ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 24.09.2020 09:54

24. September 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Bewährungsstrafen im "Fackelwurf"-Prozess - Landgericht Ulm: Tat eindeutig rassistisch


Im Prozess um den Wurf einer brennenden Fackel auf den Wohnwagen einer Roma-Familie in Erbach sind vier der fünf Angeklagten zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Das Gericht erkannte damit den Tatbestand der Nötigung an, aber keinen - nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Ulm - Mordversuch und keine Brandstiftung. Für das Landgericht Ulm war das Motiv der Tat eindeudtig rassistisch. Deswegen wurde auch ein Besuch einer KZ-Gedenkstätte und ein Aufsatz darüber angeordnet, was dann doch eher wie eine Strafarbeit in der Schule anmutet als das Ahnden einer rassistischen Straftat. Alle Angeklagten waren nach ihrer Festnahme mehrere Monate lang in Untersuchungshaft.  

Über die Jugendstrafe des fünften Angeklagten wird der Bewährungszeit entschieden. Der junge Mann war seinerzeit der Fahrer des Autos, aus dem die Fackel gewiorfen wurde. Er hatte nach der Tat in psychologische Beratung begeben und ein neues privates Umfeld gesucht, im Gegensatz zu den anderen Angeklagten. Außerdem trug er zu Aufklärung der Tat bei.
Für das Landgericht Ulm war es klar, dass die fünf Verurteilten im Mai 2019 in Erbach im Alb-Donau-Kreis aus rassistischen Gründen eine Fackel in Richtung eines Wohnwagens einer Romafamilie geworfen haben. Nach Überzeugung des Gerichts wollten sie die Familie mit der brennenden Fackel, mit Gegröle und rassitischen Beleidigungen in Angst versetzen und vom Platz vertreiben.  Nicht klar war es für das Gericht, ob damit die Familie verletzt werden sollte. Es sei eher ein spontane Tat gewesen, so das Gericht.  Die Staatsanwaltschaft Ulm hatte eine Verurteilung wegen versuchten Mordes beantragt. Sie prüft jetzt, ob das Urteil so akzeptiert wird. Die Verteidigung und Vertreter der Verbände der Sibnti und Roma äußerten sich zufrieden mit dem Urteil. 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Okt 17

Neue Corona-Regeln für den Landkreis Neu-Ulm gelten ab sofort - Erweiterte Maskenpflicht und Beschränkung beim Alkohol
Ministerpräsident Söder und der Freistaat machen Druck: Seit Samstag gelten nun bayernweit einheitliche...weiterlesen


Okt 18

Neue Corona-Regeln: Land ändert Strategie und überstimmt Stadt Ulm und Alb-Donau-Kreis
Die Landesregierung hat kurzfristig verschärfte Einschränkungen beschlossen und ihre Corona-Verordnung...weiterlesen


Okt 17

Coronavirus: Aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Neu-Ulm noch bis Montag gültig
Die aktuelle Allgemeinverfügung, die der Landkreis Neu- Ulm Anfang der Woche nach dem Überschreiten des...weiterlesen


Okt 24

Drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß - Auto überschlägt sich
Insgesamt fünf Verletzte, darunter drei Schwerverletzte, forderte ein Frontalzusammenstoß am...weiterlesen


Okt 26

23 Leute feiern Kindergeburtstag ohne Abstand und Mundschutz
Mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz im Zusammenhand mit der Corona-Pandemie  wurden am...weiterlesen


Okt 24

Sperrzeit überschritten
 Nicht an die neue Corona-Regelung gehalten hat sich ein Gastwirt am Freitagabend in der Ulmer...weiterlesen


Okt 17

Erhöhte Fallzahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm - Infektionsausbrüche in Altenheimen - Heimbewohner in Laichingen verstorben
Die Neuinfektionen mit COVID-19 sind auch in Ulm in den letzten Tagen deutlich gestiegen. Die Zahl der neu...weiterlesen


Okt 23

AFD-Stadtrat Markus Mössle verteilt Flugblätter gegen Mundschutz und Masken an Kinder und Jugendliche
Der Ulmer AfD-Stadtrat Markus Mössle hat an Schulen in Ulm, beispielsweise am Schubart-Gymnaisum,...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben