ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 06.12.2019 15:08

6. Dezember 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Topspiel im Donaustadion: SSV Ulm 1846 empfängt Tabellennachbarn FC Homburg


 schließen


Foto in Originalgröße



Im Heimspiel des SSV Ulm 1846 gegen den FC Homburg am Samstag im Donaustadion soll zum Jahresabschluss ein Sieg her und eine hoffentlich erneut gute Leistung auch belohnt werden.  Der FC Homburg ist  aktuell Tabellenvierter, die Spatzen belegen mit 28 Punkten Platz fünf. "Die Basis ist eine gute Mannschaftsleistung, wir müssen aber vor dem Tor effektiver werden,“ fordert der Ulmer Trainer Holger Bachthaler. Anpfiff ist um 14 Uhr. 

Wie so häufig in dieser Saison war die Leistung des SSV Ulm 1846 Fußball im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Elversberg gut, trotzdem musste die Mannschaft von Holger Bachthaler die Heimreise mit einer 1:0-Niederlage und ohne Punkte antreten. Im Heimspiel gegen die nächste Spitzenmannschaft soll zum Jahresabschluss ein Sieg her und eine hoffentlich erneut gute Leistung auch belohnt werden. Ulm und Homburg trennen rund 270 km – in der Tabelle sind es zwar neun Punkte, aber nur ein Tabellenplatz. Der FCH aktuell vierter, die Spatzen mit 28 Punkten auf Platz fünf. Um diesen Abstand im neuen Jahr auf sechs Punkte zu verkürzen, muss heute ein Sieg her. Das dies gelingen kann hat der SSV Ulm 1846 Fußball im Hinspiel eindrucksvoll gezeigt. „Wir wollen unabhängig vom Hinspiel-Ergebnis ein gutes Spiel abliefern“, so Holger Bachthaler, der weiter erklärt: „Die Basis ist eine gute Mannschaftsleistung, wir müssen aber vor dem Tor effektiver werden.“ Beim Auswärtsspiel im Waldstadion siegte der SSV mit 5:1 und beendete damit eine Negativserie. Lukas Hoffmann, Ardian Morina (2), Lennart Stoll und Albano Gashi waren im Hinspiel die Torschützen. Spatzen Cheftrainer Holger Bachthaler wäre aber auch mit einem 1:0 zufrieden. Aus den letzten fünf Regionalliga-Spielen holte die Mannschaft von Jürgen Luginger acht Punkte, am letzten Wochenende gab es ein 0:0 beim FC Gießen. Lugingers Team ist im Durchschnitt 25,28 Jahre alt und hat einige erfahrene Spieler in seinen Reihen. Gefährlichster Spieler bei den Saarländern ist Christopher Theisen, der bereits acht Tore erzielt hat. Bei den Spatzen steht Ardian Morina kurz vor Jahresende mit sieben Treffern an der Spitze. Holger Bachthaler muss heute auf Kapitän Florian Krebs verzichten, der in Elversberg seine fünfte gelbe Karte gesehen hat. Hoffnung besteht sowohl bei Haris Hyseni als auch bei Ardian Morina auf eine Rückkehr in den Kader. Nach dem Spiel verabschiedet sich die Mannschaft in den Urlaub, bevor es am 7. Januar wieder mit der Vorbereitung auf die restlichen Spiele losgeht. Erster Regionalliga-Spieltag ist dann am Wochenende des 22. Februar, wo die Spatzen beim FK Pirmasens antreten. „Ich wünsche mir zum Abschluss einen Sieg und die Unterstützung des Publikums“, sagt Abwehrspieler Jo Reichert, der nach der Sperre von Florian Krebs die Mannschaft am Samstag als Kapitän aufs Feld führen wird.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Spartkasse Ulm
Mai 31

36 000 Euro Schaden: Betrunkener Autofahrer verursacht schweren Unfall
 Gleich drei Fahrzeuge beschädigte ein schwer betrunkener Autofahrer Samstagnacht  in der Ulmer...weiterlesen


Mai 28

Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm
Keine Veränderungen im Vergleich zum Vortag gibt es bei den gemeldeten Coronavirus-Infektionen im...weiterlesen


Mai 27

B10-Brücke in Neu-Ulm nach 17 Jahren endlich eröffnet
Die B 10-Brücke in Neu-Ulm ist jetzt feierlich eröffnet worden. Zwei Jahre dauerte die bauzeit. Die...weiterlesen


Mai 23

Mann läuft über sechs Autos
Am Freitag wurde der Polizeiinspektion Illertissen gegen 14:15 Uhr ein Mann gemeldet, der in der Straße...weiterlesen


Mai 26

Großeinsatz bei Ulmer Schule
Aufgrund einer Beobachtung einer Zeugin kam es am Dienstag zu einem Großeinsatz im Bereich eines...weiterlesen


Jun 02

Prost gegen Feucht: "Kleiner Selbstdarsteller", "Gras-Dackelgekläffe" oder "Zu viel Mehl in der Backstube geschnupft?"
Walter Feucht ist Unternehmer, Chef des internationalen Unternehmens ULDO Backmittel in Neu-Ulm, Mäzen...weiterlesen


Mai 23

Nachbarin am Fenster nacktes Hinterteil gezeigt
Am Freitag erstattete eine Frau Anzeige, nachdem ihr Nachbar am Vatertag wohl eine Party mit mehreren...weiterlesen


Mai 24

Sechs Lebensmittelvergiftungen bei Schulung
Großeinsatz für den Ulmer Rettungsdienst am Samstagnachmittag auf dem Messegelände. Bei einer...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben