ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 27.06.2019 12:54

27. Juni 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Feengleiche "Mogli" verzaubert 450 Zuhörer im aufgeheizten Ulmer Zelt


 schließen


Beschreibung: Die Sängerin Mögli begeisterte 450 Fans im Ulmer Zelt

Fotograf: Daniel M. Grafberger

Foto in Originalgröße



Eine zarte Frau, zarter Gesang, weiße, leichte Kleidung: Die 25-jährige Sängerin "Mogli" begeisterte am Mittwochabend rund 450 meist jüngere Fans im aufgeheizten Ulmer Zelt. Die symphatische Sängerin lobte daher auch alle, "die zu meinem Konzert gekommen sind und jetzt nicht am See liegen".
Fotos: Daniel M. Grafberger

Die Sängerin  Mogli erlangte weltweite Bekanntheit durch die in bundesweiten Kinos und auf Netflix ausgestrahlte Dokumentation „Expedition Happiness“ nebst den von ihr gelieferten Soundtrack zum Film.
Die junge Frau fuhr mit ihrem damaligen Freund in einem umgebauten Schulbus durch Nordamerika und lebte den Traum vieler jungen Menschen von großer Freiheit in der Natur. Im Ulmer Zelt spielte Mogli und ihre Band gut 90 Minuten vorwiegend melancholische, nachdenkliche Songs. Ein Sound eher für dunklere Jahrezeiten als für den knalligen Hochsommer. 
Die zart wirkende blonde Sängerin präsentierte den etwa 450 Zuhörerinnen und Zuhörern bekannte Lieder wie „Alaska“, „Wanderer“ oder „Road Holes“ live mit ihren drei Bandmitgliedern. Gleichzeitig gewährte sie einen exklusiven Einblick in noch unveröffentlichtes Songmateria. "Der Song ist neu und noch nicht fertig, nur zwei Minuten lang, aber ich möchte ihn trotzdem spielen". Musikalisch wurde sie begleitet von Gitarre, Schlagzeug und Keyboard, wobei die außergewöhnliche "Mogli"-Klangwelt  elektronisch-elegisch, manchmal auch pumpend dominiert wird.
Über allem schwebt die helle Stimme der jungen Sängerin, die Naturverbundenheit, Umweltschutz, Fernweh oder auch den Mut, den Alltag hinter einem zu lassen, thematisiert. Wenn man so will, lieferte sie ein wenig den Sound und die Texte für die "Fridays for Future"-Bewegung vorweg. Die gebürtige Frankfurterin, die jetzt in Berlin lebt und von sich sagt "Traurige Musik macht mich happy", ist die zarte Stimme ihrer Generation. Die Zuhörerinnen klebten an ihren Lippen, saugten auf, was die Sängerin zu sagen hat und singt.  



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

26.06.2019 : 20:00 Uhr

Mogli



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 25

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg: 25-jähriger Mann aus Göppingen infiziert
Am Dienstagabend wurde bei einem Patienten in Baden-Württemberg eine Infektion mit dem Coronavirus...weiterlesen


Feb 26

Patient mit Coronavirus-Erkrankung besuchte Kino in Neu-Ulm
Wie das Gesundheitsamt Neu-Ulm am Mittwochmorgen erfahren hat, besuchte der im Landkreis Göppingen...weiterlesen


Feb 22

Sophie Scholl: So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen - Geschwister Scholl vor 77 Jahren hingerichtet
Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister  Hans  und  Sophie Scholl  aus Ulm von den...weiterlesen


Feb 22

Stress in Straß
In der Nacht auf Samstag kam es im Nersinger Gemeindeteil Straß zu mehreren Schlägereien sowie einer...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 26

Mann nach Schießübungen in der Ulmer Innenstadt festgenommen - Großalarm für Polizei und Rettungsdienste
 Großalarm für Polizei und Rettungsdienst am Mittwochvormittag in Ulm: Zeugen meldeten Schüsse am...weiterlesen


Feb 20

Wurst mit Gift präpariert: Drei Katzen vergiftet
Am Donnerstag wurden bei der Polizei drei Fälle bekannt, in denen Katzen offenbar vergiftet worden waren.  weiterlesen


Feb 23

Sexuelle Belästigung im Café: Junger Mann begrapscht mehrere Frauen
In der Nacht auf Sonntag wurden im Café Promenade in Weißenhorn mehrere Frauen sexuell belästigt. weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben