage am Zocken gibt und sie lediglich diese Nachfrage bedienen. Die stationären Spielhallen-Betreiber argumentieren weiter, dass die Spielhallen online sowieso die Angebote machen und sie genau wie diese handeln. Außerdem sagen die Betreiber der Spielhallen, dass sie besser auf Suchtgefahr und den Jugendschutz achten können. 

Zukunft des Glücksspiels liegt wohl im Internet

Die Glücksspielbranche ist derzeit mitten in einem epochalen Umbruch. Die sich entwickelnde Technologie hat mittlerweile einen großen Einfluss auf die Online Casinos, denn fast täglich ergeben sich neue Möglichkeiten, mehr Kunden an sich zu binden. Einer der größten Vorteile von Online Casinos sind die gestiegenen Internetgeschwindigkeiten, die mittlerweile möglich sind. Vor wenigen Jahren wurde der Mobilfunkstandard 3G als schnell angesehen, bereits einige Jahre später wurde der Standard 4G eingeführt und von allen Technikbegeisterten gefeiert. Mit der laufenden Einführung des 5G-Standards, können Spieler in Casinos auf der ganzen Welt mit einer sehr hohen Geschwindigkeit und verschwindend geringen Latenzen ihre Lieblingsspiele im Casino zocken. Die Einführung von 5G bedeutet daher eine schnellere und sicherere Verbindung als je zuvor.
Zusätzlich profitieren die mobilen Anwendungen der Online Spielhallen ebenfalls von den höheren Geschwindigkeiten, so vereinfachen sie das Zocken auf Handy, Tablet oder Laptops deutlich. Außerdem verringern sich die Ladezeiten und die Latenzen so stark, dass das Zocken in Online Spielhallen wie in der Realität ohne Verzögerungen ermöglicht. Die Zahlen der Spieler geben den digitalen Spielhallen auf jeden Fall recht, weil sie immer mehr Zulauf haben. 
Die ist nicht erst seit der Pandemie so, wurde durch diese aber deutlich verstärkt und wirkt sich nun auf die Spielhallen in den Städten aus. So entschieden sich immer mehr Zocker, nur noch online zu spielen und überhaupt keine stationören Casinos mehr zu besuchen. Die Pluspunkte in Form von Komfort, Angebotsgröße sowie Zugänglichkeit liegen auf der Hand. In Sachen Angebot ist es den normalen Spielhallen logistisch gar nicht möglich mit der Konkurrenz aus dem Internet mitzuhalten.

Was kann die Spielhallen retten?

Die Online Spielhallen können alle Spiele, die es im Bereich des Glücksspiels gibt, anbieten, wenn sie die entsprechenden Kapazitäten auf den Servern haben und sich die Software kaufen oder entwickeln lässt. Die herkömmlichen Spielhallen müssen sich für jedes Spiel dagegen einen neuen Automaten kaufen oder mieten, was in beiden Fällen viel teurer ist. Das Problem der herkömmlichen Spielhallen ist, dass sie den Besuchern wenig Gründe bieten können, ihre Spielhallen zu betreten. Es liegt an ihnen selbst, sich wieder attraktiver zu machen und den Kunden einen echten Mehrwert zu bieten. Sonst ist es durchaus möglich, dass die Spielhallen langfristig aus den Innenstädten und den Industriegebieten verschwinden werden. 



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jun 07

Unfall und Verkehrschaos wegen Kanaldeckel
Ein defekter Kanaldeckel hatte ungeahnte Folgen für den Verkehr in Neu-Ulm und Ulm am ersten Arbeitstag...weiterlesen


Jun 06

Inzidenz in Ulm seit vier Tagen unter 50 - Lokale demnächst länger geöffnet
Da die 7-Tage-Inzidenz in Ulm seit Donnerstag, 3. Juni, unter 50 liegt, könnten auch hier bald weitere...weiterlesen


Jun 13

Frontal in entgegenkommenden Lastwagen
Ein schwerer Unfall ist am Sonntag auf der Bundesstraße 10 zwischen Neu-Ulm und Nersingen passiert....weiterlesen


Jun 05

Brandanschlag auf Synagoge in Ulm
Die Fassade der Synagoge in Ulm ist am Samstag von einem unbekannten Täter durch einen Brandsatz...weiterlesen


Jun 16

Müllsünder ermittelt
Wie  von ulm-news berichtet  ermittelt das Polizeipräsidium Ulm seit mehreren Wochen wegen...weiterlesen


Jun 10

Alb-Donau-Kreis lockert: Ohne Test in Außengastronomie, Bäder und Geschäfte - Auch Sport-und Kulturveranstaltungen wieder möglich
Der Alb-Donau-Kreis hat - fünf Tage in Folge unter einer Inzidenz von 35 - die niedrigste Stufe des...weiterlesen


Jun 04

Unfall auf A 8: Lkw fährt in Stauende und schiebt fünf Autos aufeinander
Vier Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der Autobahn 8 bei Merklingen bei dem...weiterlesen


Jun 04

Weniger Corona-Neuinfektionen: Erleichterungen im Alb-Donau-Kreis ab 7. Juni
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt weiter. Nachdem im Alb-Donau-Kreis am Montag, den 24. Mai 2021,...weiterlesen



Sparkasse NU Illertissen 2

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben