ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 30.09.2022 14:29

30. September 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

12 Euro Mindestlohn ab 1. Oktober: Lohnerhöhung für fast 11 000 Menschen in Ulm


Zum 1. Oktober 2022 ist die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro in Kraft getreten. Damit wird jetzt ein zentrales Wahlversprechen der SPD und wichtiges arbeits- und sozialpolitisches Vorhaben der Ampelkoalition endgültig eingelöst. Laut Berechnung des Pestel-Instituts und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aus dem Frühjahr bedeutet dies eine spürbare Lohnerhöhung für fast 11.000 Menschen in Ulm.

„Die Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro kommt keinen Tag zu früh“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster aus Biberach: „Die derzeit hohe Inflation wird maßgeblich von den Energiepreisen getrieben. Sie stellen viele Haushalte vor riesige Herausforderungen. Die Bundesregierung und die Ampelkoalition arbeiten deshalb unter Hochdruck daran, die Auswirkungen der Energiekrise auf die Menschen in unserem Land so gering wie möglich zu halten. So hat Bundeskanzler Olaf Scholz erst am Donnerstag einen gigantischen Abwehrschirm angekündigt, der mit 200 Mrd. Euro die Energiekosten für Privathaushalte und Unternehmen effektiv dämpfen wird.“ Gerster weiter: „Untere Einkommensgruppen hatten bereits unter den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie besonders zu leiden. Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro sorgt bei ihnen in diesen Krisenzeiten für zusätzliche Entlastung und wird die Kaufkraftverluste kurzfristig etwas und langfristig deutlich ausgleichen. Das bedeutet für fast 11.000 Menschen im Landkreis Ulm eine nachhaltige Lohnerhöhung. Konkret heißt das: Wer Vollzeit arbeitet, hat am Ende dieses Monats brutto 270 Euro mehr auf dem Konto." „Jetzt tritt eine jahrelange Forderung der SPD und der Gewerkschaften in Kraft“, freut sich der Ulmer SPD- Kreisvorsitzende Martin Ansbacher. „Gerade in Zeiten steigender Preise ist die Erhöhung des Mindestlohns ein wichtiger Schritt, um unser Land in der Krise zusammenzuhalten. Von der Erhöhung des Mindestlohns profitieren auch in Ulm insbesondere Beschäftigte im Bereich Körperpflege, Floristik, Land-/Tierwirtschaft, Gastronomie, Reinigung und Einzelhandel. Friseure und Floristinnen, Kellner:innen und Köch:innen, Verkäufer:innen und Putzkräfte. Kurzum: Die Leute, die unser Zusammenleben am Laufen halten, aber deren Arbeitgeber auch auf Grund geringer Tarifbindung wenig bezahlen. Vom Mindestlohn profitieren zudem überdurchschnittlich Frauen.
Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro ist für uns als SPD eine Frage des Respekts. Denn wer hart arbeitet, soll auch davon leben können. Klar ist: Der Mindestlohn ist eine untere Haltelinie – darunter darf es nicht gehen“, so Ansbacher weiter. Bundesweit werden laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) etwa 6,6 Millionen Menschen von der Mindestlohnerhöhung profitieren. Die Erhöhung des Mindestlohnes auf 12 Euro wurde von der SPD gegen den Widerstand von CDU/CSU und Arbeitgebervertretern durchgesetzt. Im Bundestag hat sich die Union bei der Abstimmung schlussendlich enthalten.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Dez 05

Messerangriff auf Schulweg: 14-jähriges Mädchen erliegt schweren Verletzungen
Eine 14-Jährige, die am Montagmorgen in Illerkirchberg von einem Mann unvermittelt und brutal angegriffen...weiterlesen


Dez 05

Tödliche Messerattacke in Oberkirchberg: Polizei nimmt 27-jährigen Mann fest
Nach einem Messerangriff auf zwei Schülerinnen am Montag im Illerkirchberger Ortsteil Oberkirchberg ist...weiterlesen


Dez 05

Nach Messerangriff in Oberkirchberg: Stadt Ulm sagt Beratungen in Ortsteilen über Unterbringung Geflüchteter ab
Nach der tödlichen Messerattacke auf zwei Mädchen am Montagmorgen in Oberkirchberg sagt die Stadt die...weiterlesen


Nov 26

Wieder schwerer Alkoholunfall in der Nacht
Nicht einmal vier Wochen nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 28 zwischen Neu-Ulm und Senden...weiterlesen


Dez 05

Brutaler Angriff: Mann verletzt Mädchen auf Schulweg schwer - SEK vor Ort
Zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren sind am Montagmorgen von einem Mann im Illerkirchberger...weiterlesen


Nov 29

Frau pinkelt an Synagoge in Ulm
Am Montag pinkelte eine Frau in den Eingangsbereich der Ulmer Synagoge. Und das am helllichten Tag. weiterlesen


Dez 05

Flüchtender 26-Jähriger verursacht mehrere Unfälle - Polizist schießt auf Auto
Eine folgenschwere Unfallserie in Ulm hat ein flüchtender Autofahrer am Sonntag  in Ulm verursacht. Ein...weiterlesen


Dez 01

Arbeiter kommt bei Sturz von Dach ums Leben
Am Mittwoch erlitt ein 56-Jähriger in Ulm beim Sturz von einem Dach tödliche Verletzungen.  weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben