ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 14.11.2019 11:39

14. November 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Tragischer Unfall bei Unterhaslach: Getötete Joggerin ist identifiziert


Am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr erfasste ein Auto eine Frau auf der B19 nördlich von Ulm-Böfingen. Sie erlitt so schwere Verletzungen, dass sie trotz der Bemühungen des Notarztes und seines Teams noch an der Unfallstelle starb. Die 48 Jahre alte Frau konnte einige Stunden später identifiziert werden. 
Text/Fotos: Thomas Heckmann

Wie genau der Unfall sich ereignete, sollen jetzt die Ermittlungen der Polizei ergeben. Ein Gutachter unterstützte die Polizisten an der Unfallstelle. Um wen es sich bei der Verstorbenen handelt, wusste die Polizei anfangs noch nicht. Mit einer Beschreibung der Getöteten ging die Polizei an die Öffentlichkeit. Wenig später meldete sich der Ehemann, der wusste, dass seine Frau beim Laufen und noch nicht zurückgekehrt ist.
Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, wird gebeten, sich bei der Ulmer Polizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 zu melden.
Nach dem bisherigen Anschein der Spuren war der Fahrer eines Tesla bei Dunkelheit stadtauswärts unterwegs in Richtung der A8-Einfahrt Ulm-Ost. An der Kreuzung zu den Weilern Unterhaslach und Oberhaslach überquerte die junge Frau die Straße, aus Sicht des Autofahrers von rechts kommend.
Der Tesla wich nach links aus und erfasste die Joggerin frontal. Sie schlug gegen die Frontscheibe und verletzte sich tödlich. Der Tesla-Fahrer blieb körperlich unverletzt, wurde aber schon an der Unfallstelle von einem Notfallseelsorger betreut, um die psychischen Folgen abzumildern. Durch die Sperrung der Straße während des Berufsverkehrs kam es zu massiven Staus aus Richtung Norden.
Von Langenau bis zur Autobahn A8 brauchten Autofahrer rund eine halbe Stunde länger. Wer von Albeck über Hörvelsingen und Beimerstetten ausweichen wollte, verlor am Ortseingang Beimerstetten ebenfalls rund eine halbe Stunde. Auch auf der Bundesstraße 10 von Ulm-West in die Innenstadt kam es zu Staus, denn die B10 musste den meisten Ausweichverkehr aufnehmen. Einige unbelehbare Autofahrer umkurvten die Absperrungen an den Kreisverkehren und standen direkt vor der Unfallstelle. Sie begründeten ihr Verhalten zum Teil mit der Ausrede, dass ihnen ihr Navigationssystem diese Strecke vorgeschrieben hat.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Dez 02

Zu schnell auf A 8 unterwegs: Bußgeld von 1200 Euro und dreimonatiges Fahrverbot
Am Freitag in den späten Vormittagsstunden fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm...weiterlesen


Dez 01

Vorfahrt missachtet - 27 000 Euro Schaden
Über 27.000 Euro Schaden entstanden am Samstag beim Zusammenstoß zweier Pkw in Ulm.  weiterlesen


Dez 05

Lastwagen schiebt Auto vor sich her
 Unverletzt überstand eine 19-jährige Autofahrerin einen Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in...weiterlesen


Dez 01

Auto überschlägt sich mehrfach
Leichtverletzt überstand am Samstag bei Scharenstetten eine 20-jährige Autofahrerin den Überschlag...weiterlesen


Dez 10

Junge Frau angegriffen und begrapscht
Eine 23-Jährige befand sich mit einer Gruppe auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt. Gegen 17 Uhr traten sie den...weiterlesen


Dez 05

Kleiner Wintereinbruch im Ulmer Norden
Industrieschnee hat am Donnerstagmorgen nördlich von Ulm zu einem regionalen Wintereinbruch geführt....weiterlesen


Nov 28

Zeugen halten Mäuse fest
Zwei Männer sollen versucht haben, in Ulm eine Frau auf dem Weihnachtsmarkt zu bestehlen.  weiterlesen


Dez 08

Kein Respekt
Bei einer Kontrolle von sechs Heranwachsenden in Senden am Samstagmorgen, welche zuvor im Verdacht...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben