ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 29.11.2022 10:45

29. November 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

WM 2022: Wer gewinnt die Gruppenphase?


Endlich - die WM 2022 in Katar hat nach viel Vorfreude und auch einigen heißen Diskussionen um das Gastgeberland erfolgreich ihren Auftakt genommen. Vier i Wochen geballte Ladung Fußball, die dunkle Winterabende und die Vorweihnachtszeit versüßt, wenn das weltweit größte Fußball-Event zum ersten Mal im November und Dezember stattfindet.

Natürlich gibt es schon kurz nach der ersten Woche Spekulationen und Prognosen um die Gewinner der Gruppenphase, wie natürlich auch Mutmaßungen über den Weltmeistertitel selbst. Besonders spannend ist dies für all diejenigen, die Wetten auf diese Ereignisse abschließen. Wer gerne Sportwetten abgibt, weiß natürlich, dass man am besten nicht auf Bauchgefühl oder gar ganz einfach auf die Lieblingsmannschaft setzt.
Schlaue Zocker recherchieren gründlich, werfen einen Blick auf die Statistiken der Vergangenheit, sowie die aktuellen Quoten der Buchmacher, um zu entscheiden, wo der Einsatz die höchsten Gewinnchancen bringt. Neben den üblichen Favoriten und ihre Leistung sowohl in vergangenen Weltmeisterschaften wie auch in den Qualifikationsrunden der diesjährigen WM, zählen auch 2022 wichtige Faktoren wie beispielsweise das heiße Klima in Katar, jüngste Spielerleistungen wie auch möglicherweise nicht ganz verklungene Verletzungen und interessante Statistiken wie die Tatsache, dass kaum eine Mannschaft den Titel zweimal in Folge heimholen konnte – bisher gelang dies nur Brasilien und Italien, seit den 60er Jahren jedoch keinem Team mehr.
Wer selbst mitgewinnen möchte, sollte unbedingt die aktuellen Weltmeisterschaft-Quoten studieren, die es zu allen möglichen Wettereignissen gibt, beispielsweise auch auf die Gewinner der Gruppenphase. Dabei gilt es zu verstehen, was diese Quoten überhaupt für Gewinnwahrscheinlichkeit und den Gewinnbetrag bedeuten. Generell gilt: je niedriger die Quote, umso wahrscheinlicher tritt das Ereignis ein – umso mehr Menschen setzen jedoch darauf, unter denen der Gewinn dann aufgeteilt werden muss. Die Favoriten sind innerhalb der Gruppen weitgehend klar: bekannte Fußballnationen und bisherige WM-Gewinner liegen hier ganz vorne – die Niederlande in der Gruppe A mit einer Quote von 1,43, England in der Gruppe B mit 1,35, weit vor den USA in der gleichen Gruppe mit 6,25. Interessant ist die Verteilung der Quote in der Gruppe E, wo Spanien mit 1,9 die niedrigste Quote hat, Deutschland an zweiter Stelle bei 2,10 liegt. Klar, dass man in Deutschland dies gerne anders sieht, doch wer bei der aktuellen Quote beispielsweise 10 Euro auf die Nationalelf setzt, und richtig liegt, würde 21 Euro gewinnen, Minus seinen Einsatz, also 11 Euro Reingewinn. Eine Quote von 2,0 bedeutet dabei eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 50 Prozent – kein großes Risiko also! Natürlich können sich diese Quoten nach Beginn der WM nun schnell verändern, gerade in der Gruppenphase sind die Favoriten jedoch weitgehend eindeutig, sofern es nicht zu einem absoluten Überraschungs-Star kommt, der plötzlich einen Favoriten ins Aus schießt. Sicherlich hatte kaum jemand erwartet , dass Deutschland 2018 von Südkorea aus dem Rennen katapultiert würde – besonders als amtierender Weltmeister. Wer auf dieses außerordentliche Ereignis getippt hatte, konnte sicherlich einen erheblichen Geldgewinn verbuchen. Der Fluch des wiederholten Siegens bestimmt sicherlich auch die Prognosen darüber, wer die WM dieses Jahr gewinnt. Frankreich mag hoffnungsvoll sein, seit den 60er Jahren die erste Mannschaft zu werden, die zweimal in Folge gewinnt. Italien gelang dies in der fast hundertjährigen Geschichte der WM zweimal, 1934 sowie 1938, ebenso wie Brasilien 1958 sowie 1962. Insgesamt gewannen nur acht Nationen aus allen beteiligten den ruhmreichen Titel, wobei Brasilien fünfmal siegte, Deutschland und Italien viermal.
In der Gruppenphase steht Deutschland dieses Jahr gut da, die Partie gegen Japan dürfte man wohl gewinnen, beim Spiel gegen Spanien mag es einiges Zittern unter den Fans geben, wenngleich sich unter den aussichtsreichsten Torschützenkönigen derzeit kein spanischer Kicker befindet. Hier wird an erster Stelle Harry Kane aus England gehandelt, der diesen Titel 2018 heimhole, gefolgt von den beiden Franzosen Kylian Mbappé und Karim Benzema, Lionel Messi, Neymar, Cristiano Ronaldo sowie Romelu Lukaku aus Belgien. Weitgehend sicher ist laut der Prognosen, dass die Niederlande die Gruppe A gewinnen wird – einen guten Start legte man mit dem 2:0 gegen Senegal hin, während die Tore spät in der 83. Minute sowie in der Nachspielzeit fielen. England aus der Gruppe B ging mit einem Sieg gegen Iran in Führung, doch obwohl England eine bekannte Fußballnation ist, gelang der WM-Sieg dem Team bisher nur einmal 1966. Favorit der Gruppe C ist Argentinien, vor Polen, Mexiko und, in den Prognosen weit abgeschlagen, Saudi-Arabien. Argentinien erreichte insgesamt 17-mal die Endrunde, und wurde zweimal Weltmeister. Die Gruppe D wird in Prognosen vom amtierenden Weltmeister Frankreich angeführt, mit Dänemark auf Platz zwei – es bleibt zu hoffen, dass den Franzosen die deutsche Blamage von 2018 als Weltmeister aus der Gruppenphase auszuscheiden, erspart bleibt. Das Spanien in den Prognosen für die Gruppe F vor Deutschland liegt, mag damit zusammenhängen. Belgien in der Gruppe F mag gegen Marokko und Kanada auf der sicheren Seite sein, während Gruppengegner Kroatien gefährlich werden könnte.
In der Gruppe G liegt Brasilien verständlicherweise weit vor der Schweiz, Serbien und Kamerun, während die Gruppe H von Portugal angeführt wird, wobei Uruguay als gefährlich eingeschätzt wird, Ghana und Südkorea als weniger riskant – sofern Südkorea nicht erneut einen Überraschungsangriff startet.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Feb 27

Lehrer in Wiblingen niedergeschlagen - Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes
Am Montag, gegen 16 Uhr, wurde ein Mann von einem bislang unbekannten Täter im Benediktinerweg im Ulmer...weiterlesen


Feb 28

Richtfest für Erweiterungsbau des Anna-Essinger-Schulzentrums am Ulmer Kuhberg
Der Rohbau steht: Am Dienstag, 27. Februar,  konnte am Kuhberg Richtfest für den Erweiterungsbau der...weiterlesen


Feb 26

Stopp für Elterntaxis am Ulmer Schulzentrum St. Hildegard
Seit Montag ist die Kleine Zinglerstraße in Ulm direkt vor dem Schulzentrum St. Hildegard während der...weiterlesen


Feb 23

Tragischer Vermisstenfall: Säugling stirbt, Mutter in lebensbedrohlichem Zustand
Ein Säugling starb am Freitag im Krankenhaus. Die Mutter kam mit einem lebensbedrohlichen Zustand in...weiterlesen


Feb 19

Überfallen und ausgeraubt
 Am Sonntagmorgen ist ein 24-jähriger Mann vor dem Hauptbahnhof in Ulm überfallen und ausgeraubt...weiterlesen


Feb 23

Pure Zerstörungswut: Scheiben von 45 Autos in Ulm eingeschlagen
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in Ulm an etwa 45 Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen....weiterlesen


Feb 20

Tödlicher Unfall auf Autobahn - Polizei sucht weiteres Unfallfahrzeug
 Bereits am 4. Februar in den frühen Morgenstunden starb einem Unfall bei Neu-Ulm auf der A 7,...weiterlesen


Feb 22

Rotorblatt abgebrochen
Am Donnerstagnachmittag ist aus noch ungeklärter Ursache ein Rotorblatt eines Windrades bei Temmenhausen...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben