ulm-news.de

Tentschert quer
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.02.2021 11:27

17. Februar 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Musik & Talk live und online aus dem Roxy


Am Samstag, um 20.30 Uhr, findet die sechste Ausgabe der ROXY Lockdown Bar statt. Zu Gast bei dem Live Talk, moderiert von Ariane Müller, ist Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer von der Universitätsklinik Ulm. Außerdem gibt es Live Musik von dem Porter Percussion Duo und ein Mix-Drink-Tutorial mit dem ROXY-Barchef Michl Brenner. Im Anschluss findet noch ein Aftershow-Bargespräch über Zoom statt.

 

Als Gesprächsgast für die sechste ROXY LOCKDOWN BAR hat sich Gastgeberin Ariane Müller den bekanntesten Forscher der Universität Ulm eingeladen – Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer. Der ärztliche Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III am Universitätsklinikum erlangte durch seine Bestseller wie „Digitale Demenz“ und vielfache Fernsehauftritte deutschlandweite Bekanntheit. Zuletzt veröffentlichte er das Buch „Pandemie – Was die Krise mit uns macht und was wir aus ihr machen“. Für die Musik in der ROXY LOCKDOWN BAR sorgen dieses Mal  Jessica und Vanessa Porter mit ihrem Porter Percussion Duo. Sie haben spielen u.a. Werke von Claude Debussy und Astor Piazolla. Zwischendurch zeigt ROXY-Barchef Michl Brenner neue Tipps für coole Mix-Drinks. Im Anschluß an die Veranstaltungen startet wieder das Aftershow-Bargespräch mit allen Beteiligten über Zoom.

Im Gespräch: Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

Professor Dr. med Dr. phil Manfred Spitzer ist fraglos der bekannteste Forscher der Universität Ulm. Spitzer wurde 1958 geboren und studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, wo er sich auch zum Psychiater weiterbildete und 1989 die Habilitation für das Fach Psychiatrie erlangte. Er war von 1990 bis 1997 als Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. Zwei Gastprofessuren an der Harvard-Universität und ein weiterer Forschungsaufenthalt am „Institut for Cognitive and Decision Sciences“ der Universität Oregon prägten seinen Forschungsschwerpunkt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft und Psychiatrie. 1998 übernahm er als jüngster Psychiatrie-Professor Deutschlands die Leitung der „Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie III“ am Ulmer Safranberg.  Einem großen Publikum bekannt wurde Prof. Spitzer jedoch durch seine Buchpublikationen wie „Digitale Demenz“ oder „Einsamkeit – die unerkannte Krankheit“, die zu Bestsellern avancierten und gesellschaftlich breit diskutiert wurden.  Zuletzt erschienen 2020 seine Bücher „Digitales Unbehagen. Risiken, Nebenwirkungen und Gefahren der Digitalisierung“ und – von besonderer Aktualität – „Pandemie – Was die Krise mit uns macht und was wir aus ihr machen“.

Live-Musik mit dem Porter Percussion Duo

Die beiden Schwestern Jessica und Vanessa Porter kamen schon sehr früh durch ihren Vater, selbst Berufsmusiker, mit Musik und speziell der unendlichen Welt der Percussioninstrumente in Berührung.  Als Duo formierten sie sich aber erst 2009 für den national renommierten Nachwuchs-wettbewerb „Jugend Musiziert“. Neben dem ersten Bundespreis erhielten sie dort auch den Sonderpreis der Sparkassen, sowie den Förderpreis der Deutschen Apothekerkammer. Außerdem wurden sie in die Stiftung Deutsches Musikleben und die Karl-Jegg-Stiftung aufgenommen und gastierten auf dem Schleswig-Holstein Festival, den Young Euro Classics, dem KALIMA Festival, dem ADAMS Festival, sowie bei Stars von Morgen. Konzerte führten die Künstlerinnen in weite Teile Europas, sowie nach Asien und Südamerika.  2016 gewann das Duo den 1. Preis des PercussiveArtsWebContest der PAS Italy und wurden mit dem Radio-Kulturnachtpreis Ulm/Neu-Ulm ausgezeichnet.  Das Percussion Duo Jessica und Vanessa Porter hat sich ein vielfältiges Repertoire erarbeitet und kann Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten anbieten. Auch Neue Musik spielt für das Duo eine große Rolle, so sind Werke von namhaften Vertretern aus den vergangenen 50 Jahren wie Mauricio Kagel, Georges Aperghis und Steve Reich ein wichtiger Bestandteil ihres Programms.  Auch über die Grenzen dieses Genres hinweg entdecken die Schwestern stets neue Möglichkeiten der Interpretation. So kontrastieren Bearbeitungen klassischer Literatur von J.S. Bach, Claude Debussy oder Astor Piazolla die gegenwärtigen, modernen Kompositionen für Schlagzeug.  Live-Elektronik und Improvisation haben sich längst zu unverzichtbaren Stilmitteln entwickelt und werden von den beiden Schwestern als willkommene Bereicherung gesehen. Auch die szenische und musiktheatralische Gestaltung ist für das Duo ein selbstverständliches Element ihrer Auftritte.  Unabhängig von Genres werden ihre Konzerte zu einem Erlebnis für alle Sinne. Experimentell oder klassisch, minimal music oder Unterhaltungsmusik, die jungen Musikerinnen überzeugen durch klangliche Tiefe, Ausdruck und Virtuosität. Mit optisch beeindruckendem Instrumentarium aus Trommeln, Becken und Gongs aus aller Welt, Marimba- und Vibraphone sowie zweckentfremdeten Alltagsgegenständen begeistern sie ihr Publikum immer wieder aufs Neue.  Ihr Studium schlossen die beiden Schwestern - nach zahlreichen internationalen master classes und Auslandsaufenthalten an der Royal College of Music, London - mit Bestnote an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart ab. Beide leben und arbeiten im Raum Stuttgart.

In der ROXY LOCKDOWN BAR präsentiert das Porter Percussion Duo folgende Werke:  „Nightclub 1960“ von Astor Piazolla „Clair de Lune“ von Claude Debussy „Eight on 3 and Nine on 2“ von Robert Marino und „Trio Per Uno“ von Nebojsa Zivkovic

Mix-Drink-Tutorial mit Michl Brenner

Im letzten Sommer hat ROXY-Barchef Michl Brenner im ROXY Soundgarten gemeinsam mit seinem Team mehrere tausend Longdrinks gemixt. Im fünften Teil seines Tutorials verrät er heute Abend weitere Tipps für Profi-Drinks. Wenn ihr diese Drinks auch zuhause probieren wollt: die benötigten Zutaten werden spätestens einen Tag vorher auf der ROXY-Homepage und den social media-Kanälen der Ulmer Kulturhallen veröffentlicht. 

Noch Fragen? Dann bleib zum Zoom-Thementalk und Aftershow-Bargespräch

Im Anschluss an den Livestream (ca. 22 Uhr) ist erneut ein persönliches Bargespräch mit den Beteiligten über Zoom geplant. Der Link dafür findet sich am Samstagabend auf der ROXY-Website.  



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Tentschert quer
Apr 12

Zu viele Infektionen: Ausgangsbeschränkungen in Ulm ab Mittwoch
7-Tage-Inzidenzwert in Ulm übersteigt seit Tagen 150 je 100 000 Einwohner. Am Sonntag lag der Wert laut...weiterlesen


Apr 09

Ulmer Gastronom in U-Haft: Zoll ermittelt wegen Schwarzarbeit, Kurzarbeitergeld- und Subventionsbetrugs
Ein Ulmer Gastronom ist am Donnerstag festgenommen worden. Ihm werden unter anderem Subventionsbetrug,...weiterlesen


Apr 11

Ausgangsbeschränkung im Landkreis Neu-Ulm ab Montag
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Sonntag, 11. April, den dritten Tag infolge den Inzidenzwert von 100...weiterlesen


Apr 19

Stadt Ulm und Landkreis Neu-Ulm nah an der Inzidenz von 200
Die Stadt Ulm und Landkreis Neu-Ulm sind nah an der 7-Tage-Inzidenz von 200.  weiterlesen


Apr 12

Motorradfahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß
Tödlich verletzt hat sich ein 55-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend. weiterlesen


Apr 15

Rasanter Anstieg der Corona-Infektionen in der Region - Ulm mit Inzidenzwert bei über 200
In der Region steigt die Zahl der Corona-Infektionen rasant an. Ulm ist seit Donnerstag über der Grenze...weiterlesen


Apr 12

Nächtliche Ausgangsbeschränkungen in Ulm ab Mittwoch
Jetzt ist es offiziell: Das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat am Montag wegen anhaltend...weiterlesen


Apr 11

Hotelzimmer für Party gebucht: 30 Jugendliche feiern mit viel Alkohol und ohne Mundschutz und Abstand
Rund 30 Jugendliche haben in der Nacht zum Sonntag in einem Hotel in Neu-Ulm eine Party gefeiert.  weiterlesen



Tentschert quer

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben