ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 19.09.2019 13:30

19. September 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Die Preisträger des Förderpreises Junge Ulmer Kunst 2019 stehen fest


Festliche Preisverleihung im Stadthaus Ulm und Ausstellungseröffnung im Museum Ulm am 8. November 2019.

Die Stadt Ulm verleiht 2019 zum 16. Mal den Förderpreis Junge Ulmer Kunst an Ulmer Nachwuchskünstlerinnen und -künstler, um diese in ihrem künstlerischen Werdegang zu unterstützen. Aus insgesamt 44 Bewerbungen in sechs Sparten wurden von den Fachjurorinnen und –juroren vier Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt, die am 8. November 2019 um 19.00 Uhr im Stadthaus ausgezeichnet werden. Das Rahmenprogramm der Preisverleihung wird von den jungen Kreativen selbst gestaltet – sie bieten im Verlauf des Abends eine Kostprobe ihres Schaffens. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Zum Ausklang besteht die Möglichkeit im Rahmen einer After-Show-Party mit den Preistragenden sowie mit den Jury-Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Im Vorfeld der Preisverleihung lädt das Museum Ulm um 17.00 Uhr zu einer Ausstellungseröffnung mit Arbeiten von Sabine Wieluch, Preisträgerin der Sparte Bildende Kunst.

 

Den pro Sparte mit jeweils 2.000 € dotierten Förderpreis Junge Ulmer Kunst erhalten im Jahr 2019:

 

-        Sabine Wieluch in der Sparte Bildende Kunst. Sabine Wieluch ist studierte Medieninformatikerin. Dieses in Ulm absolvierte Studium war und ist der Grundstein ihrer Kunst, die stark auf neue Medien aufbaut. Ein weiterer Baustein für ihre künstlerische Entwicklung liegt im Verschwörhaus Ulm, das ihr als Inspirationsort für ihre kreative Arbeit diente. Mit ihren generativen Projekten versucht Sabine Wieluch Kunst und Code für jeden zugänglich und greifbar zu machen. Darum sind viele ihrer Werke interaktiv erfahrbar. Ihre Projekte beginnen immer digital, entwickeln sich dann oft mit Hilfe einer selbstgebauten CNC-Maschine, einem Lasercutter oder einer Nähmaschine zu generativ erzeugten physischen Objekten.Ihre Werke wurden unter anderem in Mumbai, London, San Francisco und Berlin ausgestellt.

Am Tag der Preisverleihung eröffnet das Museum Ulm um 17.00 Uhr eine Ausstellung mit Arbeiten der frisch gekürten Preisträgerin, die bis zum 23. Februar 2020 den Besucherinnen und Besuchern offen steht.

 

-        Nicolette Pustelnik in der Sparte Film. Die Ulmer Filmemacherin Nicolette Pustelnik studierte Medien, Gestaltung und Produktion an der Hochschule Offenburg. Ihr Studium schloss sie im August 2019 erfolgreich ab. In ihrer dazugehörigen Bachelorarbeit in Form des Kurzfilmes "Lady of the Lake" hat sie die Wirkung von Unterwasseraufnahmen in einem szenischen Kontext untersucht und in eine Variante der König Arthus Sage eingebaut. Bei der Umsetzung dieses Projekts konnte sie ihre bis dahin gesammelten Erfahrungen im Bereich des Filmdrehs nutzen. So hat sie unter anderem bei „Isabels Schatz“ (Kika, 2018) als Kostümbildassistenz und beim lokalen Independent-Film „Landrauschen“ (2017) als Lichtassistenz mitgewirkt. Neben diesen Erfahrungen in aufwendigen Filmdrehs in großen Teams, gilt ihr weiteres Interessensgebiet der Animation, vor allem in der 2D Animation und der Stop Trick Technik, wie etwa auch im Film „Decay“, bei dem sie für die Kamera verantwortlich war.

 

-        Malte Höfig in der Sparte Klassische Musik. Neben klassischer Gitarre spielte der Ulmer Malte Höfig seit 5 Jahren Klavier an der Musikschule in Erbach. Neben seiner regen Konzerttätigkeit in verschiedenen Ensembles, Besetzungen oder als Solokünstler nahm er an verschiedenen Meisterkursen teil. Bereits dreimal hat er den ersten Preis auf Bundesebene in den Kategorien Gitarre Solo und Gitarre Duo des Wettbewerbs "Jugend Musiziert" gewonnen. Zum Wintersemester 2018/2019 begann Malte Höfig das Studium der klassischen Gitarre an der Universität Mozarteum in Salzburg. Mit der sehr gekonnten Ausführung der vielfältigen Ornamentik seiner Bearbeitung der Toccata aus J.S. Bachs sechster Klavierpartita BWV 830 konnte er die Jury des Förderpreises Junge Ulmer Kunst 2019 überzeugen.

 

-        Moltke und Mörike in der Sparte Populäre Musik. Preisträger der Sparte "Populäre Musik" ist das Indie-Punk-Trio "Moltke & Mörike" aus Langenau. Die Band, bestehend aus Jonas Vögele an der Gitarre, Erik Kasenow am Bass und Matze Vögele am Schlagzeug, wurde 2017 gegründet. Den Leadgesang übernehmen die beiden 21-jährigen Jonas und Erik, den Backgroundgesang der 19-jährige Matze. Seit ihrem Sieg bei der Ulmer Emergenza-Vorrunde im Januar 2018 spielt das Trio viele Konzerte im Ulmer Raum. Am 20. April 2019 konnte die junge Band dank einem Crowdfunding-Projekt ihr Debüt-Album "Schrottboxensoundbrei" veröffentlichen. Mit ihrer Mischung aus Indierock und Punk mit einem Schuss Pop Appeal, Deutsche Texte - politisch, gesellschaftskritisch, emotional konnten sie die Jury des Förderpreises Junge Ulmer Kunst 2019 überzeugen.

 

-        In diesem Jahr hat sich die Jury nach reiflicher Überlegung dafür entschieden, den Preis in den Sparten Literatur und Darstellende Kunst nicht zu vergeben, da kein eindeutiger Preisträger auszumachen war.

 

Durch den Abend führt Marc Huttenlocher, der bereits mehrmals die Veranstaltung "7x7 – Ulmer Kreative stellen sich vor" im ROXY moderiert hat.

 

Der Förderpreis Junge Ulmer Kunst und die Preisverleihung werden umgesetzt durch die Kulturabteilung der Stadt Ulm. Die Preisverleihung ist Teil der Stadthaus-Reihe „zuhören hinschauen“ und wird großzügig unterstützt durch die Sparkasse Ulm sowie durch die Wieland-Werke AG. Das Museum Ulm ist für die Umsetzung der Ausstellung von Sabine Wieluch verantwortlich.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 08

Orkantief Sabine kommt Sonntag - Verkehrsbehinderungen zum Wochenbeginn
 Ein Orkantief rauscht Sonntag heran. Schäden sind zu befürchten. Der Sturm trifft am Nachmittag auf...weiterlesen


Feb 09

Sturm Sabine: Kein Unterricht im Landkreis Neu-Ulm - In Ulm dürfen Eltern entscheiden
Wegen des Sturms Sabine und der Sorge um die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen fällt am Montag  der...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 20

Wurst mit Gift präpariert: Drei Katzen vergiftet
Am Donnerstag wurden bei der Polizei drei Fälle bekannt, in denen Katzen offenbar vergiftet worden waren.  weiterlesen


Feb 13

Es wird warm: 20 Grad im Süden
Sturmtiefs auf dem Atlantik haben weiterhin das Sagen. Während sich Teile des Landes schon auf den...weiterlesen


Feb 12

Drei Schwerverletzte nach Unfall auf eisglatter Strasse
 Ein schwerer Unfall auf rutschiger Straße forderte am frühen Mittwoch drei Schwerverletzte. ...weiterlesen


Feb 22

Sophie Scholl: So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen - Geschwister Scholl vor 77 Jahren hingerichtet
Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister  Hans  und  Sophie Scholl  aus Ulm von den...weiterlesen


Feb 09

22-Jährige belästigt: Mann onaniert im Frauengraben
Eine 22-Jährige parkte gegen 20 Uhr ihr Auto in der Straße Frauengraben in Ulm.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben