ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 19.08.2018 11:18

19. August 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Gitarrenmeister Carlos Santana und seine Band begeistern über 6000 Zuhörer im Klosterhof in Wiblingen


Jede Menge Hits und viele Soli gab es beim Konzert von Carlos Santana und seiner Band im Wiblinger Klosterhof zu hören. Der 71-jährige Ausnahmegitarrist und Erfinder des Latinrock begeisterte mit  seinem unverkennbaren Gitarrenspiel- und sound und einem rhythmischen Feuerwerk bei fast karibischen Nachttemperaturen über 6000 Zuhörer im Klosterhof in Wiblingen. Es  war eines von vier Konzerten - am Freitag in Berlin, Samstag Ulm, Sonntag dann in Dresden - des Meisters in Deutschland. Das Konzert war ausverkauft. 

Schon beim Woodstock-Festival im Jahr 1967 stand Carlos Santana mit seiner Band auf der Bühne. Daran erinnerte Carlos Santana gleich zum Start des Konzerts pünktlich um 19.30 Uhr. Zu Fotos auf der Videowand vom Auftritt beim legendären Woodstock-Festival begann die Band das Konzert mit „Soul Sacrifice“ und dem percussiven "Jingo“. Es folgten Tito Puentes Ohrwurm „Oye Como Va“ und „Black Magic Woman“ von Fleetwood Mac, allesamt frühe Songs von Carlos Santana, der allen Liedern - damals wie heute - mit seinem unverwechselbaren  Gitarrensound den Stempel aufdrückte. David Matthews an den Keyboards ergänzte den Oldstyle-Santana-Sound mit seiner wummernden Hammondorgel. 
Das Engtanz und Lagerfeuer-Knutsch-Instrumentalstück  "Samba Pa ti" sparte sich der Meister, spielte dafür aber das nicht weniger epische "Europa".  Dem schloss sich ein Medley alter Rock- und Pophits an, darunter "Imagine", gesungen von Frau Santana, der famosen Drummerin Cindy Blackman Santana. "Imagine" hatte ordentlich Wumms, aber  wenig Latin, passte also nicht so recht ins Programm.  Doch die Black Magic Woman an den Drums verzauberte und begeisterte die Zuhörer mit einem herausragenden Drum-Solo. Großartig dann aber wieder "Maria Maria"  vom achtfach mit Grammys dekorierten Superalbum "Supernatural" mit HipHop-Einlagen der Sänger Andy Vargas und Ray Greene. Zum Abschluss gab es   „Corazòn espinado“, das ausgiebig mit vielen Soli und der Vorstellung der Bandmitglieder in die Länge gezogen wurde.  Ein rhythmisches Feuerwerk, bei dem man sich micht nur wegen der lauen Temperaturen im Wiblingen n den Straßen von Miami wähnte. 
Nach zwei Stunden, kürzer als bei den anderen Deutschland-Konzerten zuvor,  endete das Konzert in der wunderbaren Atmosphäre des Klosterhofs etwas arg abrupt. Nach den letzten Tönen von "Corazòn espinado“  verabschiedete sich der Meister kurz und verschwand von der Bühne  Gleich darauf kam laute Musik aus der Konserve. Carlos Santana hätte sich von den über 6000 Zuhörern schon noch ein bisschen feiern lassen können.  Das häte er verdient gehabt. Die Fans in Ulm hätten ihn auch gerne noch etwas gefeiert. 



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

18.08.2018 : 19: Uhr

Santana



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mär 25

Ulmer Bundeswehrkrankenhaus eröffnet Coronavirus-Station
Die Vorbereitungen am Bundeswehrkrankenhaus (BwK) in Ulm für die erwartete Welle an Coronavirus-Patienten...weiterlesen


Mär 28

Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot im Landkreis
Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot mussten Polizisten im Landkreis Neu-Ulm ahnden und anzeigen.  weiterlesen


Mär 26

Wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot
Die Polizei ahndete wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot im Rahmen des...weiterlesen


Mär 27

Dreijähriges Kind stürzt in Illerkanal
Eine 32-jährige Frau ging mit ihrem fünfjährigen Sohn und ihrer dreijährigen Tochter am...weiterlesen


Apr 08

Zwei Coronavirus-Tote in Seniorenheim in Neu-Ulm
 Das BRK-Seniorenwohnheim im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld wurde nach zwei Todesfällen, die auf den...weiterlesen


Apr 04

Erneut zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Landkreis Neu-Ulm
In den Städten und Gemeinden im Landkreis Neu-Ulm musste die Polizei wieder mehrere Verstöße gegen die...weiterlesen


Mär 31

549 positiv auf Coronavirus getestete Menschen in der Region gemeldet
In Ulm sowie den Landkreisen Neu-Ulm und Alb-Donaiu sind bis Dienstagabend 549 bestätige Fälle für eine...weiterlesen


Apr 03

Coronavirus-Pandemie: Kliniken in Ulm, im Alb- Donau-Kreis und im Landkreis Neu-Ulm schließen sich zu regionalem Netzwerk zusammen
Die Kliniken in Ulm, im Alb-Donau-Kreis und im Landkreis Neu-Ulm haben ein regionales Netzwerk aufgebaut,...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben