ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 11.09.2019 16:50

11. September 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Gemeinsam für eine starke Urologie


Professor Dr. Christian Bolenz, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Ulm (UKU), und PD Dr. Christian Ruf, Ärztlicher Direktor der Urologischen Klinik des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (BWK), haben sich zum Ziel gesetzt, die urologischen Kliniken in Ulm neu zu positionieren und weiter zu stärken. 

Nur wenige medizinische Fächer sind so stark vom demografischen Wandel betroffen wie die Urologie, denn ein Großteil der Patient*innen befindet sich im letzten Lebensdrittel. Die Urologie gilt daher als eines der Zukunftsfächer der Medizin – der Bedarf an Nachwuchskräften ist groß. Professor Dr. Christian Bolenz, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Ulm (UKU), und PD Dr. Christian Ruf, Ärztlicher Direktor der Urologischen Klinik des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (BWK), haben sich zum Ziel gesetzt, die urologischen Kliniken in Ulm neu zu positionieren und weiter zu stärken. Gemeinsam haben Sie nun für ein Jahr die Präsidentschaft der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (SWDGU) übernommen.

„Unsere gemeinsame Präsidentschaft sehen wir als Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen unseren Kliniken, die sich ja beide am Oberen Eselsberg befinden“, erklären Professor Dr. Christian Bolenz und PD Dr. Christian Ruf. „Trotz der räumlichen Nähe fühlen wir uns nicht als Konkurrenten. Wir arbeiten seit Jahren zusammen und wollen uns nun für die Urologie in Ulm und der Umgebung einsetzen – um für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt zu sein.“ Im Rahmen der Präsidentschaft übernehmen die beiden jungen Chefärzte unter anderem die Programmgestaltung des nächsten SWDGU-Jahreskongresses im Mai 2020 in Ulm. Gemäß ihrem Motto „Neue Brücken bauen“ wollen sie im Jahr ihrer Präsidentschaft vor allem die Verbindung der Urologie am Oberen Eselsberg zu den niedergelassenen Ärzt*innen und den Patient*innen der Region stärken. „Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten nicht nur Spitzenmedizin und modernste schonende Techniken, sondern können durch die Verbindung zur Universität auch neueste Forschungserkenntnisse direkt anwenden“, betont Professor Dr. Christian Bolenz. Um die so gewonnene Expertise weiterzugeben, veranstalten die Mediziner regelmäßig Fortbildungen für Ärzt*innen und Medizinstudierende. „Die Zusammenarbeit und der Austausch mit unseren niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen liegt uns sehr am Herzen. Nicht nur wir als Kliniken müssen gut aufgestellt sein, sondern auch die gesamte regionale urologische Versorgung“, sagt PD Dr. Christian Ruf.

Schwerpunktthema der Präsidentschaft, neben dieser Vernetzung, ist außerdem die Nachwuchsförderung, denn der Ärztemangel macht sich in wachsenden Fachgebieten wie der Urologie ganz besonders bemerkbar. So setzen Professor Dr. Christian Bolenz und PD Dr. Christian Ruf auf moderne Ausbildungskonzepte speziell für junge Urolog*innen. Dazu gehören beispielsweise der Austausch von Assistenzärzt*innen zwischen der Urologie am UKU und der Urologie am BWK und das Mitwirken an gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten. Sehr wichtig für die Ausbildung neuer Kolleg*innen seien zudem flache Hierarchien, Nahbarkeit und Transparenz. „Da bei uns beiden die Ausbildung noch nicht allzu weit in der Vergangenheit liegt, kennen wir die Bedürfnisse der angehenden Fachärzte und können besser auf diese eingehen. Unsere Türen stehen immer offen“, erklären die beiden Urologen.

Der nächste SWDGU-Jahreskongress findet im Mai 2020 im Ulmer Congress Centrum statt. Eingeladen sind vor allem Urolog*innen, aber auch Patient*innen und Interessierte, die an einem Patientenforum teilnehmen dürfen.

Die Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (SWDGU)

Die SWDGU ist die größte urologische Regionalgesellschaft Deutschlands und besteht aus über 500 Mitgliedern, vor allem aus den Regionen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland. Die Gesellschaft arbeitet grenzüberschreitend, d.h. Urolog*innen aus den Nachbarländern Frankreich, Luxemburg und der Schweiz haben die Möglichkeit als Mitglieder aufgenommen zu werden. Das Hauptanliegen der Gesellschaft ist die Förderung des wissenschaftlichen und kollegialen Erfahrungsaustausches im Südwesten unter enger Kooperation zwischen niedergelassenen Urolog*innen, Belegabteilungen und urologischen Kliniken. Darüber hinaus fördert die SWDGU den urologischen Nachwuchs durch spezielle Förderprogramme. Der nächste SWDGU-Jahreskongress findet im Mai 2020 in Ulm statt.

Nur wenige medizinische Fächer sind so stark vom demografischen Wandel betroffen wie die Urologie, denn ein Großteil der Patient*innen befindet sich im letzten Lebensdrittel. Die Urologie gilt daher als eines der Zukunftsfächer der Medizin – der Bedarf an Nachwuchskräften ist groß. Professor Dr. Christian Bolenz, Ärztlicher Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Ulm (UKU), und PD Dr. Christian Ruf, Ärztlicher Direktor der Urologischen Klinik des Bundeswehrkrankenhauses Ulm (BWK), haben sich zum Ziel gesetzt, die urologischen Kliniken in Ulm neu zu positionieren und weiter zu stärken. Gemeinsam haben Sie nun für ein Jahr die Präsidentschaft der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (SWDGU) übernommen.

 

„Unsere gemeinsame Präsidentschaft sehen wir als Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen unseren Kliniken, die sich ja beide am Oberen Eselsberg befinden“, erklären Professor Dr. Christian Bolenz und PD Dr. Christian Ruf. „Trotz der räumlichen Nähe fühlen wir uns nicht als Konkurrenten. Wir arbeiten seit Jahren zusammen und wollen uns nun für die Urologie in Ulm und der Umgebung einsetzen – um für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt zu sein.“ Im Rahmen der Präsidentschaft übernehmen die beiden jungen Chefärzte unter anderem die Programmgestaltung des nächsten SWDGU-Jahreskongresses im Mai 2020 in Ulm. Gemäß ihrem Motto „Neue Brücken bauen“ wollen sie im Jahr ihrer Präsidentschaft vor allem die Verbindung der Urologie am Oberen Eselsberg zu den niedergelassenen Ärzt*innen und den Patient*innen der Region stärken. „Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten nicht nur Spitzenmedizin und modernste schonende Techniken, sondern können durch die Verbindung zur Universität auch neueste Forschungserkenntnisse direkt anwenden“, betont Professor Dr. Christian Bolenz. Um die so gewonnene Expertise weiterzugeben, veranstalten die Mediziner regelmäßig Fortbildungen für Ärzt*innen und Medizinstudierende. „Die Zusammenarbeit und der Austausch mit unseren niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen liegt uns sehr am Herzen. Nicht nur wir als Kliniken müssen gut aufgestellt sein, sondern auch die gesamte regionale urologische Versorgung“, sagt PD Dr. Christian Ruf.

 

Schwerpunktthema der Präsidentschaft, neben dieser Vernetzung, ist außerdem die Nachwuchsförderung, denn der Ärztemangel macht sich in wachsenden Fachgebieten wie der Urologie ganz besonders bemerkbar. So setzen Professor Dr. Christian Bolenz und PD Dr. Christian Ruf auf moderne Ausbildungskonzepte speziell für junge Urolog*innen. Dazu gehören beispielsweise der Austausch von Assistenzärzt*innen zwischen der Urologie am UKU und der Urologie am BWK und das Mitwirken an gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten. Sehr wichtig für die Ausbildung neuer Kolleg*innen seien zudem flache Hierarchien, Nahbarkeit und Transparenz. „Da bei uns beiden die Ausbildung noch nicht allzu weit in der Vergangenheit liegt, kennen wir die Bedürfnisse der angehenden Fachärzte und können besser auf diese eingehen. Unsere Türen stehen immer offen“, erklären die beiden Urologen.

Der nächste SWDGU-Jahreskongress findet im Mai 2020 im Ulmer Congress Centrum statt. Eingeladen sind vor allem Urolog*innen, aber auch Patient*innen und Interessierte, die an einem Patientenforum teilnehmen dürfen.

 

Die Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (SWDGU)

Die SWDGU ist die größte urologische Regionalgesellschaft Deutschlands und besteht aus über 500 Mitgliedern, vor allem aus den Regionen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland. Die Gesellschaft arbeitet grenzüberschreitend, d.h. Urolog*innen aus den Nachbarländern Frankreich, Luxemburg und der Schweiz haben die Möglichkeit als Mitglieder aufgenommen zu werden. Das Hauptanliegen der Gesellschaft ist die Förderung des wissenschaftlichen und kollegialen Erfahrungsaustausches im Südwesten unter enger Kooperation zwischen niedergelassenen Urolog*innen, Belegabteilungen und urologischen Kliniken. Darüber hinaus fördert die SWDGU den urologischen Nachwuchs durch spezielle Förderprogramme. Der nächste SWDGU-Jahreskongress findet im Mai 2020 in Ulm statt.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 25

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg: 25-jähriger Mann aus Göppingen infiziert
Am Dienstagabend wurde bei einem Patienten in Baden-Württemberg eine Infektion mit dem Coronavirus...weiterlesen


Feb 22

Sophie Scholl: So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen - Geschwister Scholl vor 77 Jahren hingerichtet
Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister  Hans  und  Sophie Scholl  aus Ulm von den...weiterlesen


Feb 22

Stress in Straß
In der Nacht auf Samstag kam es im Nersinger Gemeindeteil Straß zu mehreren Schlägereien sowie einer...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 20

Wurst mit Gift präpariert: Drei Katzen vergiftet
Am Donnerstag wurden bei der Polizei drei Fälle bekannt, in denen Katzen offenbar vergiftet worden waren.  weiterlesen


Feb 23

Sexuelle Belästigung im Café: Junger Mann begrapscht mehrere Frauen
In der Nacht auf Sonntag wurden im Café Promenade in Weißenhorn mehrere Frauen sexuell belästigt. weiterlesen


Feb 13

Es wird warm: 20 Grad im Süden
Sturmtiefs auf dem Atlantik haben weiterhin das Sagen. Während sich Teile des Landes schon auf den...weiterlesen


Feb 12

Drei Schwerverletzte nach Unfall auf eisglatter Strasse
 Ein schwerer Unfall auf rutschiger Straße forderte am frühen Mittwoch drei Schwerverletzte. ...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben