ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 26.09.2010 17:56

26. September 2010 von Thomas Kießling
0 Kommentare

Hochspannung und Dramatik: Gelungener Start der Weißenhorner in ein neues Basketball-Zeitalter


Gelungener Start in ein neues Basketball-Zeitalter Hochspannung und Dramatik pur bekamen die 1024 Zuschauer in der vollen Konstanzer Schänzle-Halle gestern Abend am ersten Spieltag der 2. Basketball- Bundesliga bei der Partie HolidayCheck Baskets Konstanz – BG Illertal-Weißenhorn geboten. Am Ende eines wahren Basketballkrimis gingen die Weißenhorner mit einem 79:75 Sieg vom Parkett, nachdem DeUndrae Spraggins 13 Sekunden vor der Schlusssirene den spielentscheidenden Dreier in den Korbmaschen versenkte.

Nicht mehr Augenzeuge dieser Aktion war der Weißenhorner Trainer Uwe Sauer, der sich nach einem disqualifizierenden Foul zu Beginn des letzten Viertels aus der Halle verabschieden musste. „Ich bin extrem erleichtert, dass wir dieses Spiel gewinnen konnten. Für unsere Kooperation mit ratiopharm Ulm war das ein toller Start.“, so Jochen Seif, der 1. Vorstand der BG Illertal-Weißenhorn (ProB).
In der Tat hatten gestern die Doppellizenzspieler aus Ulm einen Bärenanteil am Auswärtssieg, allen voran Center Michael Wenzl, der mit 23 Punkten Topscorer der Panthers war. Head Coach Uwe Sauer war aber mit allen Spielern zufrieden und nach dem Spiel richtig stolz auf seine Jungs: „Das war heute ein Mannschaftssieg, jeder hat gefightet bis zum Ende. Man hat gesehen, dass alle Spieler mit ganzem Herzen dabei sind.“
Jedoch war der Erfolg am Bodensee alles andere als eine Selbstverständlichkeit, da die Weißenhorner gleich auf vier Spieler verzichten mussten und deshalb mit einer 9er-Rotation antreten mussten. Florian Möbius und Bastian Zinder befinden sich aktuell im Urlaub, Philip Vojkovic wird erst kommende Woche ins Training einsteigen und für Nikola Stevanovic fehlt noch die Spielberechtigung vom serbischen Verband.
Jochen Seif: „Die Urlaubsfahrten hätten uns heute fast den Sieg gekostet. Mit Florian Möbius und Bastian Zinder hätten wir wahrscheinlich nicht bis zum Ende zittern müssen.“
Die ersten Minuten in der Schänzle-Halle gehörten ganz klar den Weißenhornern, Aufbauspieler Deon McDuffie brachte die Panthers in Führung. Insbesondere den Konstanzern war zu Beginn des Spiels eine gewisse Nervosität anzumerken, für die Bodensee-Basketballer war die Partie gestern Abend der erste Auftritt in der 2. Bundesliga.
Viele Freiwürfe und Korbleger gingen daneben, die Panthers machten den deutlich reiferen Eindruck. Zweieinhalb Minuten vor der ersten Viertelpause lagen die Fuggerstädter bereits mit 21:10 in Front, ein Start nach Maß für die Weißenhorner. Jedoch verpassten es die Jungs von Trainer Uwe Sauer nachzulegen, auf der anderen Seite kam Konstanz immer besser ins Spiel.
Der Vorsprung schmolz deutlich, nach dem ersten Viertel führten die Panthers nur noch mit 21:17. Die Konstanzer Druckphase war aber nur eine Momentaufnahme, im zweiten Viertel konnten die Gäste auch dank einer hochkonzentrierten Verteidigung eine komfortable Führung heraus spielen. Zur Halbzeitpause lagen die Weißenhorner mit 38:28 vorne, einziger Wehrmutstropfen war die hohe Foulbelastung von Center Michael Wenzl, der Mitte des zweiten Spielabschnitts nach seinem vierten Foul von Coach Uwe Sauer ausgewechselt wurde.
Zu allem Überfluss mussten die Panthers im dritten Viertel und zu Beginn des letzten Viertels auch ohne Deon McDuffie auskommen, der sich in der ersten Halbzeit eine Leistenzerrung zugezogen hatte. Spätestens jetzt machte sich die angespannte Personalsituation bemerkbar, Konstanz kam Punkt für Punkt wieder heran und kurz vor Ende des dritten Viertels besorgte der Konstanzer Flügelspieler Eduard Foth zunächst den Ausgleich zum 50:50 und wenige Sekunden später die Führung. Trainer Uwe Sauer hatte für die Schwächephase seiner Mannschaft eine einfache Erklärung: „Wir waren zwischenzeitlich platt und mussten dann auf Zonenverteidigung umstellen, um Kra f t zu sparen. Außerdem fanden wir in der Offensive nicht unseren Rhythmus, das muss sich in den kommenden Spielen ändern.“
Nach dem dritten Viertel führten die Konstanzer mit 55:52 und auch im letzten Spielabschnitt blieben sie am Drücker. Teilweise machten es die Weißenhorner dem Heimteam auch sehr einfach, oftmals kamen die Konstanzer in dieser Phase durch Fastbreaks zum Erfolg.
Erschwerend kam hinzu, dass gegen den Weißenhorner Head Coach Uwe Sauer siebeneinhalb Minuten vor der Schlusssirene ein disqualifizierendes Foul verhängt wurde, nachdem er sich zuvor gegen manche Schiedsrichterentscheidungen beschwert hatte. Nach dem Spiel entschuldigte sich Sauer aber sofort bei den Schiedsrichtern und versprach, dass dieses disqualifizierende Foul das erste und zugleich das letzte in seiner Trainerkarriere bleiben wird.
Die Mannschaft musste es also von nun an ohne ihrem Trainer richten, was ihr relativ gut gelang. Nachdem Konstanz 6:20 Min. vor Spielende schon mit elf Punkten Differenz in Führung lag und auf deren Spielerbank die Party über den vermeintlich ersten Saisonsieg schon im vollen Gange war, zeigten die Panthers eindrucksvoll, dass sie dieses Spiel noch lange nicht abgeschrieben hatten. DeUndrae Spraggins und Michael Wenzl ließen sich vom lautstarken Konstanzer Publikum nicht aus der Ruhe bringen und hatten mit ihren Punkten maßgeblichen Anteil an der Weißenhorner Aufholjagd. 1:54 Min. vor Spielende brachte Ed Williams die Panthers durch einen Nahdistanzwurf mit 72:71 in Front, dagegen verliefen die Angriffe der Konstanzer im Sande.
Spätestens 13 Sec. vor der Schlusssirene demonstrierte dann Neuzugang DeUndrae Spraggins seine Klasse, indem er kurz vor dem Ende der Angriffszeit einen Dreier versenkte. Der erste Saisonsieg war unter Dach und Fach, auch weil die Weißenhorner in den letzten Sekunden an der Freiwurflinie ihre Nerven behielten. Punkteverteilung: BG Illertal-Weißenhorn: Michael Wenzl (23 P.), DeUndrae Spraggins (21 P.), Ed Williams (15 P.), Mario Simic (10 P.), Nemanja Kekic (6 P.), Deon McDuffie (2 P.), Tobias Waitzinger (2 P.), Brian Butler, Simon Stromeck Topscorer HolidayCheck Baskets Konstanz: Marcel Heberlein (19 P.), Michael Lay (17 P.), Eduard Foth (13 P.)



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jul 11

Frontal gegen Baum: Autofahrer stirbt nach Unfall auf B 30
Tödliche Verletzungen hat am Donnerstagmorgen ein 59-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der...weiterlesen


Jul 12

Bundesstraße wird voll gesperrt
Ein neues Hinweisschild an der Bundesstraße 10 in der Durchfahrt von Ulm weist auf eine kommende...weiterlesen


Jul 18

Ulmer Schwörwoche mit viel Programm, mega Sause und einigen Regeln
Schwörmontag, das ist immer der vorletzte Montag im Juli. In diesem Jahr fällt der Ulmer Verfassungstag...weiterlesen


Jul 11

Versuchte Vergewaltigung im Neu-Ulmer Glacis-Park - Tatverdächtiger in Haft
Am frühen Dienstagmorgen ist es im Glacis-Park in Neu-Ulm zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. weiterlesen


Jul 19

Zwei Frauen bedroht: Mann mit Samurai-Schwert verletzt sich tödlich
Am Freitag soll ein 27-Jähriger in Berkheim zwei Bekannte bedroht und sich selbst verletzt haben. weiterlesen


Jul 17

Gunter Czisch wird Richter am Verfassungsgerichtshof - Wichtiges Ehrenamt für Ulmer Oberbürgermeister a.D.
Gunter Czisch ist zum ehrenamtlichen Richter am Verfassungsgerichtshof des Landes Baden-Würtemberg...weiterlesen


Jul 22

Für ein fröhliches Nabada auf der Donau einige Tipps
Um 16 Uhr beginnt am Schwörmontag das Nabada auf der Donau. Für die fröhlichen „Faschings-Umzug auf...weiterlesen


Jul 22

Italienische Nacht in Ulm: 6000 Zuhörer feiern Superstar Zucchero und Band
Am Sonntagabend verwandelte der italienische Blues-Rock-Musiker Zucchero den Münsterplatz in Ulm knapp...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben