ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 03.04.2020 14:07

3. April 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Metallarbeitgeber drängen auf Verbesserung beim Rettungsschirm


Die Metallarbeitgeber in den Regionen Ulm,
Alb-Donau-Kreis und Biberach drängen angesichts des von der Corona-Krise
ausgelösten massiven wirtschaftlichen Einbruchs auf Verbesserungen beim
Rettungsschirm der Bundesregierung. Denn viele mittelständische Betriebe
mit mehr als zehn Mitarbeitern drohten, durch das Netz der
Unterstützungsmaßnahmen des Bundes zu fallen, warnte Götz Maaier, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ulm des Arbeitgeberverbands
Südwestmetall, .


„Damit kein Missverständnis entsteht: Wir begrüßen es, dass die
Bundesregierung mit einem gewaltigen Rettungspaket die Unternehmen
stabilisieren will. Allerdings tut sich zwischen den Sofortzuschüssen für
Kleinstunternehmen und den direkten Kapitalspritzen für große Unternehmen
noch eine gefährliche Lücke bei mittelständischen Unternehmen auf“, sagte
der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ulm des Arbeitgeberverbands
Südwestmetall, am Freitag in Ulm: „Denn die Liquiditätslücke bei
mittelständischen Unternehmen kann bei Umsätzen nahe Null und unsicherer
Perspektive in vielen Fällen nicht mit Kreditprogrammen im banküblichen
Verfahren geschlossen werden. Der Staat muss deshalb umgehend auch den
Mittelstand mit direkten Zuschüssen unterstützen.“
Inzwischen scheine auch in der Großen Koalition das Bewusstsein zu wachsen,
dass hier Abhilfe geschaffen werden muss, so Maier: „Wir hoffen, dass nun
auch rasch Taten folgen werden.“ Die Politik sollte dann auch ermöglichen,
dass die staatseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Hilfskredite für
Unternehmen in einem gewissen Rahmen zu 100 Prozent garantiert, forderte
er. So wie es beispielsweise im Moment die Schweiz mache. „Denn bei den zu
80 oder 90 Prozent garantierten KfW-Krediten sind die Hausbanken
verpflichtet, die Bonität des Kreditnehmers mit Maßstäben wie zu
Vor-Krisenzeiten zu prüfen. Die Bonität der Unternehmen hat sich durch die
heftige Wirtschaftskrise jedoch meistens verschlechtert, so dass die Banken
dann Kreditanträge nicht selten ablehnen müssen. Damit läuft der
Rettungsschirm vielfach ins Leere.“ Als Problem erweise sich hier auch,
dass die Banken Sicherheit für den gesamten Kredit verlangen müssen, obwohl
er zu 80 bis 90 Prozent von der KfW garantiert wird. „Auch das muss
dringend geändert werden“, unterstrich der Arbeitgebervertreter.
Wenn es nicht gelinge, die Unternehmen schnell mit ausreichender Liquidität
zu versorgen, käme es unweigerlich zu einer Insolvenzwelle, warnte der
Bezirksgruppen-Geschäftsführer. Laut einer Umfrage des Deutschen Industrie-
und Handelskammertags (DIHK) drohe jedem zehnten mittelständischen
Unternehmen die Pleite. „Soweit dürfen wir es nicht kommen lassen. Man darf
zudem nicht vergessen: Wenn ein Unternehmen durch Insolvenz ausfällt, reißt
es nicht selten Löcher in die gesamte Lieferkette und beeinträchtigt eine
Vielzahl weiterer Unternehmen. Deshalb muss der Rettungsschirm jetzt
schnell nachgebessert werden.“ Gut sei, dass nun auch die
baden-württembergische Landesregierung mit einem eigenen Programm helfen wolle, die Lücke bei der Unterstützung für Mittelständler zu schließen,
lobte Maier.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Sep 05

In der Fußgängerzone zusammengeschlagen
 Am frühen Samstagmorgen war ein 21-jähriger mit seiner 20-jährigen Begleitung in einer Ulmer...weiterlesen


Sep 05

Vater sticht auf Tochter ein
Schwere Verletzungen erlitt am Freitag eine 31- jährige Frau. weiterlesen


Sep 10

Club Myers in Ulm macht dicht
Der Club Myers am Lautenberg in Ulm wird ausgeräumt. Die Ulmer Disco lief   zuletzt nicht mehr...weiterlesen


Sep 12

Verstoß gegen die Maskenpflicht
Am Freitag, den 11.09.2020, gegen 10:00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Neu-Ulm auf einen möglichen...weiterlesen


Sep 19

Quarantäneauflage missachtet
Corona infizierte Familienmitglieder halten sich nicht an behördliche Anordnung weiterlesen


Sep 16

"Stillos und unappetitlich" - Martin Rivoir zum Auftritt von Julian Aicher bei Querdenker-Demo in Ulm
„Erschütternd, dass wieder jemand der Nachfahren den Namen der Weißen Rose missbraucht“, sagt der...weiterlesen


Sep 16

Coronavirus: Landkreis Neu-Ulm überschreitet Frühwarnwert - Schulklassen und Kita-Gruppe in Quarantäne
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Dienstag knapp den bayerischen Coronavirus-Frühwarnwert überschritten. So...weiterlesen


Sep 14

Kleine Baustelle, großer Ärger
Eine kleine Baustelle sorgte am Montag für einen großen Stau. Text/Foto: Thomas Heckmann weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben

replica watch fake rolex watch human hair wigs diamond painting kits