ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 13.09.2017 23:05

13. September 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Vermutlich Kabelschaden als Auslöser für Amok-Fehlalarm an List-Schule in Ulm


 schließen


Fotograf: Thomas Heckmann

Foto in Originalgröße



Der Amok-Fehlalarm am Dienstag an der Friedrich-List- Schule in Ulm ist nach allen bisher vorliegenden Erkenntnissen durch einen technischen Defekt ausgelöst worden. Indes haben sich die Ulmer Grünen mit einem Antrag und mehreren Fragen an OB Gunter Czisch im Zusammenhang mit dem Amok-Fehlalarm, der immerhin schon der zweite Alarm in dieser Richtung an der List-Schule war. gewandt. 

Derzeit spricht alles für einen Kabelschaden, der dazu geführt hat, dass in einem Gebäudeteil Amok-Alarm ausgelöst wurde. Mitarbeiter des städtischen Gebäudemamagements und einer Fachfirma suchen derzeit noch intensiv nach der Fehlerquelle, denn anders als vor knapp zwei Jahren scheiden diesmal Bauarbeiten als Ursache aus.
Oberbürgermeister Gunter Czisch dankte indessen der Polizei ausdrücklich für ihren Einsatz, bei dem Kräfte aus Baden-Württemberg und aus Bayern „hervorragend zusammen gearbeitet haben“, so Czisch. Der Oberbürgermeister bezeichnete die Arbeit der Einsatzkräfte als „hoch professionell und sehr besonnen“. „Auch wenn es gottseidank nur ein Fehlalarm war: Das Führungs- und Lagezentrum im Neuen Bau musste zunächst vom Schlimmsten ausgehen, schließlich geht es um Menschenleben. Die Polizei hat richtig gehandelt. Das ist auch ein gutes, beruhigendes Signal an die Bürgerschaft, dass sie sich auf die Arbeit unserer Polizei verlassen kann“, so Czisch.

Unterdessen stellen die Ulmer Grünen in einem Eilantrag mehrere Fragen, unter anderem sind sie der Meinung, dass "offenbar die Durchsagen in den Klassenzimmern kaum zu hören waren, auf dem Gang fast gar nicht und auf den Toiletten überhaupt nicht." In den Brief an OB Czisch hei0t es weiter: "Bereits vor vier Jahren haben wir die Präventionsmaßnahmen an den Ulmer
Schulen thematisiert. Nun fragen wir konkret, wie es um die Friedrich-List-Schule bestellt ist und ob Handlungsbedarf besteht. Die Stadt Ulm ist für die Immobilien der Schulen zuständig. Vor mehr als zwei Jahren gab es einen Bericht zur Umsetzung der Sicherheitsempfehlungen. Was ist seither geschehen? Gibt es einen Mindeststandard, der hergestellt und dann auch regelmäßig kontrolliert wird?"
Im gestrigen Falle gehe man von einem „automatisierten Fehlalarm“ aus. Offen ist, wie so etwas überhaupt passieren kann. in der Friedrich-List-Schule sogar zum zweiten Mal. Die zweieinhalb Stunden Ungewissheit für die eingesperrten
Schülerinnen und Schüler und die außen wartenden Eltern seien nicht ohne.
Verunsicherung, Angst in die Schule zu gehen, Wut, aber auch Erleichterung, das seien die Gefühle, die jetzt hochkommen. "Es sollte für die Zukunft überlegt werden, was getan werden kann, um bessere Informationen für die draußen wartenden Eltern sicherzustellen. Es ist beängstigend, wenn Hubschrauber und massive Einsatzkräfte die Schule umstellen, und nicht zu erfahren ist, was der Grund hierfür ist. Viele Schülerinnen und Schüler sind verängstigt, da es jetzt schon der zweite Großalarm, an der Schule war. Viele Neue haben jetzt en ernsthaftes Problem, an die Schule zu gehen. Umso wichtiger ist jetzt eine psychologische Betreuung an der Schule. 

Die Grünen beantragen einen Bericht im zuständigen Ausschuss und bitten darum, dabei darzustellen
- Welcher Standard gilt für die Alarmierung in Ulmer Schulen und inwieweit
ist dieser in allen Schulen umgesetzt.
- Mit welchen technischen Maßnahmen kann eine Alarmierung auch außerhalb der Klassenräume sichergestellt werden.
- Mit welchen technischen Maßnahmen kann eine Verbarrikadierung ohne
Anwesenheit eines Lehrers und damit eines Schlüssels unterstützt werden
- Mit welchen strukturellen Maßnahmen kann der Informationsfluss zu allen
Betroffenen verbessert werden.

 

 



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

12.09.2017

Alarm in Ulmer Schule



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Jun 18

29-jährige Frau entbindet am Ulmer Hauptbahnhof - Allein mit drei Kleinkindern unterwegs
 Einen nichtalltäglichen Einsatz erlebten Bundespolizisten am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Ulmer...weiterlesen


Jun 11

Starker Regen und Sturm richten Schäden an - 100 Notrufe am Abend
Etwa 100 Notrufe gingen am Montagabend bei der Polizei wegen des Unwetters mit starken Regenfälen und...weiterlesen


Jun 13

Unrasierter Gliedvorzeiger belästigt Frauen
 Ein vermutlich deutscher Gliedvorzeiger war am Dienstag am Ulmer Eselsberg aktiv.  weiterlesen


Jun 12

Mitarbeiter wird in Autowerkstatt tödlich verletzt
Bei einem Betriebsunfall in Weißenhorn ist am Dienstagmorgen ein Mann von einem Lastwagen angefahren und...weiterlesen


Jun 21

Beim Kiffen an der Donau erwischt
Gestern Abend führten die OED-Streifen im Stadtgebiet mehrere Kontrollen in Bezug auf die Bekämpfung der...weiterlesen


Jun 10

Polizei stoppt 25 getunte Autos in Ulmer Innenstadt
Die Ulmer Polizei hat am Samstag in der Ulmer Innenstadt Verkehrskontrollen durchgeführt. 25 Fahrzeuge...weiterlesen


Jun 17

Schwer verletzt nach Parkplatzstreit
Schwere Verletzungen zog sich ein 37-Jähriger am Freitagabend bei einem Streit um einen Parkplatz in Ulm...weiterlesen


Jun 11

Unfallopfer erliegt Verletzungen
Bei einem Unfall am Blaubeurer Ring Ende Mai ist eine 69-jährige Frau schwer verletzt worden.  Sie ist...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben