ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.05.2018 15:27

7. Mai 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Neu-Ulm Spartans verlieren bei den Würzburg Panthers mit 22:20


Im Duell zweier sehr ähnlicher Projekte zogen die Neu-Ulm Spartans beim Auswärtsspiel im Bayerischen Football-Oberhaus gegen die Würzburg Panthers den Kürzeren. 22:20 (7:7 - 15:0 - 0:7 - 0:6) stand es am Ende. „Das war eine wirklich enge Kiste mit dem schlechteren Ende für uns“, resümiert bedauernd Spartans-Head Coach Daniel Koch

Tatsächlich war die Niederlage alles andere als zwangsläufig. Beide Teams machten je drei Touchdowns. Die Panthers konnten nach den ersten beiden den möglichen Zusatzpunkt erkicken und sicherten sich nach dem dritten Touchdown auch per 2-Point-Conversion schon zur Pause den Punktestand, der schließlich auch am Ende des Spiels auf dem Scoreboard stand. Etwas glücklich für die Würzburger, weil die Spartans ganz nah dran waren, nach einer sehr guten zweiten Halbzeit als Sieger der Partie vom Feld zu gehen. Die erste Führung der Platzherren glichen die Spartans im wahrsten Sinne des Wortes „postwendend“ aus: per Touchdown-Return durch Jeeva Hiddagoda-Gamage. Während die Panthers im 2. Quarter dann mit zweimaligem Eindringen in die Spartans-Endzone ihr Punktekonto aufstocken konnten, kam die Offense der Neu-Ulmer so gar nicht ins Rollen. Damit wurde also beim Stand von 22:7 zur Pause gepfiffen. In der zweiten Halbzeit trumpfte dann die Spartans-Defensive großartig auf. Die Defense Line um den großartig aufspielenden Steffen Ganghof unterband das Laufspiel nahezu komplett und setzte den Panthers-QB unter starken Druck. Und in der Offense sahen die Zuschauer ein stark verbessertes und auch erfolgreiches Laufspiel, insbesondere wieder mal von Mac Retto. Etwa fünf Minuten vor Spiel-Ende stand es nach zwei Spartans-Touchdowns 22:20. Der Trainer wies an, die 2-Point-Conversion auszuspielen. Tatsächlich klappte der Versuch. Es stand also 22:22 – scheinbar, aber die Schiedsrichter hatten ein Foul („Halten“) der Spartans gesehen und die zwei Punkte wieder aberkannt. Die dann anstehende Schlussphase war dramatisch: Die Spartans-Defense konnte die Panthers-Angreifer sehr schnell stoppen und eroberte für ihre eigene Mannschaft das Angriffsrecht. Die eigene Offense marschierte zügig weit übers Feld und gelangte bis auf zwei Yards an die Endzone der Panthers. Zwei Yards und ein neuer erster von vier Versuchen. Ein Touchdown oder wenigstens ein mit drei Punkten zu Buche schlagendes Fieldgoal waren zum Greifen nahe. Aber jetzt besiegten sich die Neu-Ulmer selbst: Missverständnis bei der Ballübergabe, Hektik, Quarterback Carlos Arceo will den Ball wegwerfen, aber die Panthers fangen ihn ab. Trotz dieser Interception kommt Würzburg offensiv nicht entscheidend voran, die Neu-Ulmer Defense kann den Gegner nochmals stoppen. Dann ist nur noch Zeit für drei Spielzüge, die aber nicht mehr weit genug in die Würzburger Hälfte und nicht nah genug an des Gegners Endzone führen, als dass ein Fieldgoal-Versuch Aussicht auf Erfolg gehabt hätte. Der Gegner postete im sozialen Netzwerk: „Vielen Dank an die Neu Ulm Spartans. Wir haben zwar gewonnen aber ihr habt uns einen irren Kampf geliefert.“ Spartans-Headcoach Daniel Koch: „Wir merken gerade, wie schwer es nach einigen Niederlagen ist, in den entscheidenden Situationen dann mental stark und cool genug zu sein, um das Spiel zu gewinnen. Wir hatten heute am Ende alle Chancen, den Sack zuzumachen, haben es aber nicht geschafft. Auch im Coaching ist uns da der eine oder andere Fehler unterlaufen. Dennoch ist es positiv, mal wieder so ein enges Spiel gehabt zu haben und unsere Fortschritte zu sehen. Wir werden auf dem, was heute geleistet wurde, aufbauen. Natürlich wird das nächste Spiel am 19. Mai ganz schwer, weil da der Tabellenführer und Aufstiegskandidat Nummer 1 bei uns in der „Spartans Football Arena“ auftaucht, die Fursty Razorbacks.“



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jun 29

Zehn Coronavirus-Infektionen: In Neu-Ulm, Senden und Vöhringen 98 Kinder und Erwachsene in Quarantäne
Im Landkreis Neu-Ulm gibt es aktuell zehn bestätigte Fälle für eine Coronavirus-Infektion. Unter den...weiterlesen


Jul 05

Junggesellenabschied auf der Donau: 30-jähriger Mann ertrinkt bei Bootstour
Ein 30-jähriger Mann ist am Samstag in der Donau bei Obermarchtal ertrunken. Er war möglicherweise...weiterlesen


Jul 05

Handy am Steuer: Vier Verletzte und hoher Sachschaden nach Frontalzusammenstoß
Insgesamt vier Verletzte forderte ein Frontalzusammenstoß am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 10...weiterlesen


Jul 09

Fahrlehrer rastet aus
 Am Mittwoch gegen 17 Uhr kam es in der Kasernstraße in Neu-Ulm zu einem heftigen Streit zwischen einem...weiterlesen


Jun 30

Polizei und Angehörige suchen Dr. Felipe Caycedo-Soler aus Ulm
Seit vergangenen Dienstag wird ein 39 Jahre alte Felipe Caycedo Soler aus Ulm  vermisst. Der Mann...weiterlesen


Jul 07

27-jährige Frau in Bus erstochen - Tatverdächtiger Ex-Partner leistet erheblichen Widerstand bei Festnahme
Nach der Tötung seiner 27-jährigen Ex-Partnerin am Montagmittag in einem Linienbus in Obergünzburg...weiterlesen


Jun 29

31-Jähriger stirbt nach Messerstichen - 21-Jähriger Mann in Untersuchungshaft
 Nachdem am Freitagnachmittag ein 31-Jähriger im Verlauf eines Streits mit einem Messer getötet worden...weiterlesen


Jul 03

Frontal gegen Lkw geschleudert - Junge Frau schwer verletzt
Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben