ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 31.05.2019 16:44

31. Mai 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Leiche eines 59-Jährigen zerstückelt und im Müll entsorgt - Dritter Beschuldigter in Haft - Noch zwei weitere Tötungsdelikte im Umfeld der Familie


Im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Tod eines 59-Jährigen aus dem Raum Sontheim/Brenz haben Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei die Ermittlungen ausgeweitet. Jetzt wurde ein dritter Beschuldigter aus dem Kreis Heidenheim festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich dann der Verdacht, dass es im Umfeld der Familie zwei vermisste Personen ebenfalls Opfer eines Tötungsdelikts geworden sind.

 Am Mittwoch wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen ein Haftbefehl gegen einen 30-jährigen Beschuldigten erlassen. Dieser ist der Sohn des 54-Jährigen und der Bruder des 32-Jährigen, gegen die bereits am Dienstag Haftbefehl erlassen wurde und die beide im dringenden Verdacht stehen, den seit Mitte Mai 2019 vermissten 59-Jährigen getötet zu haben. Diese Tat wird von dem 54-Jährigen und 32-Jährigen eingeräumt.
Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich dann der Verdacht, dass es im Umfeld der Familie zum Verschwinden von zwei weiteren Personen aus dem Kreis Heidenheim gekommen war. Hierbei handelt es sich um den früheren Schwiegersohn des 54-Jährigen. Dieser soll im Jahr 2008 im Alter von 22 Jahren verschwunden sein. Außerdem wird seit 2014 der spätere Freund der Tochter des 54-Jährigen vermisst. Dieser war damals 38 Jahre alt. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen sind die beiden vermissten Personen jeweils ebenfalls Opfer eines Tötungsdelikts geworden.
Für eine mutmaßliche Tat bezüglich des 2008 Verschwundenen steht der älteste der drei Beschuldigten allein im Verdacht, während die Tat aus 2014 unter Umständen durch alle drei Beschuldigte gemeinsam begangen wurde.
Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Tod des 59-Jährigen gehen die Ermittler inzwischen davon aus, dass Teile seiner Leiche gefunden wurden. Zunächst war eine umfangreiche Suche nach der Leiche eingeleitet worden. Die Polizei suchte auch auf dem Gelände von Müllentsorgungsfirmen, zumal davon auszugehen war, dass Teile der Leiche entlang der A7 im Müll entsorgt wurden. Die jetzt gefundenen Leichenteile wurden im Garten eines Hauses entdeckt, das der Familie der Verdächtigen gehört. Haus und Grundstück wurden inzwischen beschlagnahmt.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Spartkasse Ulm
Mai 15

49 am Coronavirus erkrankte Personen im Alb-Donau-Kreis gemeldet - Eine Virus kranke Person in Ulm
Im Alb-Donau-Kreis sind derzeit 49 am Coronavirus erkrankte Personen gemeldet. In den vergangenen sieben...weiterlesen


Mai 19

Polizei beendet Grillparty mit 32 Teilnehmern
 Über 30 Personen hatten sich am Sonntag bei Ehingen zum Grillen getroffen.  weiterlesen


Mai 18

Neu-Ulmer Polizei blitzt rund um die Uhr
 Vorübergehend hat die Neu-Ulmer Verkehrspolizei technisch massiv aufgerüstet, denn seit vergangener...weiterlesen


Mai 27

B10-Brücke in Neu-Ulm nach 17 Jahren endlich eröffnet
Die B 10-Brücke in Neu-Ulm ist jetzt feierlich eröffnet worden. Zwei Jahre dauerte die bauzeit. Die...weiterlesen


Mai 23

Mann läuft über sechs Autos
Am Freitag wurde der Polizeiinspektion Illertissen gegen 14:15 Uhr ein Mann gemeldet, der in der Straße...weiterlesen


Mai 26

Großeinsatz bei Ulmer Schule
Aufgrund einer Beobachtung einer Zeugin kam es am Dienstag zu einem Großeinsatz im Bereich eines...weiterlesen


Mai 14

Grundrechte-Demo in Ulm: „Ziel für den 23. Mai sind mehrere 1000 Menschen“
Die Gruppe „Grundrechte für Ulm/Neu-Ulm war mit dem Zuspruch der Demonstration am vergangenen Samstag...weiterlesen


Mai 17

Rund 400 Teilnehmer bei Demo für Grundrechte auf Münsterplatz
Gegen die "Einschränkung der Bürgerrechte" und für die Bewahrung der Grundrechte und des Grundgesetzes...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben