ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 14.07.2019 12:19

14. Juli 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Im Triebwerk der Digitalisierung - Gut besuchte Jahresveranstaltung des Club der Industrie Ulm/Neu-Ulm


Rund 90 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm fanden sich am Mittwochabend in der Oldtimerfabrik Classic ein. Sie folgten der Einladung des Clubs der Industrie Ulm/Neu-Ulm e.V. (CI) anlässlich der diesjährigen Jahresveranstaltung. Diese wartete mit einem besonderen Highlight auf: Auf Initiative von Vorstandsmitglied Marcello Danieli (Geschäftsführender Inhaber HARDER logistics GmbH & Co. KG) gab Heike Birlenbach, Vice President Sales Lufthansa, einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des Konzerns. 

Der von Gerd Stiefel, Vorsitzender des CI, anmoderierter Vortrag „Transformation bei der Lufthansa“ , von Heike Birenbach förderte erstaunlich viele Parallelen zu den Themen zutage, mit denen sich die geladenen Unternehmen ebenfalls täglich beschäftigen. Zwar sind bei einem Global Player wie der Lufthansa mit 130.000 Mitarbeitern weltweit und 140 Millionen Gäste jährlich die Dimensionen größer und es liegen einige Schwerpunkte anders.
Bei den aktuellen Themen Digitalisierung, Modernisierung der IT-Systeme, Talentmanagement, Mitarbeiterführung und nicht zuletzt Wettbewerbspositionierung steht Deutschlands größte Fluggesellschaft jedoch vor den gleichen Herausforderungen wie die Unternehmen aus der Region. Birlenbach sprach daher als erstes eines der aktuellen Fokusthemen der Lufthansa an: die Balance zwischen den Anforderungen der Fluggäste, Shareholder und Mitarbeiter. Äußere Einflüsse, wie die Digitalisierung, wirken sich hier massiv aus.
Neue Geschäftsmodelle sind gefragt: Als Beispiel nannte sie das biometrische Boarding, welches rein über die Gesichtserkennung erfolgt und Passagieren im Vergleich zu ausgedruckten Boarding-Pässen einen viel schnelleren Zugang zum Flugzeug erlaubt. Aktuell laufe hier noch die Testphase in den USA, die testweise Einführung an Flughäfen in Deutschland sei geplant. Anschließend ging es in ihrem Vortrag nicht in erster Linie um die Technologien, die sich durch die Digitalisierung ergeben.
Im Mittelpunkt standen stets die Möglichkeiten, den Arbeitsalltag jedes einzelnen Lufthansa- Mitarbeiters als Bindeglied zwischen den Fluggästen und dem Unternehmen zu verbessern. Wichtig sei in diesem Zusammenhang eine „Customer Centricity“, also die strikte Orientierung an der Kundenperspektive, um das Handeln jedes einzelnen Mitarbeiters entsprechend abzustimmen. Unternehmen sind gefordert, ihre Angestellten dabei mit den Möglichkeiten der Digitalisierung zu unterstützen.
Beispielsweise lassen sich laut Birlenbach „langweilige Tätigkeiten automatisieren und dadurch der Frust beim Personal begrenzen“. Die „Digital Literacy“ (Digitale Kompetenz) sei dafür ein wichtiger Faktor. Lufthansa bietet seinen ArbeitnehmerInnen mit „Future-Fit-Checks“ sowie Online-Schulungsangeboten die Chance zur Eigenmotivation. Als weiteren wichtigen Punkt nannte sie das Talentmanagement, mit dem das Unternehmen bereits frühzeitig die Fähigkeiten von Bewerbern erkennen will. Dafür müssten unternehmensseitig gegebenenfalls die Strukturen angepasst werden – eine Matrixorganisation biete etwa die Gelegenheit, Interessen zusammenzuführen, Prozesslogiken zu etablieren und das Silodenken aufzulösen. Abschließend ging Heike Birlenbach noch kurz auf das Thema „IT-Systeme“ ein.
An den Reaktionen der Besucher zeigte sich, dass unterschiedliche Software-Release- Stände nicht nur bei der Lufthansa für Verdruss sorgen können. Gerd Stiefel und Marcello Danieli bedankten sich bei Heike Birlenbach aufrichtig für ihr Kommen und die zahlreichen wertvollen Impulse, aus denen auch die regionalen Unternehmen konkrete Einsatzmöglichkeiten ableiten können, und überreichten ihr ein Geschenk in Form eines Ulmer Spatzen im Lufthansa- Design.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Nov 14

Tragischer Unfall bei Unterhaslach: Getötete Joggerin ist identifiziert
Am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr erfasste ein Auto eine Frau auf der B19 nördlich von Ulm-Böfingen....weiterlesen


Nov 12

14-Jährige in Halloween-Nacht vergewaltigt? - Polizei ermittelt gegen fünf junge Männer
Eine 14-Jährige soll in der Halloween-Nacht in einer Gemeinde im südlichen Alb-Donau-Kreis Opfer eines...weiterlesen


Nov 14

Frau kommt bei Unfall bei Ulm ums Leben
 Hinweise erbittet die Polizei nach einem schweren Unfall am Donnerstag bei Ulm. Gegen 6.15 erfasste ein...weiterlesen


Nov 13

Vergewaltigung einer 14-Jährigen - Wurde das Opfer mit Drogen betäubt?
Im Zusammenhang mit der Vergewaltigung einer 14-Jährigen in der Halloween-Nacht in einer Unterkunft in...weiterlesen


Nov 16

1800 "Bandidos" feiern Geburtstag in Ulm - Hunderte Bereitschaftspolizisten bewachen Rocker-Party
In einer Halle im Ulmer Gewerbegebiet Donautal feiern am Samstagabend rund 1800 Mitglieder der...weiterlesen


Nov 19

Tiny Haus zu besichtigen: 15 Quadratmeter große Zwei-Zimmer-Wohnung auf Rädern
Der Berliner  Van Bo Le-Mentzel  ist Begründer der Tiny Foundation. Eines seiner Mini-Häuser ist am...weiterlesen


Nov 12

Fahndung in ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ nach geflohenen Straftätern
Die Kriminalpolizei Neu-Ulm fahndet noch immer nach den beiden Männern, die in der Nacht des 22. auf 23....weiterlesen


Nov 07

Mann tot geschlagen: Polizei nimmt vierten Tatverdächtigen fest
Nach dem gewaltsamen Tod eines 39 Jahre alten Mannes in Göppingen ist nun ein vierter junger...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben