ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 22.05.2020 12:15

22. Mai 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Rechercheteam dokumentiert rechte Umtriebe in Ulm und Umgebung - "Hygienedemos" auch in Ulm


Rechte Gewalt sei nicht nur ein Problem in entfernten deutschen Regionen, sondern finde auch in Ulm und Umgebung statt, schreibt ein Ulmer Recherche-Kollektiv, das extrem rechte und rechte Veranstaltungen, Übergriffe und Angriffe in Ulm und Umgebung dokumentiert. Die Chronik der Übergriffe im Jahr 2019 ist nun fertiggestellt und veröffentlich. In den Blickpunkt rücken auch in Ulm so genannte "Hygiene-Demonstrationen", an denen Menschen mit unterschiedlicher Motivation teilnehmen. Diese Demos werden mittlerweile sehr kritisch gesehen, aufgrund der mangelnden Abgrenzung gegenüber Rechten Gruppen, Fake-News und Verschwörungsideologien zu Corona. Bei den zurückliegenden Hygiene-Demonstration auf dem Münsterplatz waren auch AFD-Stadtrat Markus Mössle und der AFD-Kreisvorsitzende Eurgen Ciresa sowie Mitglieder der Ulmer Hooligan-Szene anwesend. 

In der Chronik werden Aktivitäten, Angriffe und Übergriffe aufgelistet. In einzelnen Artikeln gehen die Verfasser genauer auf bestimmte Gruppen ein. Darunter befindet sich der Verein Uniter e.V., Teile der Hooliganszene des SSV Ulm 1846, der Orts- bzw. Kreisverband der AfD Ulm/Alb-Donau sowie die Identitäre Bewegung Schwaben.
Ziel ist es zu verdeutlichen, dass auch in einer mittelgroßen westdeutschen Stadt bundesweite Entwicklungen sichtbar sind, heißt es in dem Blog "Rechte Umtriebe Ulm".
Man wolle aufzeigen, dass rechte Gewalt nicht nur ein Problem in irgendwelchen entfernten deutschen Regionen ist.  Auch in Ulm und Umgebung gebe es "reale Bedrohungen für alle Menschen, die nicht in extrem rechte Weltbilder passen – besonders für Menschen, die nicht weiß sind", schreibt die Recherchegruppe. 
So habe es 2018 zwei versuchte Morde durch Brandstiftung in Geislingen und Bad Überkingen gegeben und 2019 einen rassistisch motivierten bewaffneten Angriff in der Ulmer Innenstadt und einen antiziganistischen Mordversuch auf eine Famile mit Romno-Hintergrund nahe Erbach.
Der Prozeß gegen die jungen Tatverdächtigen, von denen einige der Fußballfan-Szene zuzurechnen sind, läuft und sorgt bundesweit für Schlagzeilen. Der Prozess findet im Kornhaus in Ulm statt, das zum Gerichtssaal umgestaltet wurde. 
Seit Anfang April gibt es auch in Ulm so genannte "Hygienedemos". Vordergründig gehe es um das Thema Grundrechte, die von einem "Notstands-Regime" bedroht würden. Es gab bereits mehrere kleiner Demonstrationen in Ulm, die Motiviation der Teilnehmer und die Ziele waren allerdings sehr unterschiedlich. 
 Im Messenger Dienst Telegram haben sich in den letzten Wochen bundesweit Gruppen zum Thema Corona aufgebaut, Nach Informationen der Ulmer Recherche-Gruppe gebe es die Regionalgruppe „Corona Rebellen Ulm/Neu-Ulm“ mit 315 Mitgliedern (Stand 06.05.20), ebenso eine Gruppe „Patrioten in Ulm/Neu-Ulm“ . Dort werde an Hand der Inhalte schnell deutlich, "dass es vielen nicht um Grundrechte oder Grundgesetz geht". Es werde auch offensichtlich, wie sehr einige Personen bereits mit anderen Verschwörungsideologien verbunden sind und anderen nicht der Schutz der Grundrechte wichtig ist, sondern eher der Sturz der Regierung und des Saates. In der Ulmer Corona Rebellen Chat-Gruppe gebe es auch Inhalte von Q-Anon Gruppen, schreibt die Ulmer Recherche-Gruppe gegen rechts. 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 12

Demonstration statt Martinsumzug: 110 Kinder und Erwachsene ziehen mit Laternen durch Weißenhorn
Die Martinsumzüge im Landkreis Neu-Ulm wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. In Weißenhorn zogen...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben