Banner Oben (Platzhalter)

Ulm News, 04.02.2018 22:45

4. Februar 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ulmer Zweitliga-Basketballer verlieren Derby gegen Ehingen mit 94:81 Punkten


 Im Regionalderby gegen das Team Ehingen/Urspring ist die OrangeAcademy 37 Minuten lang gleichauf, verloren  in der Schlussphase aber den Anschluss und damit das Spiel mit 94:81 Punkten. Der Abstiegskampf in der Zweiten Liga ProA ist damit offener denn je.

 Die OrangeAcademy verlor am Sonntagabend das Derby gegen Ehingen mit 94:81 (44:41) und muss den nun punktgleichen Donau-Rivalen damit im Klassement an sich vorbeiziehen lassen. In einem abwechslungsreichen und engen Lokalduell brach dem jüngsten Team der Liga die Schlussphase das Genick: Hatte die OrangeAcademy bis zur 37. Minute gleichauf gelegen (76:76), zogen die „Steeples“ anschließend mit einem 9:0-Lauf vorentscheidend davon. „Am Ende wollte es Ehingen mehr – und wir sind ein wenig in den Panikmodus verfallen und haben dann leider auch noch den direkten Vergleich verloren“, so die Analyse von Interimscoach Chris Ensminger, der den am Knie operierten Danny Jansson vertrat. Während die Gäste auf ihren Head Coach verzichten mussten, erwies sich bei Ehingen Neuzugang Achmadschah Zazai (17 Punkte, 11 Assists) als Zünglein an der Waage. „Zazai hat Ehingen mit seiner Erfahrung viel gegeben. Wir dagegen haben die Fehler eines jungen Teams gemacht“, so Chris Ensminger. Spielverlauf: Auf einen guten Start der Ehinger, die mit 7:4 (3. Minute) vorlegten, zeigten die Gäste die richtige Reaktion: Zwei Dreier durch Mittmann und Pongo brachten das Ulmer Teamspiel in Gang; nach zwei schön herausgespielten Layups war Ehingen endgültig zur ersten Auszeit gezwungen (7:14, 6.). Die brachte dann mehr Fluss ins Spiel der Hausherren, die sich bis zum Viertelende auf 19:23 heranrobbten. Und nach der Pause änderten sich die Kräfteverhältnisse endgültig: Während das Ulmer Spiel gegen die Ehinger Zonen-Verteidigung ins Stocken kam, pushten Yebo und Lacy Ehingen zur Führung (27:23, 13.). Die „Steeples“ hatten nun Selbstvertrauen getankt, und ließen einen 10:0-Lauf folgen, den erst eine Auszeit von Chris Ensminger unterbrach (37:25). Und die zeigte Wirkung: Mehr defensiver Einsatz – den „Terrier“ Tim Köpple vorlebte – erlaubte Ulm einen 3:8-Lauf. Und als Köpple kurz vor der Halbzeit seinen ersten Dreier traf, war Ulm beim Stand von 44:41 endgültig wieder im Spiel. Und ebenso „scharf“ kam Ulm auch aus der Kabine: Vier Mittmann-Punkte und ein „and one“ von Rohwer drehten das Spiel (44:48, 22.).
Wenngleich der starke Rohwer fünf weitere Punkte nachlegte und Ulm sich kurzzeitig bis auf 49:58 (24.) absetzen konnte, blieb das Spiel eng: Angeführt vom routinierten Achmadschah Zazai setzte sich Ehingen bis zum Viertelende wieder in Führung (65:62).
Doch zum Start in den Schlussdurchgang bekam Ulm wieder Oberwasser: Pongo und Krämer tankten sich mehrmals stark zum Korb durch und ermöglichten einen 10:0-Lauf, der die Partie wieder drehte (70:72, 33.). Der Vorentscheid im Regional-Krimi fiel dann in der 37. Minute – zu Ungunsten der Gäste: Bei ausgeglichenem Spielstand traf erst Yebo einen Dreier, dann nutzte Ehingen ein Überzahl-Spiel zu einem „and one“ (82:76). Als dann Lacy einen weiteren schweren Distanzwurf ins Gesicht von Chrissi Philipps traf, war der Ulmer Rückstand auf 85:76 angewachsen (37.).
Es spielten: Marcell Pongo (18 Punkte, 7 Assists), Björn Rohwer (17), Nils Mittmann (15, 6 Rebounds), Till Pape (10), David Krämer (9), Christoph Philipps (5), Joschka Ferner (4, 6), Tim Köpple (3), Nicolas Bretzel, Marius Stoll, Jason George, Nicolas Möbus.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Hapag Looyd Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Feb 11

Auto in zwei Teile zerrissen
 Schwerverletzt überstand ein 22-Jähriger am frühen Sonntagmorgen einen spektakulären Autounfall bei...weiterlesen


Feb 16

Tanklaster blockiert A8 für elf Stunden - 20 Kilometer langer Stau auf der Autobahn
 Eine kurze Bewusstlosigkeit eines 59-jährigen Tanklasterfahrers sorgte für eine knapp elfstündige...weiterlesen


Feb 14

Hauswand der Spazz-Redaktion beschmiert - Polizei ermittelt
Die Kritik an dem Spazz-Kolumnisten Walter Feucht  wird härter. In der Nacht zum Mittwoch wurde die...weiterlesen


Feb 13

Liqui Moly zahlt 11 000 Euro-"Siegesprämie"an 835 Mitarbeiter - Ernst Prost spendet 4 Millionen Euro
Der Ulmer Schmierstoffhersteller zahlt auch in diesem Jahr seinen 835 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...weiterlesen


Feb 14

Busfahrer verprügelt Autofahrer nach Unfall
Am Dienstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, gerieten in der Bahnhofstraße in Vöhringen ein Busfahrer und ein...weiterlesen


Feb 06

Nicht vor Gericht erschienen - Polizei verhaftet 18-Jährige im Ulmer Bahnhof
Beamte der Bundespolizei haben am Montagvormittag gegen 11 Uhr eine 18-Jährige im Ulmer Hauptbahnhof...weiterlesen


Feb 04

Zwei Todesopfer und sieben teilweise Schwerstverletzte nach Frontalzusammenstoß
 bei einem Frontalzusammenstoß bei Berkheim wurden zwei Menschen getötet und sieben Personen teilweise...weiterlesen


Feb 18

Student von einer Gruppe junger Männer ausgeraubt
Ein junger Mann ist am Sonntag in Ulm von einer Gruppe junger Männer ausgeraubt worden.  weiterlesen







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren