ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 27.02.2019 12:24

27. Februar 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Noerpel verstärkt Geschäftsbereich Personaldienstleistung


Die Noerpel Logistics Services GmbH (Noerpel L&S), eine hundertprozentige Tochter der Noerpel-Gruppe, hat drei zusätzliche Standorte in Elsdorf, Passau und Offenburg eröffnet. Die Personaldienstleistung des Logistikers verfügt damit über bundesweit acht Standorte, an denen weit über 500 Mitarbeiter für den Einsatz in Kundenbetrieben vermittelt werden können. Gestartet ist Noerpel L&S im Jahr 2006 mit 40 Leiharbeitnehmern.

Die drei neuen L&S-Standorte hat die Noerpel-Gruppe zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 eröffnet. Mit der Stärkung des Geschäftsbereichs Personaldienstleistung reagiert das Logistikunternehmen auf den hohen Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal. „In Passau sind wir seit vielen Jahren mit einem Speditions- und Logistikstandort vertreten. Hier fragten langjährige Bestandskunden wiederholt nach flexibel einsetzbaren Mitarbeitern“, sagt Thomas Hehnle, Geschäftsführer der Noerpel Logistics & Services GmbH. „Und in Elsdorf, zwischen Hamburg und Bremen, haben wir vor zwei Jahren unser größtes Logistikzentrum in Betrieb genommen. Zudem liegt unsere Spedition in Hamburg nur etwa 60 Kilometer entfernt.
Auch an diesen Standorten gibt es großen Personalbedarf – bei Kunden, aber auch innerhalb unseres eigenen Unternehmens.“ Neben den neuen Niederlassungen verfügt der Bereich Personaldienstleistung über Vertretungen in Ulm, Ravensburg, Kempten, Villingen-Schwenningen und Teningen.
Der Standort in Offenburg ist nun die erste Noerpel L&S-Niederlassung, die nicht an einen bestehenden Logistik- oder Speditionsstandort des Unternehmens angegliedert ist. „Mit dem Start unserer Personaldienstleistung in der Offenburger Innenstadt reagieren wir auf die starke Nachfrage aus der Region Südlicher Oberrhein sowie aus dem industriestarken Ortenaukreis“, sagt Thomas Hehnle.

Fest angestellt, flexibel eingesetzt

Das Fachpersonal rekrutiert Noerpel L&S über Fachmessen oder regionale Anzeigenschaltung. Interessenten kommen aber auch über Empfehlungen oder Initiativbewerbungen auf das Unternehmen zu.
Mit den drei neuen L&S-Standorten hat sich der Geschäftsbereich Personaldienstleistung zunächst um etwa einhundert qualifizierte, kurzfristig einsetzbare Fachkräfte vergrößert; darunter kaufmännisches und gewerbliches Personal für die Speditions- und Logistikbranche, aber auch Ingenieure sowie Facharbeiter für spezialisierte Aufgaben in der Fertigung oder Entwicklung. Die Mitarbeiter sind bei Bedarf in Unternehmen aus Industrie, Handel oder dem Dienstleistungssektor tätig. „Solange kein Folgeauftrag vorliegt, sind unsere Leiharbeitnehmer aber fest in der Noerpel-Gruppe beschäftigt“, sagt Thomas Hehnle. „Das dient der Arbeitsplatzsicherung, gleichzeitig lernen wir die Kollegen kennen und wissen, in welchen Bereichen wir sie zuverlässig einsetzen können.“
Bei Bedarf bildet Noerpel das Personal auch aus. Innerhalb von vier bis sechs Wochen lernt Noerpel beispielsweise Staplerfahrer oder Kommissionierer so an, dass sie direkt beim Kunden tätig werden können. Ist keine Schulung gewünscht, sind die Mitarbeiter innerhalb von ein bis zwei Tagen einsatzbereit. Aktuell kümmern sich an allen acht L&S-Standorten insgesamt 35 Mitarbeiter mit jahrelanger Personalerfahrung um eine passgenaue und flexible Vermittlung der benötigten Fachkräfte. In den kommenden Monaten sollen die Standorte weiter ausgebaut werden. Zudem ist für die nächsten Jahre die Eröffnung weiterer L&S-Niederlassungen der Noerpel- Gruppe geplant.
Gegründet im Jahr 1881 zählt die Noerpel-Gruppe heute zu den führenden Transport- und
Logistikdienstleistern in Deutschland. Das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen
verknüpft die Leistungsbereiche Transport und Logistik mit umfangreichen Co-Packing-Services

und einer eigenen Arbeitnehmerüberlassung. Im Bereich Transport realisiert die Noerpel-
Unternehmensgruppe nationale und internationale Verkehre auf der Straße und Schiene genauso

wie die weltweite Verladung per Luft- und Seefracht. Als Allround-Dienstleister unterstützt Noerpel
seine Kunden entlang der gesamten Supply Chain und bietet mit industrieerfahrenen Mitarbeitern
umfassende Logistikservices aus einer Hand.
Die Noerpel-Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz in Ulm. Hier und an den Standorten in
Elsdorf, Freiburg, Hamburg, Hannover, Hilden, Heidenheim, Herbrechtingen, München, Kempten,
Passau, Ravensburg und Villingen-Schwenningen beschäftigt Noerpel zirka 1.850 Mitarbeiter. Seit

2012 gehören die Kentner Kraftwagen-Spedition GmbH & Co. KG und seit 2014 die Ascherl-
Noerpel GmbH & Co. zur Unternehmensgruppe. Im September 2018 vereinbarten die Lebert & Co.

sowie die Noerpel-Gruppe ihre Geschäftsaktivitäten ab 2019 zusammenzulegen. Damit ist Noerpel
auch an den Standorten Baienfurt/Bad Waldsee und Kreuzlingen (Schweiz) vertreten. Im Jahr
2018 hat die Noerpel-Gruppe einen Umsatz von über 330 Millionen Euro erwirtschaftet.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Apr 11

Tote Frau auf der Autobahn
Wegen einer unbekannten toten Frau ist am Donnerstag die A 7 zwischen Heidenheim und Herbrechtingen für...weiterlesen


Apr 08

Spezialeinsatzkommando verhaftet Mann
Nach einem Familienstreit musste die Polizei am Sonntagnachmittag einen 52-jährigen Mann in einem...weiterlesen


Apr 04

"Bootshaus" auf der Donau geschlossen - Marcus Bühler und Ebbo Riedmüller beenden Pachtverhältnis
Das Restaurant-Schiff „Bootshaus“ auf der Donau des Ulmer Großgastronomen  Ebbo Riedmüller  ist...weiterlesen


Apr 13

Illegales Autorennen in Neu-Ulm gestoppt
In der Nacht auf Samstag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm das laute Aufheulen...weiterlesen


Apr 15

Elinaki, Bootshaus und viele mehr: Bewegung in der Ulmer Gastronomie
In der Gastronomie in Ulm und Neu-Ulm ist derzeit viel in Bewegung. Ausgehen, trinken und essen sind nach...weiterlesen


Apr 14

Betrunkener Fahrer versteckt sich unter Auto
Ein betrunkener Autofahrer hat sich am Samstagabend in Ulm unter einem Auto versteckt.  weiterlesen


Apr 03

Ex-Nazi und Ex-Bankräuber: AfD-Spitzenkandidat für Ulmer Gemeinderatswahl sorgt für Aufregung
Die AfD in Ulm hat  Markus Mössle  zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl in der Münsterstadt am...weiterlesen


Apr 16

Lukas aus Nersingen ist tot - Stammzellen-Spende rettet 18-Jährigen nicht
Lukas aus Nersingen ist tot. Der 18-Jährige starb am Montagabend. Er war an akuter myeloischer Leukämie...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben