ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 24.02.2016 11:17

24. Februar 2016 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Informationsabend über Medizinisch-technische Assistenz: Berufe mit sehr guten Aussichten


Die Akademie für Gesundheitsberufe lädt zu einem Informationsabend der Schulen für Medizinisch-technische Assistenz ein, der am 3. März von 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr im ehemaliges Benediktinerkloster, Schlossstr. 38 in Wiblingen, stattfindet.

Ohne die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich der medizinisch-technischen Assistenz (MTA) stünde die Ulmer Universitätsmedizin buchstäblich still: Kein Operationssaal könnte betrieben werden, keine Röntgenaufnahme würde Ärzten bei ihrer Diagnose Hilfestellung geben und kein Befund, der Hinweise auf die nächsten Behandlungsschritte gibt, käme aus dem Labor.

Was genau steckt eigentlich hinter dem ebenso spannenden wie abwechslungsreichen Berufsfeld MTA? Welche Zukunftschancen bieten sich für junge Menschen in einem Umfeld, das sich wie kaum ein anderes stets „am Puls der Zeit“ bewegt? Diese und viele weitere Fragen möchte die Akademie für Gesundheitsberufe im Rahmen eines Informationsabends am Donnerstag, 3. März, um 17.30 Uhr im ehemaligen Benediktinerkloster beantworten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

„Interessierte Schülerinnen und Schüler und deren Eltern dürfen sich auf viele praktische Einblicke freuen. Es bleibt viel Zeit, um nach informativen Vorträgen inklusive Fragerunden die Labor-, Praxis- und Schulungsräume kennenzulernen“, verspricht Akademiedirektor Prof. Dr. Karl-Heinz Tomaschko und ergänzt: „Berufe im Bereich der medizinisch-technischen Assistenz bieten für junge Menschen eine ideale Verbindung von medizinischer Spitzentechnik und dem Umgang mit Menschen. Zudem sind die beruflichen Zukunftsaussichten in Zeiten eines immer stärker spürbaren Fachkräftemangels im Gesundheitswesen exzellent.“ Er vergisst auch nicht zu erwähnen, dass die an der Akademie angebotenen drei MTA-Ausbildungsberufe vom bundesweit bislang einmaligen Studiengang „Bachelor of Science – Medizintechnische Wissenschaften“ für Medizinisch-technische Assistenten und Operationstechnische Assistenten ideal ergänzt werden: „Wir kooperieren sehr eng mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim (DHBW) und bieten somit ein tragfähiges Konzept, das sich sehr bewährt hat und in Deutschland ohne Beispiel ist.“

Welche MTA-Berufsausbildungen bietet die Akademie an?

Medizinisch-technische Assistenz für Funktionsdiagnostik (MTAF): Im Mittelpunkt stehen anspruchsvolle und hochempfindliche  Messverfahren und funktionsdiagnostische Methoden, die zum Beispiel helfen, Störungen des zentralen und peripheren Nervensystems, der Sinnesorgane insbesondere im Hals-Nasen-Ohren-Bereich, des Herz-Kreislauf-Systems und der Lunge zu diagnostizieren.

Medizinisch-technische Radiologieassistenz (MTRA): Zu den Schwerpunkten der Ausbildung gehören unter anderem die dreidimensionalen bildgebenden Verfahren, die Nuklearmedizin und die Strahlentherapie. Den Schülerinnen und Schülern stehen in der Akademie auf 300 qmein so genannter Bucky-Tisch für konventionelle Röntgenaufnahmen, eine moderne Laborzeile und ein halbes Dutzend Arbeitsplätze zur Verfügung, an denen sich Bestrahlungen virtuell planen lassen.

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz (MTLA): Auch der Beruf der/des MTLA kann eine sinnvolle Alternative zu einem naturwissenschaftlichen Studium darstellen. Ausgeübt werden hochqualifizierte Tätigkeiten im Bereich der medizinischen      Diagnostik, der Wissenschaft und der Forschung. Die Arbeit erfolgt direkt mit dem Patienten oder am Untersuchungsmaterial, das der Patient mitbringt oder das der Arzt entnommen hat. Ohne die Arbeit der/des MTLA kann keine gesicherte Diagnose erstellt werden.

 

„Natürlich dürfen Interessierte am Informationsabend auch selbst einmal ausprobieren, was eine Lungenfunktionsmaschine kann und welche Kurven beim eigenen EKG aufgezeichnet werden. Für Informationen aus erster Hand sorgen zudem unsere Schülerinnen und Schüler, die selbstverständlich anwesend sind und ihre Erfahrungen und Eindrücke von den Ausbildungsgängen schildern können“, sagt Fach- und Schulleiterin Christine Meißle, die am Infoabend ebenso wie Akademiedirektor Tomaschko Vorträge zum Berufsbild MTA halten wird.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jan 24

Grausame Tat: 26 Jahre alter Mann erschießt sechs Menschen
Ein 26 Jahre alter Mann hat Freitagmittag in Rot am See drei Männer und drei Frauen erschossen. Unter den...weiterlesen


Jan 15

Menschenhandel und Zwangsprostitution: 42 Jahre alter Rumäne festgenommen
Ein 42 Jahre alter Rumäne wurde in Ulm festgenommen: Ihm wird Menschenhandel und Zwangsprostitution...weiterlesen


Jan 25

Zum Rauchen aufs Dach: Junge Frau stürzt sieben Meter in die Tiefe
Eine 22-Jährige wollte nicht in ihrer Wohnung rauchen. Deshalb stürzte sie vom Dach. weiterlesen


Jan 22

Wird aus Abt-Kaufhaus ein Hotel mit 150 Betten?
Der Unternehmer Erwin Müller will das Kaufhaus Abt am Münsterplatz in Ulm offenbar zu einem Hotel mit...weiterlesen


Jan 23

Leitplanke durchbohrt Auflieger
Rund 65 000 Euro Schaden und größere Verkehrsbehinderungen sind das Ergebnis eines Unfalles am...weiterlesen


Jan 20

Mutmaßlicher Drogenhändler in Haft
Am Dienstag beschlagnahmte die Polizei Ulm bei einem 29-Jährigen Waffen und Drogen. weiterlesen


Jan 15

Drogen, Uhren, Waffen, Geld: Polizei durchsucht mehrere Wohnungen
Der Kriminalpolizei in Neu-Ulm lagen Erkenntnisse über einen 33-jährigen Mann vor, der im Verdacht...weiterlesen


Jan 24

Nötigung und Beleidigung: Autofahrerin bremst fünf Mal grundlos
Am Freitagnachmittag kam es in der Reuttier Straße zu einer Nötigung im Straßenverkehr.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben