ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.04.2020 20:23

7. April 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

„drive-through“ – Mobiles Coronavirus-Testzentrum in Senden wieder in Betrieb


Am Testzentrum in Senden werden wieder Abstriche für Tests zum Coronavirus gemacht. Seit Anfang der Woche wird das Mobile Testzentrum regelmäßig betrieben. Dieses ist als sogenannter „drive-through“ angelegt. 

Das heißt, die Probanden fahren im eigenen Auto vor und kurbeln das Fenster herunter, damit ein Arzt mit einem Teststäbchen einen Rachenabstrich nehmen kann. Diese Probe geht dann an ein Labor, um zu untersuchen, ob sich derjenige mit dem Coronavirus infiziert hat. Die logistischen Voraussetzungen für den „drive-through“ hat der Landkreis Neu-Ulm geschaffen. Dabei waren unter anderem BRK, die Feuerwehr Senden, Polizei, THW und die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) am Landratsamt Neu-Ulm beteiligt. Die Koordination hat jetzt der Versorgungsarzt im Landkreis Neu-Ulm, Dr. Stefan Thamasett, übernommen und hierfür ein Koordinationsteam gebildet. Im Landratsamt stand ihm Michael Netter als direkter Ansprechpartner zur Verfügung, der bei der Koordination unterstützt hat. Zugang zum Testzentrum erhalten ausschließlich Personen, für die eine Anmeldung erfolgt ist. Die Anmeldung übernimmt der jeweilige Hausarzt, Internist/Lungenfacharzt oder HNO-Arzt, wenn ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion vorliegt. Hierfür geht ein Überweisungsschein an das Koordinationsteam für das Testzentrum. Das Koordinationsteam teilt dann dem Probanden den Termin und den notwendigen Zugangscode mit. Ohne die Überweisung und Terminvergabe können keine Testungen vorgenommen werden. Deshalb werden alle anderen Personen dringend gebeten, nicht zum Testzentrum zu fahren. „Am Testzentrum kann es zu Wartezeiten kommen“, gibt Dr. Thamasett den Hinweis und bittet deshalb die Personen, Zeit und Geduld mitzubringen. Alle arbeiten aber gut zusammen, um die Testungen möglichst zügig vorzunehmen. Die Laborergebnisse erhält der Arzt, der die Überweisung gemacht hat. Liegt ein positiver Befund vor, geht das Ergebnis auch an das Gesundheitsamt. „Ich danke allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit“, sagt Landrat Thorsten Freudenberger. „Die Blaulichtorganisationen, das Koordinationsteam und die Ärzte arbeiten hier Hand in Hand und alle geben ihr Möglichstes, um die Corona-Pandemie einzudämmen.“



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mai 15

49 am Coronavirus erkrankte Personen im Alb-Donau-Kreis gemeldet - Eine Virus kranke Person in Ulm
Im Alb-Donau-Kreis sind derzeit 49 am Coronavirus erkrankte Personen gemeldet. In den vergangenen sieben...weiterlesen


Mai 19

Polizei beendet Grillparty mit 32 Teilnehmern
 Über 30 Personen hatten sich am Sonntag bei Ehingen zum Grillen getroffen.  weiterlesen


Mai 13

Zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm
Zwei weitere Menschen sind im Landkreis Neu-Ulm im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit...weiterlesen


Mai 18

Neu-Ulmer Polizei blitzt rund um die Uhr
 Vorübergehend hat die Neu-Ulmer Verkehrspolizei technisch massiv aufgerüstet, denn seit vergangener...weiterlesen


Mai 23

Mann läuft über sechs Autos
Am Freitag wurde der Polizeiinspektion Illertissen gegen 14:15 Uhr ein Mann gemeldet, der in der Straße...weiterlesen


Mai 27

B10-Brücke in Neu-Ulm nach 17 Jahren endlich eröffnet
Die B 10-Brücke in Neu-Ulm ist jetzt feierlich eröffnet worden. Zwei Jahre dauerte die bauzeit. Die...weiterlesen


Mai 26

Großeinsatz bei Ulmer Schule
Aufgrund einer Beobachtung einer Zeugin kam es am Dienstag zu einem Großeinsatz im Bereich eines...weiterlesen


Mai 14

Grundrechte-Demo in Ulm: „Ziel für den 23. Mai sind mehrere 1000 Menschen“
Die Gruppe „Grundrechte für Ulm/Neu-Ulm war mit dem Zuspruch der Demonstration am vergangenen Samstag...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben