ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 20.08.2019 00:36

20. August 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Eintausend Camper in Westerheim nach Rohrbruch ohne Wasser


 schließen


Fotograf: Thomas Heckmann

Foto in Originalgröße



Rund eintausend Campinggäste in Westerheim auf der Alb sind seit der Nacht zum Montag ohne Wasser. Die Ursache ist ein Rohrbruch. 
Text/Fotos: Thomas Heckmann

Gegen zwei Uhr morgens wurde beim Bauhofleiter der Alb-Gemeinde ein automatischer Alarm ausgelöst, dass es zu einem Druckabfall im Wassernetz gekommen ist. Schnell war klar, dass die Störung zwischen dem Hauptort und dem Campingplatz „Alb-Camping“ liegt.  
Bei seiner Kontrollfahrt kam Bauhofleiter Werner Balzen am Sportheim vorbei. In einer Senke stand das Wasser rund 20 Zentimeter hoch und lief von dort weiter in den Sportplatz, um dort zu versickern. Sofort stelle er die Stichleitung zum Campingplatz ab, die mit 15 Zentimetern Innendurchmesser schon zu den größeren Wasserleitungen zählt. „So eine Menge habe ich in 19 Jahren noch nie gesehen“, beschrieb Balzen seinen Eindruck von dem Trinkwassersee am Sportplatz. 

145 Liter Wasser flossen jede Sekunde aus dem defekten Gussrohr und summierten sich auf etwa 1400 Kubikmeter Wasserverlust. 550 Kubikmeter reichen aus, um das Westerheimer Schwimmbad komplett zu füllen. Seit dem frühen Morgen suchen die Bauhofmitarbeiter zusammen mit dem Wasserversorger nach dem Leck. Direkt unterhalb des Feriendorfes zweigt die Wasserversorgung des Campingplatzes ab. Mit einem Bagger hat man sich mehrere Meter tief in die Straße gegraben um das Leck zu finden. Gleichzeitig wurde auch Betriebsleiter Elmar Thanner vom Campingplatz informiert, dass seine Gäste genauso wie die Bewohner des 100 Häuser des Feriendorfes ohne Wasser sind.
Auch das Hallenbad in Westerheim ist ohne Wasserzufuhr. Aushänge informierten die Campingplatzgäste, dass es erst einmal gar kein Wasser gab. Als glücklichen Umstand betrachtete Thanner, dass am Wochenende zahlreiche Gäste abgereist sind, denn nur noch Baden-Württemberg und Bayern haben Schulferien. Trotzdem sind nach seinen Worten wohl rund eintausend Gäste auf dem Gelände und aus keinem der rund 600 Wasserhähne des Campingplatzes kommt Wasser. Um den Urlaubsgästen wenigstens den Gang auf die Toilette zu ermöglichen, wurden die Feuerwehr Westerheim und das Technische Hilfswerk (THW) alarmiert.
Sieben ehrenamtliche Helfer aus Blaubeuren und Ehingen haben eine Noteinspeisung am Eingang des Campingplatzes aufgebaut. Mit zwei Lastwagen, die jeweils eine 10 000 Liter Trinkwasser fassende Gummiblase geladen haben, bringen die Helfer das Wasser im Pendelverkehr von einem Hydranten in der Westerheimer Ortsmitte zum Campingplatz. Mit zwei Pumpen wird dort das Wasser wieder in das Wassernetz gedrückt, damit die Wasserhähne wieder wie gewohnt Wasser abgeben. Die Duschen bleiben dabei vorläufig gesperrt, damit die wichtigeren Dinge wie Toilettengang oder auch Wasser zur Essenszubereitung zur Verfügung stehen.
Die Campingplatz-Gäste nahmen die mehrstündige Unterbrechung der Wasserversorgung gelassen hin, vor allem Kinder kamen zum Eingang und schauten dem THW bei der Arbeit zu. Die Ursache des Rohrbruches, die Schadenhöhe und wie lange die Reparaturen dauern, war am Montag noch nicht klar. 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mär 21

Ulmer Fußgängerzone am Samstagmittag ungewöhnlich leer
Die Ulmerinnen und Ulmer haben sich ganz offensichtlich nach den Aufrufen der Politiker gerichtet und sind...weiterlesen


Mär 24

Zahl der Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an
Die Zahl der am Coronavirus Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an. Am Dienstagabend...weiterlesen


Mär 22

Polizei beendet private Partys im Haus und im Garten
Auch am  Samstag wurden durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm mit Unterstützung der Bayerischen...weiterlesen


Mär 23

Polizei ahndet Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz im Landkreis Neu-Ulm
Mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz haben Polizisten am Wochenende im Landkreis Neu-Ulm...weiterlesen


Mär 19

Ernst Prost: Niemand wird entlassen, notfalls verzichte ich auf mein Gehalt
Die Weltwirtschaft steht wegen der Coronapandemie am Abgrund und deren Entwicklung ist ungewisser denn je....weiterlesen


Mär 25

Ulmer Bundeswehrkrankenhaus eröffnet Coronavirus-Station
Die Vorbereitungen am Bundeswehrkrankenhaus (BwK) in Ulm für die erwartete Welle an Coronavirus-Patienten...weiterlesen


Mär 28

Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot im Landkreis
Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot mussten Polizisten im Landkreis Neu-Ulm ahnden und anzeigen.  weiterlesen


Mär 26

Wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot
Die Polizei ahndete wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot im Rahmen des...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben