ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.02.2012 18:30

21. Februar 2012 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Positive oder negative Berichterstattung: Sprach-Software TextLab aus Ulm zeigt den Stimmungsumschwung gegenüber Christian Wulff


Wie berichteten die Medien über Christian Wulff? Zu welchem Zeitpunkt war die Berichterstattung noch positiv und wann ist sie ins Negative gekippt? Wie trug die Wortwahl zum Stimmungsumschwung bei und welche Aussagen trafen die Medien besonders oft? Die Ulmer H&H Communication Lab GmbH kann diese Fragen jetzt mit wissenschaftlichen Methoden und auf Knopfdruck beantworten.

Das Schlüsselwort dafür lautet: Tonalität. Die Tonalität – also die Freundlichkeit eines Textes – beruht zu einem Großteil auf der jeweiligen Wortwahl. Dass man diese messen kann, erklärt Dr. Anikar M. Haseloff, Geschäftsführer der H&H Communication Lab GmbH: „Vor einigen Jahren haben wir die Sprach-Software ‚TextLab‘ entwickelt, mit deren Hilfe Unternehmen ihre Sprache verbessern können. Denn die Software untersucht die Verständlichkeit, die Terminologie und den Stil von Texten. Jetzt können wir mit TextLab auch die Freundlichkeit messen. Diese Tonalität beruht auf der Auswertung negativer und positiver Begriffe und zeigt Tendenzen beispielsweise in der Berichterstattung der Medien.“ Mit diesem Stimmungsbarometer untersuchte die H&H Communication Lab GmbH Anfang Februar die Berichterstattung über Christian Wulff. Dabei kam die Studie zu erstaunlichen Erkenntnissen: Zum Zeitpunkt der Wahl zum Bundespräsidenten trafen „Spiegel online“, „Zeit online“ und „Welt online“ dem Kandidaten Wulff gegenüber deutlich mehr positive als negative Aussagen. Dies änderte sich nach Beginn der Kreditaffäre drastisch. Zwischen Juni 2010 und Januar 2012 fiel der durchschnittliche Tonalitätswert von anfangs 3,13 auf zuletzt -8,33. Die Tonalität wird auf einer Skala von -10 bis 10 bewertet. Der Wert 10 ist erreicht, wenn doppelt so viele positive wie negative Begriffe im Text entdeckt werden. Oder nur positive Begriffe. Umgekehrt ergibt sich der Wert -10: Er ist erreicht, wenn doppelt so viele negative wie positive Begriffe auftreten oder nur negative Begriffe auftreten. Aus den drei Online-Medien „Spiegel online“, „Zeit online“ und „Welt online“ werteten die Ulmer Sprach-Experten zunächst je zehn Artikel aus, die aus der Zeit der Wahl Christian Wulffs zum Präsidenten ab dem 01. Juni 2010 stammten. Zum Höhepunkt der Wulff-Affäre, ausgehend vom 01. Januar 2012, wurden weitere zehn Artikel je Medium analysiert. Die Studie hat damit wegen der geringen Fallbeispiele zwar keinen repräsentativen Charakter, sie zeigt aber einen deutlich messbaren Unterschied der Tonalität zwischen den beiden gewählten Zeiträumen. Denn im Zeitraum der Wahl Christian Wulffs zum Bundespräsidenten beherrschten Begriffe wie „Favorit“, „Sympathie“, „Mut“, „Vertrauen“ und „erfolgreich“ die Berichterstattung um Wulff. Der „Spiegel“ war dabei mit dem Wert 4,68 am Wulff-freundlichsten. Die „Welt“ erreichte einen Tonalitätswert von 2,49 und die „Zeit“ bildete mit 1,38 das Schlusslicht. Im Durchschnitt lag der Wert im Wahlzeitraum bei 3,13. „Diese Werte zeigen aber auch, dass zum Zeitraum der Wahl nicht nur positiv über Wulff berichtet wurde“, erklärt Studienleiter Haseloff. „So berichtete die ‚Zeit‘ damals schon relativ ausgeglichen über Wulff, mit nur wenig mehr positiven als negativen Aussagen.“ Nach der Kreditaffäre sanken die positiven Aussagen zu Wulff drastisch um über elf Punkte auf -8,33. Am kritischsten berichtete die „Zeit“ über Wulff, sie kam auf einen Wert von -8,93, dicht gefolgt vom „Spiegel“ mit -8,19. Die „Welt“ war mit -7,89 immer noch stark abwertend Wulff gegenüber eingestellt. Auch die Wortwahl änderte sich drastisch. Zur Affäre wurden vor allem die Begriffe & ;amp; ;amp; ;bdquo;Kreditaffäre& amp;ldquo;, „gedroht“, „Kritik“, „Vorwürfe“, „umstritten“, „Fehlverhalten“, „Drohanrufe“, „empört“ und „unter Druck“ verwendet. Interessant ist auch die Anzahl der positiven und negativen Worte, die insgesamt verwendet wurden. 2010 standen 387 positiven Aussagen bereits 290 negative gegenüber. 2012 drehte sich das Verhältnis endgültig und drastisch zu Ungunsten Christian Wulffs: Verwendet wurden nur noch 183 positive, aber dafür 540 negative Begriffe. Visualisiert man die Verwendung positiver und negativer Aussagen, so sieht man auf einen Blick, wie sich die Sprache Wulff gegenüber verändert hat. Die Word Clouds wurden mit der freien Software www.wordle.net erstellt. Die Studie steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://comlab-ulm.de/aktuelles/studien/wulff_tonalitaet.php Die Analyse der Tonalität eines Textes eignet sich aber nicht nur zur Überprüfung der Berichterstattung der Medien, sondern Unternehmen können auch eigene Texte auf die Tonalität untersuchen. Vor allem können mit dieser Methode aber auch Texte aus sozialen Netzwerken wie Facebook automatisiert analysiert werden. So wird schnell ersichtlich, ob eher positiv oder eher negativ über ein Unternehmen im Netz gesprochen wird. Und das Meinungsbild in sozialen Netzwerken wird für Unternehmen immer wichtiger.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Apr 04

47-Jähriger verletzt: Angriff mit Schlagstöcken und Messer in Ulmer Innenstadt
Am Mittwoch kam es in der Ulmer Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren bewaffneten...weiterlesen


Apr 13

Frontal gegen Baum: 21-jähriger kommt bei Unfall ums Leben
Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Samstagmorgen bei einem Unfall bei Amstetten ums Leben gekommen....weiterlesen


Apr 12

Ripple (XRP) Prognose 2024
Ripple (XRP) ist eine Kryptowährung, die 2012 entstand. Die von dem Unternehmen Ripple Labs eingeführte...weiterlesen


Apr 01

15-Jähriger auf Parkplatz von Auto überrollt
 Am Samstagabend überrollte ein Pkw in Ulm einen 15-jährigen Jungen. Dieser wurde bei dem Unfall auf...weiterlesen


Apr 05

Drei Schwerverletzte nach Zusammenstoß mit Straßenbahn
Am Donnerstag erlitten drei Personen bei einem Unfall in Ulm teils schwere Verletzungen.  weiterlesen


Mär 30

Zwei Männer bedrohen und filmen Busfahrer
 In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, gegen 01:00 Uhr, kam es in Weißenhorn,...weiterlesen


Apr 01

Busfahrer geschlagen und beleidigt
Am Ostersonntag, gegen 7 Uhr, ist in einem Linienbus der SWU in Neu-Ulm ein Busfahrer geschlagen und...weiterlesen


Apr 09

Autobahn fünf Stunden gesperrt: Zwei Unfälle mit sechs Autos und vier Verletzten
Rund fünf Stunden musste in der Nacht zu Dienstag die Autobahn 8 zwischen Merklingen und Ulm-West nach...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben