ulm-news.de

Tentschert quer
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 15.02.2021 11:32

15. Februar 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Neue kostenlose App „CoCoV“: Uniklinik und Universität Ulm dokumentieren Verträglichkeit einer Corona-Impfung


 Seit Ende letzten Jahres wird in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft und auch am Universitätsklinikum Ulm (UKU) sind die Impfungen der ersten Mitarbeiter*innen gestartet. Doch so sehr die meisten Menschen die Impfung herbeisehnen, so skeptisch sind andere und befürchten Nebenwirkungen aller Art. Um noch mehr Transparenz in Bezug auf mögliche Impfnebenwirkungen zu schaffen, haben Ärzt*innen der Klinik für Innere Medizin I des UKU und Wissenschaftler*innen des Instituts für Medizinische Systembiologie der Universität Ulm gemeinsam die Smartphone App „CoCoV“ entwickelt.

 Diese ermöglicht es, impfbedingte Nebenwirkungen individuell zu dokumentieren und so eine umfassende Übersicht des persönlichen Impfverlaufs und der Verträglichkeit der Impfung zu erstellen. Eine Auswertung der Daten wird über ein öffentliches Dashboard online bereitgestellt. Die kostenlose Android- und iOS-App kann nicht nur von den Mitarbeiter*innen des UKU genutzt werden, sondern von allen, die bereits eine Corona-Impfung erhalten haben. CoCoV deckt alle voraussichtlich in Deutschland verfügbaren Impfstoffe ab und unterscheidet zwischen Erhalt der ersten und zweiten Impfdosis.
Im digitalen Tagebuch der App erstellen die Nutzer*innen anhand eines standardisierten Fragenkatalogs Einträge zum eigenen Befinden und tragen häufig eintretende Nebenwirkungen ein. Zusätzlich besteht die Möglichkeit über ein Freitextfeld Symptome zu protokollieren, die von dem Fragenkatalog nicht abgedeckt werden.
„Wie alle Impfstoffe wurden auch die Corona-Impfstoffe vor ihrer Zulassung in randomisierten klinischen Studien auf ihre Effektivität und Sicherheit getestet. Aufgrund der – im Vergleich mit der gesamten Weltbevölkerung – immer noch relativ kleinen und homogenen Stichprobenanzahl können jedoch seltene Nebenwirkungen unentdeckt bleiben. Mit Hilfe unserer App erhalten wir nun eine bessere Übersicht über die Verträglichkeit und mögliche noch unerkannte oder selten auftretende Symptome“, erklärt Professor Hans Kestler, Leiter des Instituts für Medizinische Systembiologie an der Universität Ulm. Die CoCoV-App ermöglicht es Nutzer*innen, ihre dokumentierten Nebenwirkungen in anonymisierter Form zu teilen und den Wissenschaftler*innen zur Verfügung zu stellen. Eine Auswertung der Daten wird in regelmäßigen Abständen über ein öffentliches Dashboard verfügbar gemacht.
„Unser Ziel ist es, mithilfe der App nicht nur die Verträglichkeit der neuen Corona-Impfstoffe und mögliche Nebenwirkungen zu erfassen, sondern langfristig auch dazu beizutragen, dass noch mehr Menschen bereit sind, sich gegen Corona impfen zu lassen“, sagt Professor Thomas Seufferlein, Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin I. „Wir hoffen deshalb, dass möglichst viele Nutzerinnen und Nutzer bereit sind, ihre anonymisierten Daten mit uns zu teilen.“
Da sich einige der Impfstoffe in ihrem Wirkprinzip unterscheiden, können die bereitgestellten Daten auch Hinweise darauf geben, ob sich einer der Impfstoffe für bestimmte Personengruppen wie beispielsweise ältere Menschen oder Personen mit Begleiterkrankungen besser eignen. Um diese Fragestellung zu beantworten werden bei der Initialisierung der CoCoV-App neben Daten zu Alter, Geschlecht und erhaltenem Impfstoff auch Begleiterkrankungen abgefragt. Informationen zum Datenschutz: Die Übermittlung der Nutzerdaten erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form über eine verschlüsselte Verbindung, das heißt es findet keinerlei Zuordnung der übermittelten Daten zu einer Person statt. Geteilte Daten werden auf einem verschlüsselten und zugangsbeschränkten Server des Instituts für Medizinische Systembiologie der Universität Ulm gespeichert. Zu diesem Server haben nur autorisierte Mitarbeiter*innen Zugriff. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.
Weitere Informationen zur CoCoV-App und Download: https://sysbio.uni-ulm.de/?COVID-19_Software:CoCoV



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Tentschert quer
Apr 12

Zu viele Infektionen: Ausgangsbeschränkungen in Ulm ab Mittwoch
7-Tage-Inzidenzwert in Ulm übersteigt seit Tagen 150 je 100 000 Einwohner. Am Sonntag lag der Wert laut...weiterlesen


Apr 09

Ulmer Gastronom in U-Haft: Zoll ermittelt wegen Schwarzarbeit, Kurzarbeitergeld- und Subventionsbetrugs
Ein Ulmer Gastronom ist am Donnerstag festgenommen worden. Ihm werden unter anderem Subventionsbetrug,...weiterlesen


Apr 11

Ausgangsbeschränkung im Landkreis Neu-Ulm ab Montag
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Sonntag, 11. April, den dritten Tag infolge den Inzidenzwert von 100...weiterlesen


Apr 19

Stadt Ulm und Landkreis Neu-Ulm nah an der Inzidenz von 200
Die Stadt Ulm und Landkreis Neu-Ulm sind nah an der 7-Tage-Inzidenz von 200.  weiterlesen


Apr 12

Motorradfahrer stirbt nach Frontalzusammenstoß
Tödlich verletzt hat sich ein 55-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend. weiterlesen


Apr 15

Rasanter Anstieg der Corona-Infektionen in der Region - Ulm mit Inzidenzwert bei über 200
In der Region steigt die Zahl der Corona-Infektionen rasant an. Ulm ist seit Donnerstag über der Grenze...weiterlesen


Apr 12

Nächtliche Ausgangsbeschränkungen in Ulm ab Mittwoch
Jetzt ist es offiziell: Das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat am Montag wegen anhaltend...weiterlesen


Apr 11

Hotelzimmer für Party gebucht: 30 Jugendliche feiern mit viel Alkohol und ohne Mundschutz und Abstand
Rund 30 Jugendliche haben in der Nacht zum Sonntag in einem Hotel in Neu-Ulm eine Party gefeiert.  weiterlesen



Tentschert quer

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben