ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 25.05.2023 08:04

25. Mai 2023 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Simply the Best! Rocklegende Tina Turner ist tot


Soul und Rockstar Tina Turner ist tot. Die Sängerin wurde 83 Jahre alt. Seit 1994 lebte die Amerikanerin mit ihrem Mann Erwin Bach in der Schweiz in Küsnacht bei Zürich. In ihrer 60-jährigen Karriere hatte sie viele private und künstlerische Höhe- und Tiefpunkte. Dies und ihre besondere Stimme und ihre unbändige Energie machten sie zur beliebten und geachteten Rocklegende und Popikone und zum weltweiten Superstar.   

Der Tod von Tina Turner wird auf der Facebook-Seite der Musiklegende vermeldet. "Mit großer Trauer geben wir den Tod von Tina Turner bekannt. Mit ihrer Musik und ihrer grenzenlosen Leidenschaft für das Leben hat sie Millionen von Fans auf der ganzen Welt verzaubert und die Stars von morgen inspiriert. Heute nehmen wir Abschied von einer lieben Freundin, die uns allen ihr größtes Werk hinterlässt: ihre Musik. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie. Tina, wir werden dich sehr vermissen", heißt es auf den offiziellen Social-Media-Profilen der Sängerin.  Tina Turner war schon längere Zeit schwer krank. Sie ist ruhig und friedlich am Mittwoch in ihrem Haus in Küsnacht gestorben. 
Tina Turner hat 2013 ihren langjährigen Freund Erwin Bach geheiratet und lebte seit 1994 mit ihm in der Schweiz. Es war die zweite Ehe der Rockikone, die von 1962 bis 1978 mit dem Musiker Ike Turner verheiratet war.
Die als Anna Mae Bullock in Nutbush, Tennessee, geborene amerikanisch-schweizerische Sängerin wurde in den 1960er Jahren bekannt. Die Künstlerin nannte sich fortan Tina Turner, das Duo hieß Ike & Tina Turner. Ike & Tina Turner wurden mit  Hits wie "Proud Mary",  "River Deep, Mountain High" und "Nutbush City Limits" bekannt und stürmten die Charts in vielen Ländern.

Privat lief es nicht so gut. Ehemann Ike Turner kontrollierte und schlug Tina Turner. Mit 37 Jahren flüchtete Tina Turner vor ihrem Mann und aus ihrer Ehe, ließ sich scheiden und verzichtete auf Geld und Musikrechte. Ohne Geld und Perspektive war sie künstlerisch und finanziell am Boden nach der Trennung. Sie tingelte durch billige, kleine Clubs. Die Karriere schien am Ende.  

Ihr kometenhafter Aufstieg begann in den 1980er Jahren und mit dem Hit "Private Dancer", den Mark Knopfler von den Dire Straits geschrieben hatte. Er hatte ihn übrig und fand dass der Song besser zu einer Frau passte. So war es auch. Und er passte vor allem zu Tina Turner. Mit Songs wie "What's Love Got to Do with It", "We Don't Need Another Hero" und  "The Best" wurde Tina Turner dann zum Superstar. Sie verkaufte Millionen Schallplatten und spielte großartige Livekonzerte. Sie war eine absolute Größe im Musik- und Showgeschäft. 
Während ihrer über 60-jährigen Karriere gewann die Sängerin acht Grammy Awards und bekam einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood und dem St. Louis Walk of Fame. 2021 wurde Turner in die "Rock & Roll Hall of Fame" in Cleveland aufgenommen.
Tina Turner war einfach Simply the Best. 

Kollegen und Freund aus der weltweiten Musikwelt würdigten noch am Mittwochabend ihr Leben und ihre Karriere.  

Rolling Stone Ronnie Wood schrieb auf Facebook: "Gott segne dich Tina, die Queen of Rock And Soul und eine liebe Freundin unserer Familie. Liebe und Gebete an alle Familie, Freunde und Lieben von Tina Tturner". 

Auch Mick Jagger von den Rolling Stones würdigte Tina Turner:  "Ich bin so traurig über den Tod meiner wunderbaren Freundin Tina Turner. Sie war wirklich eine enorm talentierte Künstlerin und Sängerin. Sie war inspirierend, herzlich, lustig und großzügig. Sie hat mir so sehr geholfen, als ich jung war und ich werde sie nie vergessen."

Der offizielle Account von David Bowie schrieb: "ch werde dich heute Abend am Himmel sehen"  

"Was für ein TOLLES Leben. Liebe dich für immer Tina Turner. Ruhe in Melodie", schrieb der Hip-Hop- und Soulkünstler Questlove.
 
Der Ulmer Musiker Hellmut Hattler postete "Trauer" mit einem Foto von Joo Kraus und Hellmut Hattler mit Tina Turner. Die beiden Ulmer Musiker haben  das Lied "Thief of hearts"  vom Album "Wildest Dreams" für Tina Turner geschrieben und den Superstar bei einem Konzert in der Münchner Olympiahalle Backstage getroffen.  Sie hätte gerne ihren Hit "No Flagman Ahead" gesungen. Den gaben die Ulmer Musiker, die damals als Duo Tab Two bekannt waren, nicht her. Dafür aber "Thief of Hearts".  


Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jun 13

Ex-Gastronom Paul Staffen in Brasilien verstorben
Paul Staffen , legendärer Gastronom in den 1980er und 1990er Jahren in Ulm, ist in Salvador in Brasilien...weiterlesen


Jun 09

Hagel fließt durch das Stadttor von Weißenhorn
Eine Gewitterzelle mit großen Hagelkörnern ist in mehreren Streifen über die Region gezogen und hat...weiterlesen


Jun 05

Schüler löst Großeinsatz aus
Eine bewaffnete Person an einer Schule ist am Mittwochmorgen der Polizei in Weißenhorn gemeldet...weiterlesen


Jun 04

Frau ertrinkt im Auto
Am Montagmittag ereignete sich in Rettenbach im Unterallgäu ein tragischer Unfall, bei dem eine...weiterlesen


Jun 05

Zwei Autos überschlagen sich auf A 8
Zwei Schwerverletzte und zwei zerstörte Autos sind die Folgen eines Verkehrsunfall am Montagabend auf der...weiterlesen


Jun 08

Stille Gedenkfeier auf dem Ulmer Münsterplatz für erstochenen Polizisten
Hunderte Polizistinnen und Polizisten sowie zahlreiche Passanten haben am Freitag dem 29-jährigen...weiterlesen


Jun 05

Frau nach über 60 Stunden von Baum im Silberwald gerettet
Ein Drohnenteam der Polizei hat eine vermisste 32-jährige Frau, die seit Sonntag gegen Mitternacht im vom...weiterlesen


Jun 11

Wegen technischem Defekt auf Gegenfahrbahn geraten?
Zwei Leichtverletzte und fünf Stunden Behinderungen auf der Bundesstraße 28 waren die Folgen eines...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben