ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 06.11.2019 15:19

6. November 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Schauspielerin Hannelore Hoger zu Gast im Museum und in der kunsthalle weishaupt in Ulm


 Die Schauspielerin Hannelore Hoger ist am Freitag, 8. November, von 15 bis 16 Uhr, anläßlich der Ausstellung "Alexander Kluge - Die Macht der Musik" zu einer Signier- und Fragestunde zu Gast in der kunsthalle weishaupt und dem Museum Ulm.

Mit Ulm verbindet Hannelore Hoger eine besondere Beziehung. 1942 in Hamburg geboren kam sie gleich nach ihrer Ausbildung an der dortigen Hochschule für Musik und Theater mit 19 Jahren für ihr erstes Theaterengagement nach Ulm.
Mit Kurt Hübner als Intendant und einer jungen Crew von Hochbegabten begann der Anbruch in eine neue Theaterzeit und einer großen Bühnen- und Filmkarriere. Sie spielte unter Peter Zadek und gehörte später auch zu den Ensembles in Bremen, Stuttgart, Bochum und Hamburg. In Ulm lernte Hannelore Hoger auch Alexander Kluge kennen, der an der Hochschule für Gestaltung (HfG) lehrte. Ihm verdanke sie ihre „erste schöne Filmrolle“, in „Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos“, mit dem Alexander Kluge 1968 bei den Filmfestspielen in Venedig den Goldenen Löwen gewann.
Ausgangspunkt einer langjährigen Partnerschaft und Freundschaft mit weiteren zahlreichen gemeinsamen Film- und Kunstprojekten. Es folgten große Bühnenauftritte und bemerkenswerte Film- und Fernsehrollen, so etwa in „Die Zweite Heimat“ von Edgar Reitz, mit dem Alexander Kluge das Institut für Filmgestaltung an der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Ulm gegründet hat. Seit 1993 ist Hannelore Hoger auch in ihrer Rolle als "Bella Block" bekannt, für die sie mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.
Auch in der aktuellen Ausstellung "Die Macht der Musik. Die Oper - Tempel der Ernsthaftigkeit" ist Hannelore Hoger in Film- und Videoarbeiten von Alexander Kluge zu sehen. Gerne steht Hannelore Hoger den Besucherinnen und Besuchern am Freitag, 08. November 2019 von 15 bis 16 Uhr für ihre Fragen zur Verfügung und signiert die begleitende Ausstellungspublikation.
Am Donnerstag, 14. November 2019 um 19 Uhr zeigen die kunsthalle weishaupt und das Museum Ulm zudem in einer Kooperation mit dem Mephisto Kino Ulm Alexander Kluges Episondenfilm "Die Macht der Gefühle" aus dem Jahre 1983, in dessen Zentrum die Oper als Kraftwerk der Gefühle im steht mit Hannelore Hoger in der Hauptrolle. Die Einführung zum Film hält die Direktorin des Museums Ulm Dr. Stefanie Dathe.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jan 10

Kündigung zum Jahreswechsel: Hudson Bar schließt zum 31. März
Die Hudson Bar in Ulm schließt zum 31. März. Das Pachtverhältnis wurde von Hausbesitzer und...weiterlesen


Jan 15

Menschenhandel und Zwangsprostitution: 42 Jahre alter Rumäne festgenommen
Ein 42 Jahre alter Rumäne wurde in Ulm festgenommen: Ihm wird Menschenhandel und Zwangsprostitution...weiterlesen


Jan 12

Faschingsumzug mit Narrenfeier: Viel Spaß, viel Alkohol, viel Ärger
Am Samstag fand in Illertissen der traditionelle Faschingsumzug statt. 50 Fußgruppen zogen von der...weiterlesen


Jan 24

Grausame Tat: 26 Jahre alter Mann erschießt sechs Menschen
Ein 26 Jahre alter Mann hat Freitagmittag in Rot am See drei Männer und drei Frauen erschossen. Unter den...weiterlesen


Jan 22

Wird aus Abt-Kaufhaus ein Hotel mit 150 Betten?
Der Unternehmer Erwin Müller will das Kaufhaus Abt am Münsterplatz in Ulm offenbar zu einem Hotel mit...weiterlesen


Jan 20

Mutmaßlicher Drogenhändler in Haft
Am Dienstag beschlagnahmte die Polizei Ulm bei einem 29-Jährigen Waffen und Drogen. weiterlesen


Jan 23

Leitplanke durchbohrt Auflieger
Rund 65 000 Euro Schaden und größere Verkehrsbehinderungen sind das Ergebnis eines Unfalles am...weiterlesen


Jan 15

Drogen, Uhren, Waffen, Geld: Polizei durchsucht mehrere Wohnungen
Der Kriminalpolizei in Neu-Ulm lagen Erkenntnisse über einen 33-jährigen Mann vor, der im Verdacht...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben