ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 03.02.2020 17:22

3. Februar 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Morphin-Abgabe an Babys: Beschuldigte Krankenschwester aus U-Haft entlassen - Haftbefehl aufgehoben - Staatsanwalt entschuldigt sich


Die Kinderkrankenschwester, die in der vergangenen Woche festgenommen worden war, ist wieder frei. Der Haftbefehl wurde aufgehoben, teilte die Ulmer Staatsanwaltschaft mit. Der Frau war vorgeworfen worden, mittels Morphinverabreichungen fünf Säuglinge in der Uniklinik Ulm in Lebensgefahr gebracht zu haben. Der Leiter der Ulmer Staatsanwaltschaft Christof Lehr drückte der Frau sein Bedauern aus. 

Wie berichtet, war einer Ulmer Kinderkrankenschwester zur Last gelegt worden, dass sie in den frühen Morgenstunden des 20. Dezember 2019 fünf in einem Zimmer in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Ulm untergebrachte Frühgeborene mittels Morphinverabreichungen in Lebensgefahr versetzt haben soll. Aus diesem Grund war gegen die junge Frau am vergangenen Mittwochnachmittag auch Haftbefehl ergangen. Die weiteren Ermittlungen ergaben nun, dass der dringende Tatverdacht gegen die Frau nicht aufrechterhalten werden kann.
Der dringende Tatverdacht gegen die Krankenschwester beruhte auf einem Fund in ihrem Spind an ihrem Arbeitsplatz. Dort hatten die Ermittler eine Spritze gefunden, in welcher sich nach ersten Untersuchungsergebnissen in der Muttermilch mutmaßlich auch Morphin befunden habe. Weitere Analysen des Spritzeninhalts bestätigten diesen Verdacht jedoch nicht. Die Milch war demnach doch nicht mit Morphin durchsetzt. 
Der Haftbefehl wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm noch im Laufe des gestrigen Sonntags durch den Bereitschaftsrichter des Amtsgerichts Ulm aufgehoben. Zudem ordnete die Staatsanwaltschaft ihre umgehende Freilassung an. Der Leiter der Ulmer Staatsanwaltschaft Christof Lehr drückte der Frau sein Bedauern aus.
Die Staatsanwaltschaft kündigte indes für Dienstag, 4. Februar, eine   gemeinsame Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft, des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Ulm an. Hier wollen die Ermittler den aktuellen Sachstand bekannt geben.
Alles sechs Mitarbeiter der Säuglingsstation, die im fraglichen Zeitraum Dienst hatten, sind weiterhin von der Klinik beurlaubt.  

 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Sep 05

In der Fußgängerzone zusammengeschlagen
 Am frühen Samstagmorgen war ein 21-jähriger mit seiner 20-jährigen Begleitung in einer Ulmer...weiterlesen


Sep 05

Vater sticht auf Tochter ein
Schwere Verletzungen erlitt am Freitag eine 31- jährige Frau. weiterlesen


Sep 10

Club Myers in Ulm macht dicht
Der Club Myers am Lautenberg in Ulm wird ausgeräumt. Die Ulmer Disco lief   zuletzt nicht mehr...weiterlesen


Sep 12

Verstoß gegen die Maskenpflicht
Am Freitag, den 11.09.2020, gegen 10:00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Neu-Ulm auf einen möglichen...weiterlesen


Sep 19

Quarantäneauflage missachtet
Corona infizierte Familienmitglieder halten sich nicht an behördliche Anordnung weiterlesen


Sep 16

"Stillos und unappetitlich" - Martin Rivoir zum Auftritt von Julian Aicher bei Querdenker-Demo in Ulm
„Erschütternd, dass wieder jemand der Nachfahren den Namen der Weißen Rose missbraucht“, sagt der...weiterlesen


Sep 16

Coronavirus: Landkreis Neu-Ulm überschreitet Frühwarnwert - Schulklassen und Kita-Gruppe in Quarantäne
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Dienstag knapp den bayerischen Coronavirus-Frühwarnwert überschritten. So...weiterlesen


Sep 14

Kleine Baustelle, großer Ärger
Eine kleine Baustelle sorgte am Montag für einen großen Stau. Text/Foto: Thomas Heckmann weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben

replica watch fake rolex watch human hair wigs diamond painting kits